Jump to content

Schwindel Aneurysma asc 80mm


Philffm

Recommended Posts

Hallo

 

Ich bekam vor einem guten Monat die Diagnose Aneurysma asc 80mm sowie HK links undicht. Vermutlich durch die große Erweiterung.

 

Anfangs lagen meine Entzündungswerte bei über 90. Diese fielen ohne Medikamente auf 3,5.

 

Mein Blutdruck spielt ein wenig verrückt seit ich die Medikamente nehme. Mein Spitzenwert lag bei 210.  Letzten Mi war dann der tiefste Wert mit 120. Vorhin hatte ich dann 140 und jetzt wieder 170.

 

Die letzten Tage ging es mir ganz normal. Heute allerdings ist mir schon den ganzen Tag total schwindlig und liege deswegen fast den ganzen Tag nur im Bett.

 

Jetzt mache ich mir natürlich Gedanken ob es mit dem Aneurysma zusammenhängt. Der Arzt sah es recht locker und meinte ich hätte es ja vermutlich schon länger. Da bräuchte man nix überstürzen. Den Termin zur MRT habe ich jetzt auch erst am 24.4. Schneller sei es nicht möglich als innerhalb von 2 Wochen...

 

Allgemein geht es mir sehr unterschiedlich. Anfangs schwitzte ich noch sehr stark. Die letzten Wochen (nachdem ich die Tabletten angefangen habe) waren jetzt meine Beine immer eiskalt, so das ich mit einer Sommerdecke und zwei Winterdecken schlafen musste. Seit einigen Tagen jetzt hat sich das geändert. Jetzt schwitze ich bereits wieder enorm bei nur der Winterdecke. Und ich bin halt fast dauernd müde.

 

Ist das normal? Hat jmd ähnliche Erfahrungen? Das Aneurysma wurde übrigens doppelt bestätigt. Einmal mit 77 und einmal mit 80 mm.

Da ich noch junge 37 Jahre alt bin, unterstellt mir der eine Arzt einen Drogenmißbrauch, was aber nicht der Fall ist

 

Link to comment
  • Replies 42
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Philffm

    7

  • Uwe1981

    5

  • Mirjam

    5

  • Kernchemiker

    4

Hallo Phil,

 

Wundert mich, dass sie es so locker sehen, ich hatte 68 mm,  allerdings 9 Jahre älter als Du und bei mir hieß es :"OP so schnell wie möglich und bis dahin in Watte packen"  

Alles Gute 

 

Jens

Link to comment

Du könntest per Mail 2-3 andere herzzentren anschreiben, deine Befunde abfotografiert mitschicken und erklären, wie es dir im Moment geht und dass du deshalb auf gut Glück mal anfragen möchtest, ob du dort evtl schneller einen Termin bekommen könntest. 

Vielleicht gibz ja eine Klinik, wo du schon bald stationär aufgenommen und schneller untersucht und operiert werden kannst - sind ja nicht alle Kliniken gleichzeitig gleich stark belegt. Grad wenn der Blutdruck nicht unter Kontrolle ist und von den Tabletten dann noch solche Zustände dazu kommen wär's sicher hilfreich, wenn man unter ärztlicher Kontrolle ist.

Alles Gute, ich drück dir die Daumen, dass es dir bald wieder gut geht!

Link to comment

In welcher Klinik hattest du eigentlich das Arztgespräch?

Was man noch probieren könnte: in eine Ambulanz einer anderen Klinik fahren. 

 

Falls du Raucher bist, könntest du die Zeit noch nützen um zu versuchen aufzuhören - dann sind die OP-risiken geringer und der Blutdruck sollte auch weniger raufschießen.

 

Viel Glück mit allem!

Link to comment

Hallo,

ich würde es, wie Mirjam beschrieben hat, Kontakt zu ein paar Herzzentren aufnehmen.

80mm oder 77mm ist schon viel. Belasten würde ich mich da nicht mehr!

Ich wurde bei ca. 49mm Durchmesser des Aortenbogens operiert.

Der Schwindel kann auch von den Blutdrucksenkern kommen. Wenn Du zusätzlich Betablocker nimmst, dann braucht der Körper schon etwas Zeit (1-3 Wochen sind da wohl keine Seltenheit) um sich darn zu gewöhnen.

 

In welcher Region wohnst Du? 

 

Viele Grüße

... Jörg

 

Link to comment

Hallöchen,

 

ich kann mich nur anschließen.

Wundert mich auch, dass das noch nicht operiert ist.

Meine leichte Erweiterung von 41mm wird schon einmal im Jahr per MRT abgeklärt, dein Aneurysma ist deutlich größer und man sollte

das Ganze nicht mehr ausreizen.

Ich würd auch mit Herzzentren in Kontakt treten.

 

Lg

Link to comment

Danke schon mal für eure Antworten!

 

Ich komme aus Frankfurt/Main. Der Hausarzt meinte auch es sei recht dringend. Wer sich mehr Zeit ließ ist der Kardiologe. Der meint ich hätte da genügend Zeit da ich das ja nicht seit gestern haben würde. Und genau der ist auch der Meinung ich würde Drogen nehmen. Er war auch schon sauer als ich ihm sagte das ich mich gerne in Bad Oeynhausen operieren lassen möchte. Er meinte das sei auch hier in der Uniklinik möglich.

 

Mir ist aber wichtig das ich vollstes Vetrauen zu den Ärzten habe. In der Uniklinik hat mir damals ein Arzt die Zähne versaut. Daher habe ich da ein etwas ungutes Gefühl (auch wenn es ganz andere Ärzte sind). 

