Jump to content

Recommended Posts

Hallo Brigittchen,

 

Schwindel - Attacken habe ich zum Glück nicht mehr. Das Augenflimmern und die Doppelbilder sind auch weg, zum Glück. Offenbar heilt sich einges an Beschwerden von selber wieder. Also derzeit alles ok. Die Klappe arbeitet auch prima. Allerdings habe ich einen Kardiologentermin am 5.12, bei dem sich entscheidet, ob ich Macumar weiter nehmen muss oder nicht. Der Verdacht auf Vorhofflimmern ist ja noch nicht ausgeräumt, ein aktuelles Langzeit-EKG muss noch veranlasst werden.

 

Vom Schlaganfall ist nichts zurückgeblieben, ausser mein Fahrverbot, das für 1 Jahr ausgesprochen wurde ;-).

 

Wie schauts herzmäßig bei Dir aus derzeit?

 

Gruß

Thorsten

Edited by Thorsten
Link to comment
  • Replies 127
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Sascha

    55

  • Brigittchen

    23

  • Thorsten

    14

  • AnneS

    7

Hallo Thorsten,

 

mir geht es herzmäßig gut zur Zeit. Ich habe leider ab und zu Vorhofflimmern nach grossen Anstrengungen und grossem psychischem Stress. Daher nehme ich noch Xarelto. Ich bin da auch durch meinen Bruder belastet. Der hatte einen Schlaganfall aufgrund einer Herzschwäche bedingt durch eine schwer Erkältung. Und die Auswirkungen sind sehr schlimm.

 

Naja und beim Herzultraschall zeigte sich eine verkleinernte Aortenklappenöffnung ( habe eine rekonstruierte Aortenklappe +Ersatz der Aorta Ascendens), eine neu dazu gekommene noch leichte Mitralklappeninsuffizienz, ein bekanntes Vorhofseptumaneurysma. Und mein Blutdruck entgleist leider immer noch ab und zu.

Aber ich bin nicht wie vor der OP tagsüber immer müde. Die Lebensqualität ist dadurch viiiiel höher.

Edited by Brigittchen
Link to comment

HI THORSTEN;

 

ich will mal auf deine frage vom 20.11. antworten.

ich habe leider keinen Plan wie ich nach dem Kardiologen Termin weiter verfahre !?! ob beide klappen oder nur eine !?!

 laut dem Gastroenterologen wurde ja Gottseidank die Leber für meine Probleme ausgeschlossen was die Blutwerte ja vor kurzem bestätigt haben !

leider bin ich nur ein laie und weiß nur das was mir die Ärzte sagen und ich selber im inet lese und recherchiere !

wenn ihr mich nicht verstehen könnt dann kein anderer ich habe echt schiss am Herz operiert zu werden .

 

lg sascha

 

Edited by Sascha
Link to comment

Aber eine Herzop wird sehr wahrscheinlich deine Probleme beheben oder lindern. MeineR Meinung nach hast du keine Alternative und wie es momentan ist, so kann es doch nicht weitergehen.Ehrlich gesagt hätte ich mehr Bammel, wenn ich so weitermachen müsste an Deiner Stelle. Dein Herz beeinflusst ja schon alle Organe negativ 

Link to comment

Mir ist immer noch schleierhaft warum keiner eine Option Indikation ausgesprochen hat, habe nicht mehr alles im Kopf, aber Du bist ja kardiologisch untersucht.  Normalerweise wäre auf dem Plan MI- Ersatz und Trikuspudal- Rekonstruktion. Du musst doch zu den Befunden irgendeine Aussage haben!!!! Ich kann nicht glauben dass bei den zig Aufenthalten und Deinem Status NICHTS gesagt wurde.

 

Gruß  Steffi 

Edited by steffi
Link to comment

Ich glaube es auch nicht Steffi. Die Diagnose steht ja schon. Ich denke er hat einfach unsägliche Angst vor einer Herzop und schiebt es.

