Jump to content
Pepelotzki

Wetterfühligkeit

Empfohlene Beiträge

Pepelotzki

Huhu ihr Lieben,

 

möchte doch meinen teilweisen Frust mit euch teilen. Seit Wochen geht es gesundheitlich auf/ab bei mir. 1 Woche recht fit, dann wieder schlapp, leicht verschnupft, antriebslos und müde. Dann geht es wieder - dann wieder beschriebene Symptome.

 

Seit letzten Samstag, es wurde aufeinmal sehr warm, 14 Grad für 2-3 Tage, nerven mich verstärkt Kopfschmerzen und mir ist öfter leicht schwindelig. (aber seit 7 Tagen keinen starken Schwindelanfall mehr gehabt :) ) Dazu bin ich dauernd müde. Nun ist es seit Dienstag wieder sehr kühl geworden. Heute Morgen war der Blutdruck auch recht hoch 150/88, gestern Morgen war er 132/80.

Unsere Tochter ist auch seit Wochen immer wieder krank - es ist zum heulen. Gefühlt ist mein Körper dauernd im Kampf gegen diese ganzen Viren, die umherschwirren.

 

Der Kinderarzt meinte heute, daß es die schlimmste Infektwelle seit 10 Jahren ist und man einfach nur abwarten kann, bis es vorbei ist. Das ginge den Erwachsenen auch nicht anders.

 

Wie geht es euch damit ?

 

Grüße

Michael

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Michael,

 

wir Herzpatienten reagieren auf Wetterwechsel häufig heftiger, als der Rest der Menschheit.

Mir macht vor allem heftiger Wind/Sturm zu schaffen. Ich reagiere darauf regelmäßig mit HR-Störungen. Aber auch starke Temperaturunterschiede bewirken Unwohlsein.

Wir werden uns damit wohl abfinden müssen. Wenn man aber die Gründe dafür kennt, ist es leichter auszuhalten.

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Brigittchen

Es geht allen so Michael, egal wo ich hinhöre, Familien reichen sich die Viren weiter, halbe Schulklassen fehlen, viele Ausfälle bei den Kollegen, gestern hatte ich mal keine Kopfschmerzen seit langem, usw.. Eben der ganz normale Wahnsinn. Es hilft nichts, da müssen alle durch, und jetzt kommt das Frühjahr und da wird es besser, auch bei den Kids.

 

Liebe Grüße 

Brigitte 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pepelotzki

Danke, dann ist ja alles ok :lol:

 

Manchmal denke ich, daß ich einfach zu sehr wieder im Kopfkino lande und mir alles Mögliche einbilde... Deshalb ist es gut zu hören, daß es euch ebenso geht, auch wenn das natürlich nicht schön ist.

Vor der Herz-OP habe ich mir darüber nicht viele Gedanken gemacht, es einfach so hingenommen. Das fällt mir seit der OP viel schwerer, ist aber wohl auch ein Lernprozess, durch den ich erstmal durch muß. 

Aber ok - auch das wird werden !

 

Danke und viele Grüße

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Brigittchen

Ich habe genauso gedacht wie du im ersten Jahr. Aber man wird mit der Zeit entspannter, und Familie, Beruf und Haus+Haushalt lassen einem auch nicht viel Zeit zum Grübeln, da bin ich echt froh drum.

Ganz liebe Grüße 

Brigitte 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renate

Ich bin zur Zeit auch krank - Heul-_-!

Schnupfen, Husten usw.

Michael, diese Wetterfühligkeit habe ich auch und zwar wenn es extrem von kalt auf warm geht. Umgekehrt nicht!

Ich kann mich aber erinnern, dass es auch vor der Herz-OP so war und mit dieser nichts zu tun hat.

