Jump to content

All Activity

This stream auto-updates

  1. Past hour
  2. marathon2

    Wann Belastbar nach Herzklappen OP

    Hallo ferdisch, kein Grund neidisch zu sein. Wattzahlen sind immer relativ und nur indirekt vergleichbar. Außerdem spielt bei der persönlichen Leistungsfähigkeit immer auch Alter und Trainingszustand eine große Rolle. Wenn du 60 Min mit 120W radeln kannst ist das doch eine Top-Leistung. Die genannten Wattzahlen beim Belastungs-EKG müssen jeweils ja nur für 2 Minuten erbracht werden. Wenn hier jemand 60 Min. mit 240W radeln könnte, würde mich das schwer wundern. Ich konnte in meinen besten Zeiten (vor der OP) maximal 150 Watt für eine Stunde fahren, dann war ich
  3. Today
  4. ferdisch

    Wann Belastbar nach Herzklappen OP

    Ich bin immer wieder beeindruckt welche Leitungen ihr alle abrufen könnt. Lese hier Zahlen von 200,225 und 240W. Das habe ich vorher nie geschafft und werde das auch nie schaffen. Wenn ich auf meinem Ergometer 120W 60 Minuten radel dann habe ich mich schon echt angestrengt. Größere Leistungen abzurufen kann ich mir bei mir gar nicht vorstellen.
  5. ChristianÜ50

    Wann Belastbar nach Herzklappen OP

    Also die Belastbarkeit ist sicher individuell sehr verschieden, denn jeder Krankheits- und Heilungsverlauf ist ja individuell. Es hängt auch entscheidend davon ab, was du selbst dafür tust, wieder belastbar zu werden. Es gibt Leistungssportler mit einer rekonstruierten Herzklappe und Aortenprothese. Ich selbst muss sagen, dass ich gar keine Höchstleistungen mehr erbringen will und muss. Ich habe 2 Jahre nach meiner Op ein Belastungs-EKG mit 225 Watt. Das reicht mir völlig. Von ganz schweren Heben und allen Hochpulsgeschichten (>150) habe ich mich aber vollständig verabschiedet. Ich ha
  6. ChristianÜ50

    Erfahrungsberichte Professor Schäfers Homburg/Saar

    Hallo, also ich bin 2018 von Prof. Schäfers rekonstruiert worden und habe eine Aorta-asc. prothese bekommen. Ich bin in jeglicher Hinsicht absolut zufrieden und mir geht es heute besser denn je. Prof. Schäfers ist alles andere als unsympathisch. Ganz im Gegenteil. Ich habe niemals erwartet, mit einem Professor von seinem Format auf Augenhöhe zu kommunizieren und habe von ihm NIE leere Versprechungen bekommen. Er hat mir bei dem OP-Vorbereitungsgespräch zugesagt, er kümmere sich ab sofort um mich und das war absolut zutreffend. Während der Zeit im Krankenhaus war er persönlich tägli
  7. Yesterday
  8. Maddin66

    Trainingspuls beim Laufen

    Hallo Ralf, ich habe mich langsam herangetastet an die Erhöhung des Trainingspuls. Versuche mich grundsätzlich moderat zu bewegen, z.B. Radfahren. Mit dem Laufen habe ich ca. 10 Wochen nach der OP angefangen und den Puls langsam gesteigert (von 130 über 140 zu jetzt 150 Maximalpuls, in der Regel habe ich so 140-145) und auch die Dauer (erst 25 min, jetzt so 45 min). Fühle mich eigentlich ganz gut damit, kontrolliere täglich meinen Blutdruck. Bei der Kontrolle 4 Monate nach der OP wurde beim Kardiologen ein Belastungs-EKG gemacht, am Sitzendergometer bis max 240 W bei maximaler H
  9. Ralf1405

    Trainingspuls beim Laufen

    Danke für eure Tipps! Ich werde erstmal ein paar Monate noch beim Puls um 130 (vielleicht auch paar Herzschläge mehr) bleiben. Danach werde ich das Tempo anziehen. Soweit es nicht zu anstrengend für mich ist. Vor der Entfernung des Aortenaneurysmas hatte ich ja auch schon eine mechanische Aortenklappe. Damals wurde mir gar nichts von einem Puls gesagt, den ich nicht überschreiten soll. Gruß Ralf
  10. ferdisch