Link to comment

Huhu brigitchen deine Nachricht beschreibt es so ziemlich genau 

 

Gehe jetzt schlafen schreibe euch morgen wieder 

LG Sascha

 

Edited by Sascha
Link to comment

Hallo Sascha,

 

ich glaube, Brigittchen bringt es auf den Punkt , und alle hier können sehr gut verstehen, dass man Angst hat vor einer Herz-OP. Haben wir ausnahmslos alle gehabt, da bin ich mir sicher.  Man fühlt sich einfach ausgeliefert, vorher schon, und auf dem OP Tisch erst recht, und man muss viel Vertrauen mitbringen, dass alles gut geht. Erst recht, nach dem man von Komplikationen liest, die eintreten können. Du weisst ja, was mir passiert ist. Trotzdem muss ich rückblickend sagen trotz aller Schwierigkeiten, wochenlangen Klinikaufenthalt und viele Infusionen (mit eigenen Tücken und Unverträglichkeiten): Ich bin superfroh, dass die Insuffizienz nun mit der neuen Bioklappe weg ist. Das war vorher einfach kein Leben mehr, Kurzatmigkeit, HRS, Ödeme usw. Eine Herz-Op ist natürlich immer ein Risiko, aber man hat einfach keine Wahl, Abwarten ist keine gute Lösung, das Herz wird dadurch nicht besser.

 

Ich selber habe die dringend nötige Mitralklappen-OP immer wieder aufgeschoben, solange, bis ich als Notfall mit starken HRS in die Klinik eingeliefert wurde. Liegend, per Notarztwagen. Dann haben die Klinik-Ärzte dort gleich Nägel mit Köpfen gemacht, einen OP- Termin in der Herzchirurgie Bremen abgemacht und alles ging seinen Gang. Pflicht-Voruntersuchungen wie Links - und Rechtsherz-Katheder konnte ich schon vorab erledigen.

 

Gruß

Thorsten

Edited by Thorsten
Link to comment

Hallo Sascha,

 

Du schaffst das, mache eins nach dem anderen. Ich bin fest davon überzeugt, wenn Deine Herzklappen wieder ok sind, lösen sich einige andere Probleme von alleine. Ich hatte auch mehrere Momente, wo ich dachte, ich packe es nicht, z.B. als der Verdacht der Endokarditis im Raum stand und ich fürchtete, dass meine schöne Schweineklappe, die so gut arbeitet, wieder raus muss, weil sie bakterienverseucht ist. Zum Glück war es nicht so, aber einige Tage Ungewißheit waren es auch. Es gab noch einige andere Situationen,etwa direkt nach dem Schlagfall, als ich dachte, die Schwindel-Attacken und die Übelkeit bleiben so. Aber der Mensch hat offenbar, wenns wirklich drauf ankommt, noch Reserven, von denen er schöpfen kann, von denen er vielleicht nichts ahnt. Und erstaunliche Selbstheilungskräfte.

 

Gruß

Thorsten

Edited by Thorsten
Link to comment

Hallo ihr lieben ,

 

Ich habe da ne Frage an euch im letzten Post von Thorsten stand was von wegen Übelkeit ? Mir ist ständig schlecht aber Gott sei Dank nicht so das ich mich übergeben muss ! Könnt ihr dazu was sagen hat das bzw kann das mit dem Herzen zu tun haben ? Würde mich über antworten freuen 

 

LG Sascha

Link to comment

hab mich mal nen bissl durchgelesen im inet von wegen übelkeit und erbrechen!

 

das kann ja quasi alles sein ! da ich ja extrem vorbelastet bin mit hirn herz leber usw mach ich mich gerade wieder nen bissl verückt!

