Jump to content

Corona Impfung


chem

Recommended Posts

Es ist ja schön wenn hier manche Glück haben und in einem Bundesland leben in dem es so einfach geht. Hier geht das definitiv nicht. Der Hausarzt kann nicht bescheinigen in welcher Gruppe man ist. Die Gruppen haben explizit aufgeführte Merkmale und Krankheitsbilder. 

 

Die einzige Möglichkeit ist es eine Ausnahme zu sein, ein Patient der nicht zur aufgeführten Gruppe gehört aber trotzdem ein sehr hohes Risiko auf einen schweren/tödlichen Verlauf hat. Diese  Ausnahme/Risikopatient wird aufgeführt in Gruppe 2 der Impf-Verordnung. § 3 Abs. 1 Nr. 2 k

 

Die Bescheinigung Risikopatient zu sein ist nicht im jeden Bundesland über den Hausarzt möglich und nicht Mal über eine Uniklinik etc. Hier muss man einen Antrag ans Ministerium schreiben und Unterlagen einreichen und dann darf man geduldig warten. Lange warten. 

 

Wie sagte es der Mitarbeiter an der Hotline so nett. Das wurde hier in meinem Bundesland eingeführt damit es theoretisch die Möglichkeit gibt. Praktisch ist es aber nahezu unmöglich auf diesem Weg geimpft zu werden. 

Link to comment
  • Replies 118
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Brigittchen

    7

  • JensBlond

    32

  • Aloha

    15

  • Phili

    7

Hallo, 

 

Das ist eine Bundesverordnung, sollte also für alle gelten. In der Verordnung steht nur, dass ein Arzt ein hohes oder sehr hohes Risiko (für Gruppe 2, für Gruppe 3 ein erhöhtes Risiko) für einen schweren oder tödlichen Verlauf becheinigen muss. In NDS gilt das 1:1. Was andere Bundesländer daraus machen weiß ich nicht und ich finde es ehrlich gesagt schlimm, dass teilweise "umgedeutet" wird! Deutschland einig Vaterland.... 

 

Ich wünsche trotzdem alles Gute und schöne Ostern, 

 

Jens 

Link to comment

Ich wohne in der Schweiz. Auch bei uns herrscht ein beachtliches Chaos was die Prioritäten in der Impffolge betrifft. Meine Freundin hat Morbus Cron....Und sie bekommt nirgends eine verbindliche Auskunft, wann sie geimpft werden kann. Sie ist völlig frustriert...Und ich kann das nachvollziehen. 

 

Ich hatte Glück....Meeeega Glück...Gestern rief mich mein Hausarzt an und meinte, wenn ich innerhalb einer Stunde in der Praxis sein könne, dann könne ich meine erste Impfung (Moderna) bekommen. 

 

Das Datum für den zweiten Impftermin habe ich auch schon bekommen. Der ist am 29.April....:-)

 

INR  2,5...

Die Nadeldicke konnte ich nicht wünschen. Es sei bei diesem Impfstoff Vorschrift, die dazugehörige Nadel zu benützen. Nun denn - mir war's in dem Moment echt egal. Hauptsache der Saft kommt in meinen Arm. Und es ist alles gut gegangen. Keine Probleme. Der Arm schmerzt ein wenig. Aber wenn das alles ist....Das ist ja bei jeder Impfung der Fall...

 

Jetzt wünsche ich allen ein ganz schönes Osterfest....

auf dass alle bald die Impfung bekommen mögen....

Und-

bleibt gesund! 

 

Liebe Grüsse aus der Schweiz

ursela

Edited by farfalla52
Link to comment
Am 1.4.2021 um 06:51 schrieb BärEis:

Es ist ja schön wenn hier manche Glück haben und in einem Bundesland leben in dem es so einfach geht. Hier geht das definitiv nicht. Der Hausarzt kann nicht bescheinigen in welcher Gruppe man ist. Die Gruppen haben explizit aufgeführte Merkmale und Krankheitsbilder. 