Entspann' dich einfach und denk' positiv.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pepelotzki

Huhu,

 

wie geht es auch derzeit so ? Seit ca. 1 Woche habe ich wieder öfter die Schwummerigkeit, letzte Woche nach sagenhaften 5 !! Wochen Ruhe der erste Schwindelanfall, der sich leider gestern Abend und heute Abend wiederholt hat. Gut - es ist viel, viel besser auszuhalten, nach 5 Minuten ist mittlerweile alles wieder ok.

 

Habe den Eindruck, daß ich die Wärme nicht mehr so gut vertrage. Wie geht es euch so - wird das mit der Zeit auch wieder besser ?

 

Viele Grüße

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
farfalla52
Geschrieben (bearbeitet)

Huhu Michael  :-)

Auch ich gehöre zu den Post-Operativ-Wetterfühligen....;-)...Mein Herz hat's bei gewissen Wetterlagen/ Wetterwechsel manchmal etwas eilig. Und die Welt ist nicht mehr so ganz im Lot - sprich mir ist schwindelig. Im Grossen Ganzen steck ich das einfach weg....es gehört jetzt halt zu mir. Nur manchmal, wenn das Herz in Galopp verfällt und ich das Gefühl habe bei null Promille nicht mehr trittsicher zu sein - dann ist mir manchmal nicht mehr so wohl. Aber bis jetzt ist es noch jedes Mal gut gegangen - warum soll es nicht in Zukunft auch so sein? Ich vertraue darauf, dass mir mein Körper schon deutlich zeigt, wenn's denn mal ernst sein sollte....

Deine Op liegt noch nicht so lange zurück. Es braucht einfach seine Zeit bis man dem Körper wieder vertrauen kann...Man hört in der ersten Zeit oft (zu sehr) in sich hinein und deutet alle wahrnehmbaren Symptome. 

sei ganz <3'lich gegrüsst

ursela

bearbeitet von farfalla52

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
AnneS

Hey Michael,

 

ich hab das eigtl. schon immer und hab in der Wärme immer mal kleine Schwindelanfälle (dauert vll ne Minute) und bin auch kaum in der Sonne. Ich war als Kind mit meiner Familie immer im Sommer in Urlaub und war ganz froh, dass es oftmals in den Norden hoch ging :D Jetzt, wo es wieder so warum wird und mal wieder nen Tag kälter, bekomm ich immer Nasenbluten und Schwindel. Im Herbst/Winter ist da Ruhe.

 

Lg Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Michael,

 

die augenblickliche Wetterlage ist für Menschen, die darauf empfindlich reagieren, ganz schlecht.

Ich hatte am Wochenende auch mehrere heftige Schwindelattacken, obwohl ich in den letzten Jahren kaum davon betroffen war.

Aber das geht vorüber und das Wetter wird hoffentlich bald wieder stabiler. 

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pepelotzki

Puh,

 

Danke an euch, das beruhigt mich dann doch. Zwar hatten wir das Thema ja schon vorher mal, aber ich denke dann doch manchmal: "Ist alles ok ?" Ich finde, daß sich die Wetterlagen in den letzten Jahren immer mehr verändert haben - es ist oft ein Wechsel, Hin und Her. Gut zu wissen, daß es euch ähnlich geht. Aber ok, am Wetter können wir eh nix ändern.

 

Grüße

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
JensBlond

hallo Michael, 

 

auch bei mir treten gerade wieder die bekannten Sachen auf, vielleicht liegt das auch am Wetter?

 

lg und alles Gute,

 

Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pepelotzki

Hallo Jens,

 

ist ja nicht zu glauben ! Auch bei Dietmar, der ja jahrelang kaum Beschwerden in dieser Hinsicht hatte. Ich habe gestern auch wieder fast 10 Minuten diese Sehstörungen gehabt, die auch in den letzten 2 Wochen wieder öfter aufgetreten sind. Die hatte ich davor viele Wochen überhaupt nicht mehr.

Ich denke, daß es diese Wetterlage ist, die ständig stark schwankt seit 2-3 Wochen. Schon erstaunlich, daß es euch auch so geht.