 

Nach Bad Oeynhausen habe ich über eine Freundin allerdings auch Kontakt. Und der Ruf der Klinik ist ja auch spitze! Deswegen habe ich dort das beste Gefühl, auch wenn das meinem Kardiologen nicht ganz passt.

 

Rauchen habe ich mittlerweile fast eingestellt. Eigentlich hatte ich vorher schon aufgehört. Mit der Diagnose fing ich aber wieder an. Eine solche Schocknachricht bekommt man ja nicht jeden Tag....

 

Als Medikament erhalte ich Lorsatan 50mg.

 

So richtig schwindelig ist mir jetzt erst seit 3 Tagen. Und das eher wenn mein Blutdruck oben ist. Es ist auch kein richtiger Schwindel sondern eher so ein Gefühl wie wenn man stockbesoffen ist oder so. Also ein wenig als ob ein Druck auf dem Kopf besteht. Ist ein wenig schwer zu beschreiben.

Link to comment

An deiner Stelle würde ich schnellstmöglich eine Einweisung für von dir genannte Klinik erwirken.

 

Mit so einem Befund solltest du nicht langen warten. Bis dahin vermeide Anstrengung. 

 

Zusätzlich solltest du den Kardiologen wechseln. Solche Sachen musst du dir nicht bieten lassen. Für mich ist sein Verhalten eine absolute Frechheit. 

 

 

Link to comment

Wow, acht Zentimeter... da geht doch noch was. 

Sag mal, hat dein Arzt evtl auch studiert?

An deiner Stelle würde ich mich nicht mal mehr bewegen. 

Sieh zu, dass du bald chirurgisch behandelt wirst, alles andere ist Spekulation. 

Alles gute

Link to comment

Wieso unterstellt dein Arzt dir Drogenmissbrauch bei einem Aneurysma und einem Herzklappenfehler? Und auch wenn Drogenmissbrauch vorliegen würde, würde der Arzt doch handeln, denn sonst entsteht ja eventuell ein Haftungsproblem bei ihm. 

 

Welche Klappe ist es denn? 

Kann eventuell wegen den Entzündungswerten momentan nicht gehandelt werden ? 

 

Wieso ein MRT. Da spielen doch ein paar mm mehr oder weniger keine Rolle mehr. Dann doch eher ein TEE, um eventuell eine bikuspide Aortenklappe als Ursache deutlicher zu erkennen. 

 

 

 

Link to comment

Puh - ich würde auch den Arzt wechseln und sofort in eine Klinik gehen, damit genau geschaut wird, wie es wirklich steht. Erschreckend,daß ein Arzt bei 8 cm so eine ruhige Kugel schiebt....und dann von Drogen zu reden....

 

Ich drücke die Daumen, daß du schnell Hilfe bekommst !!

 

LG

 

Michi

Link to comment

Ich war jetzt gestern in der Uniklinik in Mainz zum CT. Die Gefäßwände sind noch unbeschädigt und der Herzkranz in der Mitte undicht.

 

Ich werde die OP allerdings jetzt bald möglichst vornehmen lassen. 

 

Jetzt ist nur noch die Frage in welcher Klinik. Ich bin derzeit am Überlegen zw Uniklinik Frankfurt, Uniklinik Mainz und Herz und Diabeteszentrum NRW Bad Oeynhausen.

 

Hat da jmd schon Erfahrung irgendwo sammeln können? Im Anhang übrigens ein Bild meines Giga-Aneurysmas...

IMG-20190416-WA0000.jpg

Link to comment

Wow, sieht voll krass aus. Meine Erfahrungen mit der Uniklinik Mainz sind 23 Jahre alt und damit vielleicht nicht mehr ganz aktuell. Aber immerhin kann ich diese Zeilen schreiben, war also nicht so schlecht.

Link to comment

Das sieht schon krass aus. an deiner Stelle würde ich ein herzzenrum aufsuchen mit den Bildern ich glaube da bekommste ganz schnell ein Termin. Bei mir wurde letztes Jahr auch ein anorisma gefunden aber nur 40mm und werde dieses Jahr operiert mit pulmonalklappen tauch. Und würde den Kardiologen wechseln und den fragen was er für Drogen genommen hat.

Link to comment

Sicher das Du ein CT hattest und nicht ein Kontrastmittel-MRT? Von der optischen Darstellung (nicht vom Inhalt) sieht mein letztes KM-MRT genauso aus ...

Link to comment

Hallo,

 

ich kann dir nur empfehlen, in ein richtiges Herzzentrum zu gehen (z.B. die Kerckhoffklinik in Bad Nauheim. Dort wurde ich 2013 operiert) und nicht in eine Uniklinik.

Die verstehen von allem etwas, aber sind unter Umständen nicht genug spezialisiert, wenn es zu Komplikationen kommt.

Und bei dir schaut es nicht nach Standart aus. Ich hatte ein 70mm Aneurysma und sollte jegliche Anstrengung vor der OP vermeiden.

 

Gruß, Udo

Link to comment

Bin jetzt in der Uniklinik Mainz und werde morgen früh operiert. Mehrere Ärzte meinten wenn ich da jetzt so schnell was bekomme dann sollte ich es machen....

Mainz soll nicht so schlecht sein.... Abgesehen davon das die hier kein wlan haben... 

 

OP ist um 9:00 Uhr

Link to comment

Hallo Phil, 

ich halte dir Daumen, 

begrüße Dr. Dohle von mir

Benny

Link to comment

Das ging ja schnell! Alles Gute, vor allem auch für die Genesung! Ich hätt's wahrscheinlich auch dort gemacht, wo es am schnellsten erledigt ist. Viele denken an dich:)

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...