    Ektasie der Aorta Ascendens

    Wenn ich das alles so lese, bekomme ich richtig Angst. Ich mache fast jeden Tag Kraftsport (Calisthenis). Hört sich alles so an, als ob ich das wohl nicht mehr lange mache. Auf der anderen Seite hatte ich mal einen Hautarzt, Triathlet, Ende 30 und war super drauf. Der ist auch plötzlich einfach tod umgefallen, auch ohne Kraftsport.
  11. marathon2

    Ektasie der Aorta ascendens im CT verifiziert, 37mm

    Hallo, der Bereich „Vorstellung” ist für alte und neue Herzklappenmitglieder gedacht, die sich einander vorstellen möchten. Bitte diskutiert daher medizinische Themen in den entsprechenden anderen Bereichen. Arnaldo87 hatte vor längerem bereits einen Beitrag im Bereich „Die Herzklappe” geschrieben. Bitte antwortet auf dieses Thema besser dort: https://www.die-herzklappe.de/forums/index.php?/topic/9670-ektasie-der-aorta-ascendens/&tab=comments#comment-101575 Grüße Dietmar
  12. Gerry

    Trainingspuls beim Laufen

    Servus, also bei mir wird halbjährlich ein StressEcho Durchgeführt. D.h. der Kardiologe sitzt während ich auf dem Liegerad fahre neben mir und misst bei verschiedenen Leistungsstufen die Drücke im Herz vor-und nach der Aortenklappe bis zum Erreichen der Maximalwerte ( bei mir 300W). Ich bin auch auf einen Maximalpuls von 130 begrenzt und laufe infolgedessen immer mit Pulskontrolle. 130 geht bei mir nur wenn ich 1,5h vor dem Taining 1,25mg Bisoprolol einnehme (Betablocker). Des klappt aber sehr gut. Der Puls bleibt brav unten. Ohne dem Betablocker komme ich beim langsamen Laufen nicht
  13. Ninja12

    Ektasie der Aorta ascendens im CT verifiziert, 37mm

    Hallo Arnaldo, war es dein erstes CT? Bis 36 mm spricht man von Normwerten. Bei 37mm liegst du minimal drüber. Die Aorta ascendens legt im Schnitt zwischen dem 20. und 70. Lebensjahr um 35 % zu. Ob sich hier etwas verändert wirst du wohl erst bei Routinekontrollen erkennen. Da du ja familiär vorbelastet bist wirst du ja bestimmt zu weiteren Routinekontrollen jährlich oder halbjährlich gehen. Bis dahin würde ich mir keinen Kopf machen, kann ja sein, dass die Aorta schon immer 37 mm hatte. Natürlich ist es von Vorteil den Blutdruck im Auge zu behalten. Ein stän
  14. marathon2

    Ektasie der Aorta Ascendens

    Hallo Arnaldo, da du auch im Vorstellungsbereich einen ähnlichen Beitrag geschrieben hast, antworte ich an dieser Stelle auf beide Beiträge von dir. Erst einmal ist es natürlich immer schwierig, aus der Ferne solche speziellen medizinischen Fragen zu beantworten. Dies gilt umso mehr, als in diesem Forum überwiegend nicht medizinisch ausgebildete Personen teilnehmen. Natürlich verfügen viele Mitglieder hier gezwungenermaßen über praktische Erfahrung in dieser Thematik. Zuerst würde ich die Diagnose über eine Zweitmeinung absichern. Das hast du ja bereits geta
  15. Mary Beck