 

Aber da müssen wir dann wohl durch, was ? 

 

Grüße

 

Michael

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
JensBlond

Das fürchte ich auch, denn das Wetter werden wir nicht ändern ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
AnneS

Hi Michael,

 

ich musste vorhin an den Beitrag denken, als ich etwas vom Bundesverband für Herzkranke Kinder gelesen hab.

Es ging auch über Wetterfühligkeit und warum herzkranke (Kinder) die Hitze nicht so vertragen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Pepelotzki

Huhu,

 

wollte doch mal fragen, wie ihr so die Wärme vertragen könnt ? Gestern war es ganz ok bei mir, wie auch die letzten Tage, heute aber doch schwummerig und am Abend dann ein ca. 2 minütiger Schindelanfall. Meinen kleinen Spaziergang nach dem Abendbrot habe ich nach 5 Minuten abgebrochen, mir war einfach zu duselig.

 

Das Blöde ist, daß es auch in der Bude immer wärmer wird, oben sind es mittlerweile durchweg 26 Grad....Bin ja mal gespannt, wie es jetzt wird, wenn es richtig heiß wird und über 30 Grad kommen...

Was sind so eure Tipps und Tricks bei der Wärme ?

 

 

Viele Grüße mit Hoffnung auf regen und Abkühlung

 

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
JensBlond

Hallo Michael,

 

Die letzten 2 Tage waren gut,  davor hatte ich linke vom Genick ausstrahlend eine 8 Minütige Schmerzatacke,

 

Ansonsten komme ich gut mit der Wärme zurecht und freue mich auf Mittwoch: 1 Woche Ägypten: Tauchen :D

 

LG Jens 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Brigittchen

Hallo Michael,

 

der Blutdruck sackt bei mir bei Wärme total in den Keller. Ich hatte heute 80/40 und weniger. Da fühlt ich mich echt nicht mehr gut. 

Leider liegt mein Bruder ja gerade mit schweren Wassereinlagerungen im Krankenhaus und sein Herz ist so schlecht geworden (Nyha 4 und extreme HRS). Er bräuchte einen Defi und müsste Blutverdünner nehmen. Dazu sind noch Leber und Nierenwerten miserabel. Nach einem Schlaganfall bekam er Aphasie und leidet seit dem unter organischen Psychosen. Seiner Familie (Frau+Kinder) traut er nicht über den Weg (er wurde zweimal in die Psychiatrie zwangseingewiesen und macht sie dafür verantwortlich) und jetzt lastet alle Verantwortung auf mir, ihn davon zu überzeugen, die notwendigen Medikamente zu nehmen (er will gar nichts nehmen) und er will nach dem Krankenhausaufenthalt zu mir ziehen. Das geht nicht, er ist physisch und psychisch ein Pflegefall.

Und ich muss ihn davon überzeugen, dass das nicht geht und er wieder heim soll.

Das belastet momentan unsäglich.

 

Liebe Grüße 

Brigitte 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Brigittchen

Sorry fürs Jammern

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
GrooveMaster79

Hallo Brigitte,

 

das sind keine schönen Nachrichten. Ich kann sehr gut verstehen, dass Dich das gerade sehr belastet. Ich hatte so ähnliche Thmen in den letzten Jahren auch in der Familie.

 

Was die Wetterfühligkeit angeht merke ich es momentan körperlich im Alltag noch nicht zu sehr, meine Kopfschmerzen will ich dem Wetter mal nicht zuschreiben.

Mir fällt nur auf, dass ich durch die höheren Temperaturen schneller schwitze.

Wenn ich Sport treibe, merke ich dagegen schon die gestiegenen Temperaturen oder, so wie heute nach dem Regen, die extreme Luftfeuchte. Das belastet meinen Kreislauf dann doch etwas mehr.