 

Die einzige Möglichkeit ist es eine Ausnahme zu sein, ein Patient der nicht zur aufgeführten Gruppe gehört aber trotzdem ein sehr hohes Risiko auf einen schweren/tödlichen Verlauf hat. Diese  Ausnahme/Risikopatient wird aufgeführt in Gruppe 2 der Impf-Verordnung. § 3 Abs. 1 Nr. 2 k

 

Die Bescheinigung Risikopatient zu sein ist nicht im jeden Bundesland über den Hausarzt möglich und nicht Mal über eine Uniklinik etc. Hier muss man einen Antrag ans Ministerium schreiben und Unterlagen einreichen und dann darf man geduldig warten. Lange warten. 

 

Wie sagte es der Mitarbeiter an der Hotline so nett. Das wurde hier in meinem Bundesland eingeführt damit es theoretisch die Möglichkeit gibt. Praktisch ist es aber nahezu unmöglich auf diesem Weg geimpft zu werden. 

Hi Bäreis,

 

du kannst die Klinik kontaktieren wo du operiert wurdest und fragen ob sie dir ein Attest gemäß Paragraf 3 Ziffer 2 Corona ImpfVerordnung ausstellen. Es ist ein Versuch wert.

 

Ich habe für meine Mutter beim Hausarzt und Lungenfacharzt gefragt, beide wollten kein Attest ausstellen. Schließlich hat die Uniklinik Düsseldorf ihr eins ausgestellt. Meine Mutter geht dort regelmäßig zur CT Kontrolle. Sie hat jetzt am Mittwoch ihre 1. Biotech Impfung bekommen.

 

Jens, wir sind dir unendlich dankbar. Wenn du mal in Düsseldorf bist, müssen wir auf jeden Fall einen trinken gehen.

 

lg

 

bea

Link to comment

Hier kam Gestern Post vom Ministerium, ich darf mich impfen lassen. Wie gesagt geht es hier nur über das Ministerium. Mit den meisten Herzerkrankungen und Einbauten ist man Gruppe 3. Hausärzte, Kliniken etc. können keine Attests für die nicht aufgeführten Krankheiten ausstellen.

 

Jetzt muss ich mich zu einem Termin durchkämpfen. 

Link to comment

@BärEis: Super! Ist bei Dir schon Gruppe 3 dran oder hast Du ein ein Bestätigung für Gruppe 2 bekommen? 

 

LG Jens 

Edited by JensBlond
Link to comment

Also hier in Berlin stellen die Hausärzte Impfatteste aus. 
Wollt mir heut morgen ein Attest holen und den Antrag beim LAGeSo einreichen. Ab heute sollen die Praxen ja auch mit ins Boot geholt werden. Ende vom lied war kein Impfattest, kommenden Freitag gibt‘s direkt die erste Impfung mit Biontech. 
Ich würd da nachhaken

Link to comment

Hallo zusammen,

 

ich melde mich hier auch mal zu Wort. Ich versuche herauszufinden, in welcher Priogruppe man mit einer rekonstruierten Aortenklappe und Ersatz der Aorta ascendens ist. Ich meine hier im Forum schon Prio 3 aber auch schon Prio 4 gelesen zu haben. Ich bin nicht selbst betroffen und frage für meinen Mann.

Lesen hier Patienten mit rekonstruierter Aortenklappe mit, die schon einer Priogruppe zugeordnet sind?

 

Danke und viele Grüße

bb

Link to comment
vor 1 Stunde schrieb AnneS:

Also hier in Berlin stellen die Hausärzte Impfatteste aus. 
Wollt mir heut morgen ein Attest holen und den Antrag beim LAGeSo einreichen. Ab heute sollen die Praxen ja auch mit ins Boot geholt werden. Ende vom lied war kein Impfattest, kommenden Freitag gibt‘s direkt die erste Impfung mit Biontech. 
Ich würd da nachhaken

Hallo Anne, 

 

Na das ist ja schön, dann brauchst du auch kein Atest ;). 5€ gespart... ;). 

 

LG Jens 

Link to comment

Hallo BB,

wenn der HA nicht selber impft, so muss er ein Attest ausstellen und er legt damit die Prioritäts-Gruppe fest. Diese sollte nicht starr nach „künstl. HK“ vorhanden oder nicht ausgewählt werden, sondern den ganzen Menschen mit all seinen weiteren Erkrankungen, Beruf und Familiensituation mit einbeziehen. Vertrau dem HA, er wird es nach dem besten Gewissen erledigen!
Viele Grüße!