    Ektasie der Aorta ascendens im CT verifiziert, 37mm

    Moin, Moin, ja, das hört sich alles erschreckend an und ist auch nicht so einfach wegzustecken, deshalb solltest du dir vielleicht therapeutische Hilfe holen um das alles zu bearbeiten. Die Aorta ascendens nimmt ab dem 18. LJ pro Jahr um 0,1 - 0,4 mm zu, ab einem Durchmesser von 3,7 cm wird von einer Ektasie gesprochen, was aber auch von der Statur des Menschen abhängt, der betroffen ist. Nachzulesen: https://www.germanjournalsportmedicine.com. Also nicht sofort nur negativ denken, sondern unbedingt mit einem Sportmediziner Kontakt aufnehmen, hier evtl. mit der Sporthochschule
  16. Guten Tag zusammen, ich bin 33 Jahre alt, männlich und bei mir wurde eine Ektasie der Aorta ascendens im CT verifiziert, 37mm. Ich lebe eigentlich sehr gesund, treibe viel Sport in Form von Fußball und Kraftsport (hier sieht der Kardiologe eine Gefahr). Außerdem wurde noch folgendes bei mir festgestellt: Soft Plaque im Bereich des Bulbus rechts, keine hämodynamisch relevanten Stenosen der extrakraniellen hirnversorgenden Gefäße Familiär: Beide Großväter hatte eine KHK. Heißt wohl so viel wie, dass ich bereits Ablagerungen in den Arterien habe (le
  17. stefan

    Trainingspuls beim Laufen

    Hallo, ich mache zwar kein Lauftraining mehr, sondern fahre viel mit dem Ergometer und dem Ebike. Bevor ich vor nunmehr 17 Jahren 2 mechanische Herzklappen bekam, war ich ein sehr engagierter und gut trainierter Läufer. Schon damals konnte ich einen Puls von 130 nur halten, wenn ich auf gerader Strecke in mäßigem Tempo unterwegs war. Sofern man in hügeligem Gelände läuft und nicht bergauf geht, ist ein Puls von 130 kaum machbar. Man kann diesen Wert von 130 als Richtwert betrachten, aber mit den genannten Einschränkungen. Wenn der Puls mal auf 150 oder 160 ansteigt, merkt man selbs
  18. Ralf1405

    Trainingspuls beim Laufen

    Bei mir war der maximaler Trainingspuls Puls 130 wie Dietmar sagt pauschal bestimmt. Bei dem Belastungs-EKG war ich bei 175 Watt und wollte eigentlich noch weitermachen. Es wurde aber abgebrochen, weil ich Herzrhythmusstörungen hatte. Später stellte sich heraus, dass diese harmlos waren. Nach der Formel mit 175 Watt(Puls weiß ich nicht mehr) hätte ich eigentlich einen höheren Trainingspuls. Es wurde dann aber gesagt, dass ich den maximalen Trainingspuls von 130 einhalten soll.
  19. steffi

    Trainingspuls beim Laufen

    Hallo Dietmar, theoretisch schon, aber was hätte Ralf davon wenn evtl. der Sportmediziner entgegen des Kardiologens empfiehlt? Bei mir wird jedes Jahr in der MHH mein max. Puls getestet inkl. Laktatwerte , Spiro und Blutdruck und daher die Empfehlung.... Man müsste wissen wieso Ralf diese Empfehlung bekam, aufgrund welcher Werte... LG Steffi
  20. Last week
  21. marathon2

    Trainingspuls beim Laufen

    Hallo Steffi, die Angabe von 130 als Trainingspuls gab es schon vor 40 Jahren. Sie entstand in einer Zeit, in der Pulsmessung beim Training, wie wir sie heute kennen, noch nicht möglich war. Daher empfahl man einen Puls, der auch bei einer fehlerhaften Pulsbestimmung mit Zählen der Schläge und einer Uhr für niemanden gefährlich war. Heutzutage ist das keine Option mehr und daher nannte ich den Wert 130 fragwürdig. Genauso fragwürdig übrigens wie die Formel 220 minus Lebensalter gleich maximale Trainingspulsfrequenz. In der modernen Trainingslehre gibt es eine Vi
  22. steffi

    Trainingspuls beim Laufen

    Das mit dem Puls ist nicht fragwürdig, ich habe die selbe Vorgabe. Sie ermittelt sich aus meinem Höchstpuls beim Ergo von 166 und meines HF. LG Steffi
  23. Ralf1405

