Jump to content
Shorten

Sport und Nahrungsergänzungsmittel Whey und Creatin

Empfohlene Beiträge

Shorten

Hallo zusammen,

 

ich hatte meine Herzklappen OP im Jahr 2016. Mir wurde eine künstliche Aortenklappe eingesetzt. Seit diesem Zeitpunkt nehme ich Falithrom ein. Ich habe jetzt angefangen Sport zu machen. Dies im Fitnessstudio. Dabei Fahre ich zum aufwärmen Fahrrad und danach gehen wir an die Geräte. Das machen wir 3 mal die Woche bisher. Muss ich hierbei eigentlich was beachten? Ich weiß durch meinen Kardiologen das ich nicht in kürzester Zeit meinen Blutdruck und Puls in die Höhe treiben soll. Da ich bei den Geräte eher Kraft und Ausdauer gehe, machen wir 4 Sätze a 11 bis 15 Wiederholungen. Also alles eher ruhig. Außerdem ich zum Muskelaufbau einmal am Tag Whey Proteine ein. Hier konnte ich bisher nichts finden was gegen die Einnahme spricht. Mein Arbeitskollege wollte jetzt auch anfangen Creatin zu nehmen. Spricht was dagegen das ich dies auch nehme?

 

Gruß Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Max,

 

ich nehme regelmäßig Whey Proteine ein, gelegentlich auch Kreatin. Eine Auswirkung auf den INR oder sonstige Nachteile konnte ich dabei nicht feststellen.

Es spricht meiner Meinung nach also nichts gegen eine Einnahme dieser Nahrungsergänzungsmittel in vernünftigem Rahmen.

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Shorten

hallo Dietmar,

 

danke für deine schnelle Antwort. Ich nehme eigentlich nur den morgen vor den Training und direkt nach dem Training Whey so wie den morgen danach. Und beim Kreatin muss ich mal schauen wie ich dies überhaupt einnehmen muss. Man findet ja im Internet soviele Vorschläge wann und wie oft man die Mittel nehmen soll. Aber irgendwie schreibt jeder was anderes.

 

 

Gruß Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Max,

 

Whey nehme ich immer nach dem Training. Kreatin in einer Mischung mit Magnesium auch nach dem Training. Dieses Mittel nehme ich:

http://www.kre-mag.ch/194/kre-mag-das-wichtigste/dosierung

Übrigens Werner Kieser, der Erfinder des Kieser Trainings, nimmt dieses Mittel auch:

http://www.doktorstutz.ch/mehr-kraft-in-jedem-alter/

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiasGA

Servus Max,

 

Habe auch eine künstliche Aortenklappe und kann dir auch aus meiner Erfahrung heraus bestätigen, dass Creatin keinen Einfluss auf meinen INR hatte.

Dir Frage ist eher ob man es braucht? Ich trainiere 4 Mal die Woche im Gym und gehe dabei regelmäßig ans Muskelversagen bzw. Muskelversagen ist das Trainingsziel. Creatin soll üblicher Weise zur Kraftsteigerung dienen. Wenn du also nur gemächlich trainierst wirst du vermutlich keinen Unterschied feststellen. Auch ich konnte trotz Creatin keine wesentliche Steigerung feststellen. Ich nehme es schon 1 Jahr lang nicht mehr und habe in den letzten 2 Monaten die größten Erfolge in Sachen Kraft und Muskelzuwachs erzielt.

Auf der anderen Seite ist Creatin günstig und du kannst es ruhig mal ausprobieren. Ich habe es als 6 wöchige Kur mit ca. 5 Gramm pro Tag eingenommen. Keine Anfütterungsphase oder wie man das nennt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Brigittchen

Bitte aber beachten, dass Kreatin bei gesunden Menschen keine negative Wirkung auf die Nieren hat. Die Auswirkungen auf belastete bzw. geschädigte Nieren ist nicht umfassend geklärt. 

