Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Letzte Stunde
  2. Chris45

    Einstieg nach Herz OP in die Arbeit

    Hallo Olli, Bei der 1.Op 2011 wurde die Aortenklappe rekonstruiert. Die 2.Op wurde notwendig, da die Aortenklappe wieder kaputt war. Ich bekam jetzt eine mechanische Herzklappe. VG Christian
  3. Today
  4. Chris45

    Blutgerinnung Ärztin schlampig

    Hallo, Ich würde mir an deiner Stelle, einen neuen zuverlässigen Arzt suchen. Wie soll man da Positiv mit der Krankheit zurecht kommen, wenn einem der Arzt nicht ernst nimmt. Ich kann dir die Selbstmessung wie auch meine Vorredner nur empfehlen. Wenn du dir unsicher bist, könntest du jederzeit messen. VG Christian
  5. Kernchemiker

    Blutgerinnung Ärztin schlampig

    Vielleicht musst du dir ganz schnell einen neuen Hausarzt suchen, das geht doch so nicht. Wie sollst du zu dieser Ärztin noch Vertrauen haben? Wie Anne schon sagt, wäre es das Beste, man misst mit einem eigenen Messgerät den INR-Wert selbst, dieses kann der Arzt verordnen. Man bekommt recht schnell ein Gefühl für die Dosierung, das ist alles kein Hexenwerk. Der Gewinn an Lebensqualität und Unabhängigkeit wäre für dich sicher enorm. Würdest du dir das zutrauen? Hier im Forum könntest du weiter guten Rat erhalten. Alles Gute! Holger
  6. AnneS

    Blutgerinnung Ärztin schlampig

    Warum gehst du einmal im Monat dort hin? Misst du nicht selbst?
  7. Herzilein55

    Blutgerinnung Ärztin schlampig

    Hallo Habe seit 7 Jahren eine künstliche Herzklappe.Es geht um den INR wert.Zur Messung gehe ich jeden Monat einmal zu meiner Hausärztin.Bis vor 3 Monaten klappte alles.Seit 2 Monaten hat sie 2 neue Assistentinnen,die mir abwechselnd den Wert messen.Seither klappt es nicht mehr,das Messgerät zeigt immer Fehlalarm.Die Assistentinnen und die Ärztin wissen nicht woran es liegen könnte.Die Ärztin nimmt mir dann das Blut aus dem Arm.Den letzten Monat sagte sie zu mir,dass ich nächsten Tag anrufen soll wegen dem Wert.Ich hab das dann auch gemacht,die Assistentin liess ausrichten ,dass mich die Ärztin zurückrufen wird.Mein Wert war damals 1,8 also zu niedrig.Normal bei mir 2,5 bis 3,5.Die Ärztin hat sich nicht gemeldet,auch an den folgenden Tagen nicht.Da meine telefonischen Anrufe nichts brachten,bin ich in die Ordination gegangen.Sie holte mich dann zu ihr.Das erste war,dass sie mir sagte ich kann nicht überall sein,ich habe viele Patienten.ich war sprachlos.Sie meinte so nebenbei ich hätte gleich in die Ordination kommen sollen.Ich war den Tränen nahe.Dasselbe nun vor 3 Tagen,sie musste wieder am Arm das Blut abnehmen.Sie würde mich verlässlich noch am gleichen tag anrufen wegen dem Wert und der Einstellung.Sie hat betont sie rufe mich an.Jetzt warte ich seit 2 Tagen auf ihren Anruf.Ich kann mir denken,dass sie es wieder vergessen hat.ich traue mich nicht anzurufen und muss wohl morgen selber wieder in die Ordination gehen.Ich weiss keinen Rat mehr.
  8. JensBlond

    Rückruf Coagu xs Teststreifen

    Sorry mit dem Zitat, ich bekomme es nicht mehr weg... Moin Ich wollte mir heute meine neuen Teststreifen abholen und bekomme tatsächlich noch Betroffene! Verfallsdatum 31.01.2020, frisch (gestern) beim Großhandel bestellt. Ich habe die Annahme verweigert und sie hat mir für morgen neue zugesagt von einem anderen Großhändler - ich bin gespannt! Ich werde berichten, LG Jens
  9. marathon2