    Trainingspuls beim Laufen

    Hallo Dietmar, danke für deine Antwort! Ja, ich nehme noch Betablocker. Demnächst werde ich aber auch noch nachfragen, ob ich sie absetzen kann. Dein Tipp mit dem Belastungs-EKG finde ich auch gut. Im April habe ich einen Termin bei meiner Kardiologin. Grüße Ralf
  24. marathon2

    Trainingspuls beim Laufen

    Hallo Ralf, das Thema Trainingspuls ist nicht so einfach. Grundsätzlich halte ich aber die Aussage, dass der Puls 130 nicht überschreiten soll, für sehr fragwürdig. Das hängt von vielen Faktoren ab, z.B. Trainingszustand, Tagesform, genetische Disposition, etc. 130 ist so eine pauschale Aussage, die erst einmal mit dem durchgeführten Belastungs-EKG wenig zu tun haben kann. Die Frage ist auch, ob du noch Betablocker nimmst. Ich bin nach meiner OP einfach erst einmal so gelaufen, dass ich mich dabei wohl gefühlt habe und keinerlei Atemprobleme hatte. Wenn ich mich richtig e
  25. Gerd060641

    Marcumar plus ASS100

    Hallo Bernd ,( Herzchirurg ) ich war eine ganze Weile nicht mehr online ! Ich habe wieder den Ehrgeiz mich ins Forum wagen . Früher habe ich mehr von mir und meinen Handycaps berichtet ! Beim eöffnen meines Laptops, habe Beiträge von Dir gelesen von 120!15 ! Meine damaligen Beiträge waren hauptsächlich geprägt von meiner Aor ten Notop. (Aortendissektion Typ A . Notop. MHH 1984, es sind 36 Jahre mitlerweile vergangen !Eine beachtliche Zeit ist verstrichen ! Mir ging es zufriedenstellend gut. 2020 war nicht so prall . 3 mal mußste ich notfallmäßig ins KH S
  26. Hallo Läufer*innen, achtet ihr beim Laufen immer darauf den maximalen Trainingspuls nicht zu überschreiten? Nach der Operation im Oktober bin ich im Dezember wieder angefangen zu laufen. Ich laufe mit einer Pulsuhr und kontrolliere es dann häufig. Dabei ist es schwierig unter den Puls von 130 zu bleiben. Das bedeutet, dass ich ziemlich langsam laufen muss. Ein Jahr vor meiner Herz-OP bin ich ein Halbmarathon gelaufen, dabei habe ich mich gar nicht darum gekümmert wie man Puls ist. In der Reha habe ich ein Belastungstest-EKG gemacht.
  27. Juju62

    Depressionen durch Betablocker ?

    Hallo Brigitte, diesbezüglich habe ich mich schon in therapeutische Behandlung begeben. Ich arbeite daran in alle Richtungen. Danke für Deine Meinung. LG
  28. JensBlond

    "Doppelbilder, Schwindel, Sprachstörungen"

    Hallo, Ich hoffe immer wieder, dass es nicht wieder kommt, aber letzte Woche hatte ich wieder ein paar so Episoden, also weg ist es noch immer nicht, es ist jetzt aber echt selten geworden, so dass ich nicht sagen kann, ob es weiter abnimmt oder etwas gleich bleibt, weg ist es nach 4 Jahren auf jeden Fall noch immer leider nicht. LG Jens
  29. Christkind

    "Doppelbilder, Schwindel, Sprachstörungen"

    Hallo, guten Morgen, interessantes Thema ... Darf ich fragen, wie sich das mittlerweile bei den Forums-Mitgliedern, die in 2018 gepostet haben, weiter entwickelt hat? Es hatten ja mehrere @Brigittchen, @JensBlond, @Pepelotzki, @Ally) berichtet, dass mit der Zeit die Syptome seltener wurden und es würde mit mal interessieren, ob sich dieser positive Trend in den letzten 2 Jahren fortgesetzt hat. Vielen lieben Dank und Grüße Stephan
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...