Link to comment

@JensBlond

 

Zitat

Ich weiß nicht ob es Zufall ist, aber ich ich habe nicht eine Migräneattacke gehabt in der Woche seit der Impfung. Und das obwohl ich ASS100 seit 2 Wochen nicht mehr nehme. Sonst wurde es immer schlimmer wenn ich das Ass weggelassen habe, war auch in der Woche vor der Impfung so. Ich kann mich seit der OP an keine Woche erinnern wo ich nicht mal eine Aura hatte. Hat das noch jemand?

Hallo Jens

Ja - kenn ich. Allerdings hatte ich das bereits schon vor der OP. Auch meine jüngere Tochter klagt phasenweise wegen dieser Sehstörungen. Es beginnt - oft nur bei einem Auge - zu flimmern und dann habe ich einen partiellen Ausfall des Seefeldes.  Und wie's auftaucht - verschwindet es auch wieder und lässt mich mit einer wattige "Birne" zurück. ;-) Bin froh, dass darauf keine schlimmen Kopfschmerzen folgen. Bei meiner Tochter verläuft es genau gleich. Manchmal heftiger, manchmal verschwindet es schneller. Oft bei Wetterwechsel (Bise) oder Stress. Ich vermute aber, dass es auch mit Verspannungen im Nackenbereich in Zusammenhang steht. Blöd ist es nur, wenn man am schreiben ist, und eine hälfte der Seite nicht mehr richtig sehen kann. Dann muss man halt etwas Geduld haben, bis das Geflimmere sich wieder verzieht....

Sei gegrüsst

ursela

Link to comment
  • 7 months later...

Hallo an alle Lieben hier,

 

bisher bin ich ungeimpft, hatte letztes Jahr im Dezember Corona ( sehr milder Verlauf ). Nun gilt der Genesenenstatus nur 6 Monate, deshalb habe ich mich mit meiner Familie ( Frau und Kind hatten auch Corona ) dazu entschlossen, einen Antikörpertest machen zu lassen. Der war vor 5-6 Wochen und zeigte bei uns allen: Klar nachweisbare Antikörper ! 

 

Nach Rücksprache mit unseren Ärzten hieß es, daß es damit medizinisch nicht sinnvoll wäre, zu impfen. Allerdings würde man mit diesem Nachweis auch keine Verlängerung des Genesenenstatus bekommen.

 

Nun wird der Druck auf "Ungeimpfte" stetig erhöht und schlägt bei mir auch psychisch durch. Seit Tagen Stresssymptome wie leichter Druck in der Brust, leichte Kurzatmigkeit, Blutdruck steigt ( Samstag 1x 180/100 gemessen, ist jetzt wieder ca. 150/90 ). Mein Arbeitgeber fängt auch an, mich mit diversen Mitteln unter Druck zu setzen - es ist schlimm !

 

Nun muß ich mich, trotz klar vorhandener Antikörper, mit dem Gedanken der Impfung auseinandersetzen, da es bald keinen Ausweg mehr gibt. Ich habe diverse Infos eingeholt, sehr kritische wie auch völlig unkritische.

 

Wie ist euch die Impfung bekommen ? Habt ihr negative Erfahrungen mit der Impfung gemacht, wie sieht das iin eurem Umfeld aus ?

Ich habe Angst vor der Imfpung, besonders bei meiner Tochter ( 13 ). Ich habe auf der Arbeit ein paar Fälle, wo im zeitlichen Zusammenhang nach der Impfung Schlaganfälle oder diverse neurologische Störungen aufgetreten sind. Das mag auch "blöder" Zufall sein...

 

Dazu kommt, daß ich nun, wie wir alle, feststellen muß, daß trotz recht hoher Impfquoten und Genesener ( im Vergleich zum letzten Jahr ) sämtliche Zahlen steigen und steigen.

Die Freiheit, die uns allen versprochen wurde, kommt auch nicht zurück - im Gegenteil. Nun rollt 2g Plus auf uns zu. Eine Boosterimpfung soll es nun richten....ganz am Anfang hieß es glasklar: 2 Impfungen und dann wird es sehr gut werden.

 

Gefühlt steuert das alles auf eine Zeit zu - hmmm.....wie ein Faß ohne Boden.....