Ich bin mit allen Nahrungsergänzungsmitteln sehr vorsichtig, da die Nieren schon viel mitmachen mussten im Rahmen der Herzerkrankung, durch die Op und die DauerEinnahme der Herzmedikamente.

 

bearbeitet von Brigittchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Brigittchen

Meine Nierenwerte sind bisher hervorragend. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Brigitte,

 

die Nieren- und Leberwerte sollten bei Patienten mit Herzerkrankungen immer regelmäßig kontrolliert werden.

Ich lasse meine Blutwerte mindestens einmal im Jahr im Labor bestimmen. Bei dieser Gelegenheit werden auch alle die Stoffe bestimmt, die ich als Nahrungsergänzungsmittel regelmäßig einnehme.

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
TobiasGA

Hast du dich schon entschieden, ob du Kreatin einnehmen willst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Shorten

Hallo Tobias und hallo alle anderen,

 

ja ich nehme seit dem ich geschrieben habe Creatin und Whey ein. Probleme habe ich keine feststellen können. ich trinke außerdem kurz vor und während des Trainings BCAA s. Also seitdem ich die 3 Präparate zu mir nehme habe ich auch keinen Muskelkater mehr. Ich gehe 3 mal die Woche ins Studio. Fühle mich Fitter und auch besser. Ich schaffe jetzt nach 3 Monaten Training das doppelte an Gewicht. Liegt aber auch daran das ich vorher total untrainiert war.

 

Nun überlege ich L Arginin und L Citrullin zu nehmen. Muss es aber mit meinem Kardiologen abklären ob dies in Ordnung wäre. Da die beiden Mittel ja die Gefäße erweitern.

 

Habt Ihr damit Erfahrung?

 

Gruß Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Max,

 

ich nehme sehr häufig L-Arginin und L-Citrullin zur Blutdrucksenkung. Da diese Stoffe eine gefäßerweiternde Funktion haben, wirken sie blutdrucksenkend. 

Ich habe bisher gute Erfahrungen damit gemacht. Allerdings fördert Arginin eine unterschwellig vorhandene Herpesinfektion. Daher kombiniere ich immer mit L-Lysin.

In der Regel nehme ich folgendes Arginin/Citrullin Präparat:

https://www.huebner-vital.de/de/pp-gefäß-aktiv.html

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Shorten

Hallo Dietmar,

 

Nutzt du das Mittel auch vor dem Sport? Also damit du mehr Leistung beim Training hast?

 

Gruß Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Max,

 

das habe ich schon versucht,  beim Laufen hat es mir aber nichts gebracht.

Beim Krafttraining hatte ich das Gefühl, dass ich dann mit den Gewichten besser klar komme. Sicher bin ich mir aber auch nicht.

 

Grüße

Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Shorten

Hallo Dietmar,

 

Ich habe mal bisschen geschaut. Laut der Beschreibung des Gefäß vital sollen pro Tages Dosis 4 Gramm L-Arginin und 2 Gramm L-Citrullin enthalten sein. Im Internet ist zu finden das dies wohl die normale Dosis ist die man vorm Training einnehmen soll um einen besseren Pump zu bekommen. Man kann ja tausend Präparate mit den beiden Stoffen kaufen. Ich werde mir mal das Gefäß aktiv besorgen. Was für ein L-Lysin kaufst du und wieviel nimmst du davon?

 

Gruß Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Max,

 

meist nehme ich 500 mg L-Lysin. Wenn der Herpes sich meldet, sind es auch mal 1000 mg.

Ich nutze Tabletten von verschiedenen Anbietern.

 

Grüße

Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Shorten

Ich nehme ja noch Blutdruck und Puls senker. Das müsste ich wohl mit meinem Kardiologen abklären glaube ich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Shorten

Da ich nicht weiß ob die beiden Mittel darauf Auswirkungen haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Max,

 

ich nehme auch noch 40 mg Telmisartan als Blutdrucksenker. Leider ist mein Blutdruck allein damit noch etwas zu hoch. Mit Arginin passt es dann.