    Grippaler Infekt

    Hallo Jörg, normalerweise sind Antibiotika 7 Tage (20er Packung) einzunehmen. Wenn die Beschwerden dann nicht deutlich besser geworden sind, sollte noch einmal ein Arzt aufgesucht werden. Über die Länge der Einnahme gibt es aber auch abweichende Meinungen. Ist man beschwerdefrei, soll man das Antibiotika auch schon nach 5 oder 6 Tagen absetzen können. Ich habe dies schon mehrmals ohne negative Folgen praktiziert. Wenn das Antibiotika wirkt, sollte nach spätestens 3 Tagen eine deutliche Besserung eintreten. Grüße Dietmar
  10. Joerg_1967

    Grippaler Infekt

    Hallo Brigitte, ich nehme es seit gestern. Habe somit erst 5 Tablette genommen. Amoxicillin hat bei mir in der Vergangenheit schon mal gut geholfen. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich es 7 oder Tage lang nehmen soll. Danke und Grüße ... Jörg
  11. Brigittchen

    Grippaler Infekt

    Wie langeht nimmst du das Antibiotika schon? Nach zwei Tagen sollte eine deutliche Besserung deins Halses eintreten Ansonsten würde ich einen Arzt aufsuchen. Gute Besserung Brigitte
  12. Caro.E

    Non-Compaction-Kardiomyopathie

    Non-Compaction-Kardiomyopathie ...wer hat Erfahrung damit?
  13. Joerg_1967

    Grippaler Infekt

    Hallo, hab jetzt noch eitrige Mandeln und extreme Halsschmerzen dazu bekommen. Das Fieber geht aber deutlich zurück und liegt nur noch zwischen 37 und 37,5. Mal sehen wann die Wirkung vom Amoxicillin einsetzt. Wie lange würdet ihr Amoxicillin nehmen? 7 oder 10 Tage. Der Doc hat nichts gesagt. Viele Grüße ... Jörg
  14. Supatiga

    Grippaler Infekt

    Danke für die Info Dietmar , werde ich mal nechgehen
  15. Pappnase

    Schnelle Nothilfe bei Verletzung

    Aaaah, jetzt kommen wir da hin, wo ich es gern habe. Jetzt kann ich Lehren für mich herausziehen. @Kai_: Das was in Deinem letzten Post stand, hatte ich noch nie gehört. Mal sehen, ob mir das bei meiner OP Vorbereitung auch so gesagt wird. Ist aber gut, das schon mal gehört zu haben. Danke. @Ralf T: So, wie Du es im letzten Post geschrieben hast, wäre auch meine grundsätzliche Einstellung gewesen. Und wenn ich die Blutung mit dem glühenden Eisen stillen müsste... .
  16. Pappnase

    Tachykardien und Extrasystolen

    Hi Leute. Probiert es, so nichts medizinisches dagegen spricht, mal mit 2,5mg Bisoprolol nach Bedarf. Bei mir hilft das (und wenn es nur der Plazeboeffekt sein sollte...auch gut). Hat mir bei solchen Gelegenheiten mein Hausarzt empfohlen. Grüße, der Markus.
  17. Magnumsls

    Schlafstörungen - Erfahrungen mit Trittico?

    Wenn du noch mehr schlafstörungen haben willst als du eh schon hast ist trittico bestimmt ein sehr gutes Medikament. Kann dir nur davon abraten
  18. Supatiga

    Monokuspide Herzklappe..

    Hallo Angela, ich bin 54 und selbst mir wollte man in Köln (4.2018) auch keine biologische Herzklappe verbauen, bzw anbieten. Ich hatte eine völlig zerstörte biskupide Herzklappe (3-5% Wahrscheinlichkeit) und mein Herz war schon schwerst geschädigt. Da ich nurnoch ca. 20 % EF hatte konnte man nicht verstehen , das das solange unentdeckt blieb. Ich bin durch Zufall an die Möglichkeit Sana-Klinik Stuttgart gekommen , mich nach Artder Ross-OP zu operieren. Ich bereue heute keinen Augenblick meine Entscheidung, auch wenn das keine endgültige Lösung sein wird und das mir niemand sagen kann wie lange die Klappen halten werden. Die Prognosen sind gut und meine Lebensqualität ist wieder da. Ich brauche kein Marcumar zu nehmen und mein Herz hat sich entgegen aller Meinungen in Köln, langsam aber stetig erholt, EF über 50% . Hier sind noch einiege die eine Ross-OP hatten , mit entsprechenden Threads bzgl. Vor,- und Nachteile hier im Forum. Heute 10 Monate nach meiner OP kann ich nur sagen , das zb.alle 3 angesprochenen Möglichkeiten die Dir zu Verfügung stehen, nicht nur Leben retten sondern auch wieder lebenswert machen werden . Ich muss mit dem Gefühl klar kommen das ich irgendwann wieder operiert (5-10-15-20 Jahre ?? ) werden muss , und bis dahin fühle ich mich so wie früher ;-) (Ich hoffe auch auf die Zukunft Technik mit verbesserten Kathederklappen minimalinvasiv , meine Art mir den Kopf frei zu machen.) Übrigends vor meiner OP musste ich mich auch entscheiden ,falls meine Pulmonalklappe nicht operabel ist ( zb. auch biskupide) welcher OP ich ersatzweise (mechanischer oder biologischer Ersatz) zustimmen möchte. Vielleicht waren sogar Patienten aus Bad Bevensen hier , ich kann nur Aussagen über Sana-Klinik Stuttgart machen. Krankenhaus ist auch ein wichtiges Augenmerk ! Kopf hoch, das wird wieder. LG Peter
  19. Gestern
  20. marathon2