 

 

Und das, was mich dabei sehr besorgt ist, wie wir Menschen miteinander umgehen. Der "blöde" Geimpfte, die "idiotischen" Ungeimpften, die "blöden" Rentner, die im Supermarkt sich anstecken, "dumme Schüler" die uns alle als Superspreader infizieren.

 

Ich glaube, daß WIR ALLE dazu beitragen, daß dieser Virus munter unter uns hausieren geht. Hören wir ALLE damit auf, den "einen Schuldigen" zu suchen und anzuprangern !

Wie können wir wieder mehr aufeinander zugehen, wieder besser einander zuhören ? Wieder mehr Verständnis füreinander aufbringen ? Wollen wir uns alle in Impfklassen aufteilen lassen ? Ungeimpfte, Geimpfte, Geboosterte....

 

Die Medien und die Politik machen eher das Gegenteil in meinen Augen - wollen wir das alle so weitermachen ?

 

Ich sende diesen Appell an UNS ALLE - den wir sind eine MENSCHHEITSFAMILIE !!

Link to comment

Hallo Michi,

 

schön von dir zu hören. 
 

Ich habe vor 2 Wochen eine Booster Impfung mit Biontech bekommen und bin unendlich dankbar dafür…

 

Ich habe bis jetzt keine Probleme mit den Impfungen. Alle meine Familienmitglieder sind vollständig geimpft. Auch die Jugendlichen, darunter auch Mädchen im Alter von 13 bis 19 Jahre alt. Mein Schwager ist Chefarzt Radiologe und lässt auch seine Tochter impfen. Also die Sorge um die Fruchtbarkeit wegen der Impfung ist nicht begründet. Meine Nachbarn sind beide Frauenarzt bzw. Frauenärztin in der Uniklinik Düsseldorf und ließen ihre Tochter impfen…

 

Ich, persönlich, bin schon wütend auf die Umgeimpften, bei den einen medizinischen Grund nicht gegeben sind…

 

Hätten wir nicht diese Impflücke, würden wir heute nicht so dastehen. 
Es sterben wegen diesen Ungeimpften so viele Menschen. Es müssen wichtige OPs verschoben werden, weil die ganzen Corona Fälle da sind.

 

Ich finde es klasse, dass du dich impfen lässt!!!

 

 

Alles Gute

 

bea

 

Edited by Aloha
Link to comment

Hallo Michi, 

 

Wir sind auch alle geimpft (Kinder sind 15 und 18, ich bin geboostert, der Sohn hat Mitte Januar den Booster Termin nur die Tochter mit 15 ist problematisch, da die Stiko den Booster erst ab 18 empfiehlt. 

Ich hatte etwas Fieber und Kopfschmerzen, bei den ersten beiden nur einen Tag, bei der dritten 2 Tage. 

 

Ich wünsche Dir alles Gute, 

 

LG Jens 

Link to comment
  • 2 weeks later...

Huhu,

 

bin nun auch geimpft, mit Moderna. Heute Morgen um 10 war es dann soweit. Bisher merke ich den Arm, schmerzt etwas und fühlt sich etwas schwerer an als sonst.

Dazu etwas matschig, geht bisher aber noch. Vorhin war mir etwas kalt, nun eher etwas warm - Temperatur ist aber auf 37.

 

Ich hoffe, daß nichts dazu kommt und ich dann Morgen völlig problemfrei bin. Bei meiner Frau ist es ähnlich, unsere Tochter hatte 2 Tage Armschmerzen, ansonsten null Komma null Probleme.

 

Grüße vom Michi

Link to comment

Hallo Michi

 

Schön, dass Du geimpft bist. Ich hatte zwar 3x Biontech, aber die erste Nacht war mir auch nur kalt. Fieber kam nach 24h und nach zwei Tagen war ich durch. Aber es gibt schlimmeres... ;)

 

Alles Gute für Dich, 

 

Jens 

Link to comment

Hallo,

Bin nun auch geboostert mit Biontec. Nachdem ich mich im Sommer mit 2 Astracenika Impfungen sicher gefühlt hatte und im Oktober noch einen der Jakobswege gelaufen bin, musste ich erfahren, dass ich mit Astracenika ja gar keinen Schutz mehr hatte .Toll! Naja ist ja gut ausgegangen,aber ich stelle mich schon mal für März auf eine Folgeimpfung ein.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...