Jump to content

Welche Klinik - Bikuspide Aortenklappe und Aneurysma


marcel101

Recommended Posts

Hallo Marcel,

 

Deine Gedankengänge sind ganz normal. Ich habe mir auch eine Zeit lang den Kopf zerbrochen was es denn nun werden soll.

Ist ja ehrlich gesagt alles nicht gerade 'der Brüller'.

 

Trotzdem solltest Du Dir einen Plan B überlegt haben.

Denn es besteht immer die Möglicheit das eine Rekonstruktion nicht möglich ist.

Und ich denke das es besser ist die Rekonstruktion nicht unter allen Umständen durchzuziehen.

Denn was bringt es Dir wenn Du in 6 Monaten wieder unter das Messer musst?

 

Problematisch ist wohl immer wenn die Klappe sehr stark verkalkt ist. Dann scheint sich das Gewebe verändert zu haben und eine Rekonstruktion ist nicht mehr sinnvoll.

Leider kann man das ab und an nicht 100%ig im Echo sehen. Ja und dann kommt die Überraschung eben bei der OP.

 

Behalte die Nerven und einen besonnenen Kopf.

 

Gruß

Markus

Link to comment
  • Replies 57
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • marcel101

    22

  • zocker

    7

  • Marion Hut

    5

  • siggi W.

    4

Hallo Marcel,

 

ist klar, dass dich das sehr beschäftigt, ob denn alles hinhaut mit der Rekonstruktion und überhaupt..

 

Du hast dir ja auch eine sehr gute Klinik ausgesucht und alles getan, was in deiner Macht steht, um wieder 'gesund' zu werden.

 

Irgendwann kommt der Punkt, da musst du einfach den Ärzten dort auch vertrauen, dass sie das beste für dich tun, das ist dann auch eine Erleichterung.

 

Viele Grüße und alles Gute, Rainer

Link to comment

Danke für eure Antworten :))

Die OP ist gut verlaufen, nun hoffe ich das die Rekonstruktion sehr sehr lange und am besten für immer hält :)) und ein Aneurysma will ich auch nicht mehr haben :)

Wurde Montag operiert und heute (Donnerstag) geht es mir schon relativ gut :)

Nur der Wert meiner roten Blutkörperchen fällt noch etwas :/

Hoffentlich gehts nun weiter und schnell Bergauf :)

 

Bis demnächt und mit freundlichsten Grüßen

Marcel

Link to comment

Hallo Marcel,

 

herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP.

Freut mich sehr das alles glatt gegangen ist.

 

Ich hatte nach der OP ebenfalls Probleme mit dem Hämoglobinwert.

Aber das kommt auch wieder in Ordnung.

 

Lass es ruhig angehen.

Gute Besserung weiterhin.

 

Gruß

Markus

Link to comment

Hallo Marcel,

 

herzlichen Glückwunsch zu deine überstandener Op.

 

Wie Markus hatte ich auch einen zu niedrigen Wert nach der OP. Das bekommen aber die Ärzte auf jedem Fall wieder hin.s040.gif

 

Gute Besserung

 

Schöppi

Link to comment

Hallo Marcel...

 

Alles Gute zur erfolgreichen Operation.

Da siehst Du dass Du den Ärztrn vertrauen kannst.

 

Meine geplante Rekonstruktion hat leider nicht geklappt, aber das

Waren nicht dieÄrzte schuld sonder die Klappe war allerschwerst beschädigt.

 

Schone Dich und Du wirst sehen wie es von Tag zu Tag besser gehen wird.

 

Gruss

Wolfgang

Link to comment

Danke für eure ganzen freundlichen antworten :)) wenn man hier so allein und sehr weit weg von zu hause ist, freut man sich sehr über die Antworten :)

 

Oh, das ist ja "schön" zu hören, also das es alles wieder gut wurde :))

 

Hoffe das geht alles weiter gut Bergauf und das die Anzahl der Blutkörperchen sich nun schnellstmöglich wieder normalisiert, undzwar ohne Blutkonserven! Ihr habt auch keine benötigt, oder?

 

 

Und Wolfgang es tut mir leid das zu hören. :(

Hoffentlich hast du trotz dem ein glückliches Leben. :))

 

mfG

Marcel

Link to comment

Ich habe bei meiner OP einige Konserven benötigt. :-)

Nach der OP dann keine obwohl sich die Ärzte nicht ganz einig waren ob nicht doch eine Transfusion angebracht wäre.

Letztendlich hat es sich dann irgendwann von alleine geregelt.

 

Lass Dich nicht von kleineren Rückschlägen aus der Fassung bringen.

Das kommt oft mal vor.

 

Gute Besserung weiterhin.

 

Gruß

Markus

Link to comment

Hallo Marcel,

 

na des is doch guad, meinen Glückwunsch.

Schön das es dir schon wieder gut geht, nach dieser OP.

Ich habe auch etliche Blutkonserven bekommen.

Schon dich trotzdem noch ein wenig, war ja kein Spaziergang :rolleyes:

Weiterhin gute Besserung..........

 

Grüssla Siggi

Link to comment

Hi Marcel!

 

Super, das du alles gut überstanden hast!

Gab es bei dir nicht die Möglichkeit, im Vorfeld der OP Eigenblut zu spenden?

Weiterhin gute Besserung!

 

 

Lieben Gruß,

Birgit.