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
rene

Vorsicht Werbung  ;-)

 

als Quelle für Aminosäuren und z.B. Magnesium kann ich https://www.amino-factory.de/ sehr empfehlen.

 

Sie habe gute Preise und alles als Pulver mit Dosierlöffel in Reinform.

 

VG, Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
rene

Hallo Dietmar,

 

seit einiger Zeit experimentiere ich mit Magnesium. Nicht nur oral mit ca. 1 g täglich (Magnesium Gluconat), sondern auch Einreibungen mit Magnesiumöl (selbst hergestellt aus Zechsteiner Magnesiumsalz). Seither hat sich mein Blutdruck soweit normalisiert, dass ich kein Candesartan mehr brauche. Auch empfinde ich eine viel schnellere Erholung nach Anstrengungen und lt. Kardiologen hat sich das EKG sehr verbessert (z.B. null Extrasystolen).

 

Zum Salzen nehm ich auch nur noch Magnesiumsalz.. :D

 

VG, Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Rainer,

 

Anbieter für Aminosäuren gibt es wie Sand am Meer. Kriterien für mich sind Reinheit des Produkts, Seriosität des Anbieters, Löslichkeit und Geschmack/Süße. Leider habe ich in der Vergangenheit schon etliche Pulver gekauft, die sich dann als viel zu süß und/oder als schlecht löslich herausgestellt hatten. Inzwischen habe ich das für mich beste Pulver gefunden. Um diesen Thread hier nicht zur Werbeplattform zu machen, nenne ich keine Namen. Es gibt auch sicherlich mehrere Anbieter, die meine Kriterien erfüllen. Die von dir genannte Firma kannte ich bisher nicht.

 

Mit Magnesium arbeite ich auch schon seit vielen Jahren, jeweils mit unterschiedlichem Erfolg. Auch hier gibt es viele unterschiedliche Magnesiumverbindungen, die auf dem Markt angeboten werden. Einen Überblick darüber gibt ein aktueller Bericht der Zeitschrift Focus:

https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/magnesium-so-wirkt-die-wunderwaffe-gegen-kraempfe-und-verstopfung_id_9162516.html

 

Das von dir genannte Magnesiumgluconat habe ich bisher nicht verwendet. Es soll aber einen recht geringen Anteil an elementarem Magnesium enthalten. Besser sind wohl Tabletten mit mehreren unterschiedlichen Magnesiumverbindungen.

Wie bei allen Mineralien ist es auch bei Magnesium wichtig, den persönlichen Messwert im Vollblut zu kennen, um die Dosierung entsprechend anzupassen. Eine Überdosierung könnte schädlich sein.

Meinen Blutdruck konnte ich bisher mit Magnesium leider nicht beeinflussen.

 

Aktuell nehme ich das im Focus-Artikel genannte Magnesium-L-Threonat. Eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit von Kurzzeit- als auch Langzeitgedächtnis könnte ich in meinem Alter gut gebrauchen. :rolleyes:

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
muni

Huhu,

 

also Eiweißshakes dürften kein Problem sein, bei Kreatin wäre ich eher vorsichtiger, da Kreatin viel Wasser ansammelt.

Ich gehe auch weiterhin Trainieren vor allem Ausdauer Sport wie Joggen und Schwimmen und es geht mir sehr gut.

Empfehlen würde ich statt Kaffee trinken vor dem Training lieber einen guten Tee trinken, hier findet man viele gute Tees. Ich persönlich mal Früchtetees vor dem Training, aber das ist Geschmackssache :)

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Klaus1982

Es gibt mittlerweile auch viel Ersatz für Kaffee.... Beispielsweise Whey Kaffee als Ersatz. Gibt es auch ohne Koffein und ist super für Sportler geeignet!


LG   ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×