 

Was mir immer hilft, wenn es zu warm wird: ungekühlte Getränke und Duschen nah an, eher leicht unter der Körpertemperatur.

 

Grüße

Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
StefanieJ

Das tut mir leid Brigittchen, ich kann mir gut vorstellen, dass du dich in einer sehr belastenden Situation befinden musst. Ich wünsche dir viel Kraft. Schreib dir ruhig alles von der Seele, oft hat Luft es ein wenig.

 

Bei mir ist es jetzt der erste Sommer nach der Op. Hier in Arizona kann es gut und gerne mal 50 Grad werden, um die 40 sind der Durchschnitt.

Bis jetzt merke ich außer Kopfschmerzen nichts, ich muss aber auch gestehen, dass man hier oft in klimatisierten Räumen ist. Es ist eher eine trockene Hitze und die Wechsel vom Wetter sind nicht sehr groß.

Daher bin ich mal auf Deutschland gespannt.

 

Wie ergeht es euch denn im Urlaub? Ist das dann auch so mit der Wärme?

 

Liebe Grüße, Steffi 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Brigittchen

Liebe Steffi,

 

immer wenn Du schreibst, muss ich an meine Urlaube in Amerika denken. Mein Onkel lebte im Alter in Sun City West bei Phoenix. Ich kenne daher das Klima dort gut :-)))

 

 

Vor meiner OP hatte ich im Sommer oft Herzrasen gepaart mit niedrigem Blutdruck. Jetzt nur noch niedrigen Blutdruck. Ich habe aber vor der OP auch keinen Betablocker genommen.

 

Wir waren seit meiner OP nur an der Ostsee und am Plattensee. Beides war angenehm vom Klima und hat gutgetan.

 

Lieber Micha, liebe Steffi,

 

vielen vielen  Dank für die lieben Worte

 

Gaaaaaaanz herzliche Grüße 

Brigitte 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Supatiga

Hallo Michael,

mit zunehmendem Alter bin ich auch immer schwindelanfälliger geworden.

Bis Ende Januar diesen Jahres wusste ich noch nichts von meinem Klappendefekt, der sicher zum Schluss für die meisten Schwindelattacken

verantwortlich war.

Jetzt nach der OP sind die verbliebenen Attacken von mir hausgemacht , ich trinke zuwenig.

Mind 2,5 Liter am Tag ( bei vermehrtem Schwitzen auch deutlich mehr) und am besten den ersten Liter noch lauwarm vor dem Frühstück .

Erst dann dürfte ich mich bei Schwindel in Gegenwart meiner Liebsten wieder beschweren , aber seitdem war Ruhe ;-)

Das wird nicht immer die Ursache sein , aber öfter als man denkt.

 

LG Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
AnneS

Was Urlaube angeht, konnte ich noch nie in warme Länder reisen. Ist wunderschön im Süden, tut mir aber nicht gut. Ich geh aktuell hier in Berlin bei 29 Grad schon richtig ein, mit Gelenkschmerzen und Druck auf dem Schläfen. Und ja, genug trinken kann ich im Sommer auch nicht :D Ohne kommt sofort Schwindel oder ich werd müde.

Wir reisen im Juni für paar Tage nach Österreich, das geht immer super klar. Oder Dänemark :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
ChristianÜ50

Mir geht es auch so.. ich brauche viel länger, um mich auf die höheren Temperaturen einzustellen. Ich schwitze bei der geringsten Anstrengung wie verrückt, bin kurzatmig und fühl mich irgendwie ständig schlapp und müde. Auch plagt mich viel öfter Schwindel, den ich bei zu schnellem Aufstehen bekomme
Früher konnte es mir nicht heiß genug sein, heute reichen mir 25 Grad im Sommer vollkommen.
Wie Anne mache ich auch Urlaub in den Bergen. Bei mir ist es dieses Jahr der Gardasee.

Doch trotz allem favorisiere ich Frühling und Sommer ganz deutlich vor Herbst und Winter!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×