    Grippaler Infekt

    Hallo, auch ich kämpfe nun schon seit fast drei Wochen mit einem grippalen Infekt. In der ersten Woche hatte ich starken Schnupfen und Kopfschmerzen. Leider gesellten sich in der zweiten Woche dann Halsschmerzen und gelber Auswurf dazu, so dass ich gezwungen war, Antibiotika zu nehmen. Nach einer weiteren Woche waren die Beschwerden dann eigentlich abgeklungen, doch nach dem Absetzen der Antibiotika kamen sie leider wieder zurück. Die Bakterien sind zwar weg, doch der Virus ist immer noch aktiv. In diesem Zusammenhang hatte ich auch überlegt, Probiotika einzunehmen. Mir fiel aber ein, dass ich irgendwann mal gelesen hatte, dass bestimmte Probiotika bei Risikopatienten im Verdacht stehen, möglicherweise auch Endokarditis auszulösen. Im Internet findet man einige wenige Informationen dazu, die Zahl der tatsächlich Betroffenen scheint aber sehr klein zu sein. Trotzdem habe ich mich dazu entschieden, auf Probiotika in Kapselform zu verzichten und konsumiere nun verstärkt Lebensmittel wie Joghurt oder frisches Sauerkraut, die ebenfalls "gesunde" Bakterien enthalten. Es ist natürlich schwer abzuschätzen, wie gefährlich hochdosierte Probiotika-Mittel für uns Herzpatienten wirklich sind. Aber obwohl ich in Bezug auf Nahrungsergänzungsmittel sonst sehr experimentierfreudig bin, halte ich mich in diesem Fall doch lieber zurück. Man weiß ja nie ... Grüße Dietmar
  21. Supatiga

    Grippaler Infekt

    Gute Besserung Jörg , bei Fieber hätte ich wohl auch reagiert mit Amox. Ansonsten kann man bei einem Arzt auch einen Bluttest machen , insbesondere in unserem Fall , der Anzeichen auf bakterielle Beteiligung geben kann, eine Art Marker ( Ich glaube PCT Test heisst das ) Den hat man innerhalb eines Tages vom Labor vorliegen oder sogar als Soforttest nach 10 min.(bei meiner Frau im Urlaub Dänemark) Das hat mich in diesem Sommer schon beruhigt als der bei mir negativ war. Ich hatte einen Infekt mit anschl. Bronchitis und bekam schon farblichen Auswurf.Zwar kann das auch viralen Ursprungs sein , aber da weiss man nie. Ich nehme übrigends jetzt immer probiotische Tabletten (Lactobiogen) damit die gute Darmflora nicht kippt ( meine müffeln nicht mehr ;-) ) LG Peter
  22. BärEis