 

Link to comment

Sascha, wie oft willst Du noch von uns hören, nach dem es Dir ja auch Deine Ärzte bestätigt haben, dass Dein Herz mannigfaltige Symptome macht, welche nicht besser werden wenn Du sie ignorierst und ständig neue Symptome bewertest, aber Dein Herz nicht operieren lässt. Dein Thread ist mittlerweile ellenlang, aber geändert hat sich nichts. Natürlich können gastritische Beschwerden vom Herzen kommen.....ich werde Dir jetzt nichts mehr posten, weil es sich nur im Kreis dreht.

LG Steffi

Link to comment

Sascha, Übelkeit kam bei mir vom Herz und du weißt selber, es ist ziemlich sicher das Herz. Man kann das Klappen Problem doch beheben, bei anderen Herz Problemen ginge das nicht und die haben massive Probleme. Also geh es endlich an, alles andere ist wirklich Spekulation, Zeitverschwendung, Verleugnung der Realität, sich Stehlen vor der Verantwortung für deinen Neffen und entschuldige: Wenn du jetzt nicht endlich herz technisch was machst, bist du allein für die Verschlechterung deines Zustands aufgrund nicht Handelns verantwortlich!!!!!!!!!!!!!

Link to comment

Hallo Sascha,

 

Steffi hat natürlich völlig recht, es können alle möglichen Symptome vom Herzen ausgehen, auch Übelkeit und Schwindel. Ich kann nur raten, fange mit dem allerwichtigsten an, das sind nun mal die undichten Herzklappen, die müssen wieder ordentlich schließen. Nichts anderes ist wichtiger. Und ich glaube ganz fest, wenn Du es so machst, erledigen sich (gefühlte) 80% der anderen Probleme von selber. Keiner sagt, dass es einfach ist, aber Du gewinnst viel.

 

LG

Thorsten

Edited by Thorsten
Link to comment

Hallo,

 

um die Zahl der Beiträge hier nicht unnötig anschwellen zu lassen und damit das Thread-Thema zu verwässern, bitte ich euch, Beiträge nicht im Telegrammstil zu verfassen und Antworten auf die Beiträge mehrerer Personen in nur einem Beitrag zusammenzufassen.

Bitte denkt auch daran, nur Beiträge in den jeweiligen Threads zu schreiben, die inhaltlich passen.

Danke !

 

Grüße
Dietmar

Link to comment

Hallo,

Mein Lebenslauf in Bezug auf Krankheiten ist leider schon etwas umfangreicher. Von Hirnhautentzündung und gleichzeitiger Rachitis über  eine Sepsis im Bein, dass man fast nicht mehr retten konnte u. s. w. .

Wenn du etwas mit dem Herz hast, gibt es keine Ausreden es zu verschieben oder anders gesagt hinauszuziehen. Herz ist der Motor für dich und ohne diesen Motor läuft alles aus dem Ruder. Wenn du wirklich einmal ganz unten warst, so wie ich. Ich habe sechs Wochen nach der Diagnose, die eigentlich nur proforma war, warten müssen. Bin in dieser Zeit zweimal mit Notarztwagen im Krankenhaus gelandet aber es gab damals nirgerns in Deutschland einen freien Op mi passendem OP Team. Übelkeit ist, wenn die Herzklappen offen stehen normal. Ich konnte am Schluss nicht einmal alleine aufstehen. Eine Nacht war ich so schwach, dass ich die Nacht bei minus zehn Grad weil ich keine Luft mehr wegen offenstehender Herzklappe bekam. Ich habe haarscharf überlebt. Also warte nicht bis es soweit ist. Lasse dich erst einmal operieren und du wirst das Wunder des Lebens neu erfahren.

 

Gruß

 

Klaus

Link to comment

In anderen Foren beginnt gerade die Troll-Zeit. Für Fake gibt sich da jemand aber sehr viel Mühe und investiert viel Zeit, aber möglich ist alles. Hört sich wirklich ein bißchen nach Too much an. Wem es wirklich so schlecht geht, wird jeden Strohhalm ergreifen damit es ihm besser geht.

 

Gruß

 

Klaus

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...