Jump to content

Recommended Posts

Liebe Mitglieder, 

 

ich habe zwei künstliche Herzklappen und einen therapeutischen Bereich von 3-3,5 (bei Marcumar). Ich bemühe mich gerade darum, mit einem Attest als Hochrisikopatient eine Impfung zu bekommen. Dazu haben sich im Vorfeld bei mir ein paar Fragen ergeben. Vielleicht habt ihr ja bereits eine Corona-Impfung hinter euch und könnt mir weiterhelfen: 

 

- Habt ihr Erfahrung mit einer Impfung bei einem hohen INR-Wert gemacht, also bei 3? Kam es zu Blutungen/Komplikationen? 

- Ich habe auf den Seiten der Herzstiftung gelesen, dass man um eine dünne Kanüle bitten soll. Es könnte ja trotzdem sein, dass das Impfzentrum diese nicht vorliegen hat... War das bei euch der Fall?

- Muss vorher eine Endokarditis-Prophylaxe durchgeführt werden? 

 

Es wäre toll, wenn ich von euren Erfahrungen profitieren darf! 

 

Danke und beste Grüße, 

Uwe

Link to comment

Hallo Uwe,

 

dieses Thema hatten wir schon im Forum:

 

https://www.die-herzklappe.de/forums/index.php?/topic/9821-inr-und-intramuskuläre-injektionen/

 

Bitte poste dort deinen Beitrag zum Thema „Impfen mit hohem INR Wert", sonst wird es unübersichtlich.

Ich habe diesen Thread daher geschlossen.

 

Grüße
Dietmar

 

Link to comment
  • marathon2 locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...