    Non-Compaction-Cardiomyopathie

    Hallo Caro, ich war noch nie bei einer Reha. Irgendwie fällt man gefühlt mit der Krankheit leicht aus dem Raster. Wie Steffi schön geschrieben hat gibt es nicht wirklich eine große Chance auf Heilung, daher gibt es für die Ärzte im KH wenig zu tun. Ich gehe davon aus, dass bei deinem Bruder EF kleiner als 35% ist und er daher einen Defi bekommen hatte oder hatte er ihn nach dem ersten Zusammenbruch bekommen. Ich bin nicht dein Bruder und die Krankheit verläuft/äußert sich unterschiedlich. Aber vielleicht gibt es auch ähnliches. Ich fühle mich unwohl beim Reisen und bin nun viel lieber daheim in meiner gewohnten Umgebung. Oft spare ich mir die Kraft ein um das alltägliche zu machen, es ist dann so das ich oft soziale Events Absage. Die Menschen um einen herum verstehen das nicht, denn die Krankheit ist nicht ersichtlich. Ich selbst habe mein Verhalten auch erst spät bemerkt. Ein geregelter Alltag und arbeiten zu gehen hilft mir sehr. Ich drücke die Daumen das es deinem Bruder bald wieder besser geht. LG BärEis
  23. Pepelotzki

    Grippaler Infekt

    Ich hatte auch wieder nen Infekt, zum Glück alles klar (bis auf Morgens), kein Fieber. 3-4 Tage schlapp, ging aber. Naja, der Schleim saß trotzdem arg fest, bin jetzt aber wieder am arbeiten und hoffe, daß es das war. Immer doof, gleich zum Jahresanfang kran zu sein - aber ich bin da sehr vorsichtig. Mir haben die Ärzte auch geraten, bei Infekten ordentlich aufzupassen. Vor der OP bin ich öfter noch 2-3 Tage länger hingegangen, jetzt lasse ich das lieber, damit es nicht zu schlimm wird. Alles, die gerade an einem Infekt laborieren, gute Besserung ! Grüße Michi
  24. Ralf T

    Schnelle Nothilfe bei Verletzung

    Nein, das stimmt nicht. Ich falle öfters mal vom MTB. Und das sieht danach auch nicht schlimmer aus als früher, als ich noch kein Marcumar genommen habe. Dass das MTB Fahren ein gewisses Verletzungsrisiko birgt ist eh klar. Man muss halt selbst entscheiden wie man damit umgeht. Ich kann es nunmal nicht sein lassen. Daher versuche ich (wie Markus mit der entsprechenden Arbeitsschutzausrüstung bei der Forstarbeit) mit guter Ausrüstung (bei mir Helm, Handschuhe, Protektoren) vorzubeugen. Und führe halt auch immer ein "Notfallpaket" mit mir mit. Wollen wir hoffen, dass es nie gebraucht wird. Gruß, Ralf
  25. Kai_

    Schnelle Nothilfe bei Verletzung

    Das geht hier ja heiss her. :-) Sorry für die Polemik. Bei mir war das Verletzungsrisiko damals Teil der Aufklärung/Abwägung vor der Implantation der Aortenklappe: jemandem mit hohem Verletzungsrisiko (Metzger, Mountainbiker, ...) wurde zu einer biologischen Klappe geraten - weil keine lebenslange Antikoagulation erforderlich sei. Den Leuten mit harmloseren Hobbys und Berufen zur haltbareren mechanischen Klappe mit Marcumarbehandlung. Da führt jetzt aber auch jeder Sturz zu Einblutungen und blauen Flecken.
  26. Pappnase

    Schnelle Nothilfe bei Verletzung

    Endlich! @jm01: Du hast es auf den Punkt gebracht. Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Jedoch läuft es ab und zu nicht ideal. Arbeitsschutz ist selbstverständlich. Ich will ja schließlich nicht hasardieren. Aber wenn ich halt gerade keinen Helfer habe, muss ich alleine ran. Aber keine Sorge, ich habe ein gut entwickeltes Sicherheitsbedürfnis und würde z.B. Fällarbeiten nie allein durchführen. Und deshalb befrage ich mich ja auch im Voraus, wie man das hand- haben sollte. Es nützt mir nichts, wenn da jemand gescheit daher redet. Da brauche ich funktionierendes für die Praxis und nicht für die Theorie. Ciao, der Markus.
  27. Brigittchen

    Grippaler Infekt

    Gute Besserung und einen schönen Urlaub. Liebe Grüße Brigitte
  28. Joerg_1967

    Grippaler Infekt

    Hallo, so, ich habe gestern Abend mit dem Doc telefoniert. Da die Temperatur knapp über 38 Grad ging, so sollte ich bis heute Morgen abwarten. Heute Morgen hatte ich dann 38.5 Grad und habe somit mit Amoxicillin 3 x 1000 mg für 7 Tage begonnen. Bin ja gerade im Mallorca und kann somit meinem Körper Ruhe und frische Luft geben. Viele Grüße ... Jörg
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×