Link to comment

Danke für eure Beiträge :)

 

Das hört sich ja nicht so gut an. :(

Aber wie es aussieht geht es euch ja wieder ganz gut. :))

 

Bekomme nun Eisentabletten und hoffe das wird schnell wieder. :)

 

Die letzte und vorletzte Nacht waren nicht so toll da das Schlafmittel eher eine innere unruhe und schwitzen verursacht hat was einem nicht gerade gut schlafen lassen hat. Hoffentlich läuft ab nun alles glatt. :)

Will nämich so schnell wie möglich fit sein und auf in die Reha! :)

 

 

Und an Birgit: Nein wurde nichts von erzählt, hat sich mein Vater auch gefragt. :/ aber wenn es gut läuft brauch ich diese nun ja auch nicht, wie es aussieht. :)

 

 

mfG

Marcel

Link to comment

Ja, ein Glück! Hoffentlich hälr sie sich auch! :)) Das sollte ich wohl tun. :D

 

Eine Frage hab iich gerade noch für euch :)

 

Wann darf man wieder soviel trinken wie man will und auch was man will? :)

 

Halt das nicht so gut aus mit diesem bisschen Wasser. :/

 

Könnte natürlich auch direkt fragen. :D

 

 

Bis dann und mfG

Marcel

Link to comment

Hallo Marcel,

 

schön dass du die OP gut überstanden hast,

ich habe auch mehrere Blutkonserven bekommen,

wäre bei der OP beinahe verblutet, ist aber alles gut gegangen.

Von den Konserven habe ich nichts mitbekommen.

Der Sauerstoffgehalt im Blut war immer OK

 

 

Schone dich,

 

Gute und schnelle Besserung

 

Marion

.

Link to comment

Ich durfte schon ab dem Tag als ich auf die Normal Station kam,

am 3. Tag nach der OP.

so viel trinken wie ich wollte und auch was ich wollte.

Ich habe täglich 2 Liter getrunken,

Edited by Marion Hut
Link to comment

Kann schon wieder nicht schlafen , diesmal echt nicht :/

 

Atmen fällt etwas scher kommt mir so vor. :(

Hoffentlich hab ich da keine Ansammlungen von Wasser in der Lunge oder sowas. :/

 

Link to comment
Guest JuergenN

Eine Frage hab iich gerade noch für euch :)

 

Wann darf man wieder soviel trinken wie man will und auch was man will? :)

 

Halt das nicht so gut aus mit diesem bisschen Wasser. :/

 

Könnte natürlich auch direkt fragen. :D

Bei mir war es etwa so:

 

Ich wurde täglich gewogen. Dort vergleicht man das Gewicht vor der OP mit dem nach der OP.

Wenn das Gewicht nach der OP deutlich höher ist, liegt das an der Flüssigkeit, die man während der OP per Tropf verabreicht hat. Dieses Wasser soll erstmal wieder raus (waren bei mir gut 2 kg). Dafür gibt es dann vermutlich "Wassertabletten" und möglicherweise auch nocht Kalium, damit es zu keinen Rhythmusstörungen wegen Kaliummangel kommt.

 

Wenn das Gewicht wieder halbwegs wie vor der OP ist, darf man auch wieder viel trinken.

Link to comment

Jürgen, ich durfte trotz 8 Kilo Wasser im Körper soviel trinken wie ich wollte, bekam auch Wassertabletten und Kalium

Link to comment

vor ein paar Tagen hab ich schon 1 kg weniger als vor der Op gewogen, dürfte jetzt ja nicht mehr geworden sein. hm

bekomme natürlich auch die Wassertabletten usw :)

Darf trotzdem nicht so viel trinken

Link to comment
Guest JuergenN

Jürgen, ich durfte trotz 8 Kilo Wasser im Körper soviel trinken wie ich wollte...

Du hast ja auch "ewig" auf Intensivstation gelegen. :rolleyes:

Am 3. Tag nach der OP durfte ich auch wieder soviel trinken, wie ich wollte. ;)

 

Ich wurde am 4.9. morgens operiert und kam am 5.9. vormittags wieder auf Normalstation.

Da durfte ich am 5.9. und ich meine auch am 6.9. nicht so viel trinken. Am 5.9. bekam ich nur 1 Flasche (0.7l) Mineralwasser.

Link to comment

Heute ist der 14. Tag im KH und der 7. Postoperative Tag.

 

Morgen gehts in die Reha nach Oldenburg :))

 

Hab gerade son Pieksen in Herznähe gehabt aber nur kurz und war auch ziemlich schwach. Aber glaubt ihr da könnte sich irgendwas negatives hinter verstecken? Ich hoffe nicht.

 

mfG

Marcel

 

 

 

Link to comment
Guest JuergenN

Nicht jedes "Pieksen" kommt vom Herz.

Die haben bei der OP ja rumgeschnippelt und das muß erstmal wieder alles zusammenwachsen und verheilen. Da kann es schonmal hier oder da weh tun. Am 7. Tag nach der OP bekommst Du vermutlich auch noch Schmerzmittel, damit es nicht zu arg weh tut.

Meine OP war am 4.9. und je nach Bewegung merke ich jetzt auch noch deutlich was.

 

Notfalls aber einfach den Arzt fragen.

Link to comment

So ein Pieksen und Zwicken habe ich auch heute 2 Jahre nach der OP noch manchmal, besonders beim Wetterwechsel.

Das ist nichts schlimmes und kommt wohl von den Narben. Aber damals nach der OP dachte ich bei jedem zwicken und zwacken auch, es könnte was Schlimmes dahinter stecken. War echt ne heftige Zeit :(

Wünsche dir alles Gute für die Reha. Gehe alles in Ruhe an und nicht all zu viel Ehrgeiz an den Tag legen. Das kann manchmal nach hinten los gehen.

 

Grüße

hanny

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...