Jump to content

zahnarzt & implantate


kreta96

Recommended Posts

hallo zusammen,

wer hat erfahrungen oder hinweise zum thema zahnimplantate ?

Was ist zu beachten, wie sind die risiken ?

Link to comment

Bitte alle Antworten unter der Rubrik Zahnarzt

 

gruss Steffi

Link to comment
  • 1 year later...

Hallo Kreta96,

 

ich habe ganz konkrete Erfahrungen mit diesem Thema und habe mich aus medizinischen Gründen für Implantate entschieden. Durch die neue Gesundheitsreform gibt es ab diesem Jahr hier ienen Zuschuss der´

Krankenkasse für die Kronen. Ansonsten kannst Du pro Implantat ca. 1.000 € rechnen, evtl. Knochenaufbau kostet ca. 300 €, Der Kronenaufbau ca. 650 €, wovon die KAsse mindesten die Hälfte trägt, bei gut gefülltem Bonusheft sogar deutlich mehr.

 

So und nun zur "Vorgehensweise" .......

 

Suche Dir einen GUTEN Kieferchirurgen mit VIEL Erfahrung im Bereich Implantate UND mit INR bzw. Risikopatienten. Ich ahbe mir von meinem Kardiologen eine Bescheinigung über die notwendige Prophylaxe , als auch die Gerinnungshemmung mit Fraxiparin geben lassen (um Diskussionen aus dem Weg zu gehen und das Beste für die Klappe zu tun). Bei mir wurden zeitgleich zwei Implantate gesetzt, jeweils mit Knochenaufbau udn einZahn gezogen, welcher dann später noch ein Implantat bekommen hat.

 

Wenn bei Dir Zähne gezogen werden müssen, wirst Du auch hierfür den INR absenken müssen - das Heparin für diesen Eingriff zahlt die Kasse - laß Dir möglichst mehr verschreiben - für das Setzen der Implantat gleich mit.

 

Ich hatte nach den Eingriffen mit nächtlichen Sickerblutungen nach 6-8 Tagen zu kämpfen, das war aber nicht dramatisch. Ich hatte keine Schmerzen (es tat schon weh, aber nix schlimmes - Wundschmerz).

 

Wenn Du weitere Fragen hast kannst diese hier stellen oder im Zweifelsfall auch eine Mail schicken.

 

Lieben Gruss

Sven

Link to comment
  • 2 years later...

hallo Sven,

 

sorry, auf Deine rückmeldung bisher nicht reagiert zu haben.

 

Die behandlung verzögerte sich wg. familiärer umstände bis in den spätherbst 2oo5 und frühjahr 2006.

Wegen inkompetenz der kieferchirurgen (zumindest was marcumar-patienten betrifft) habe ich die behandlung am morgen der geplanten OP abgebrochen.

Bei der späteren auseinandersetzung um die kosten beschränkte sich die klinik auf inrechnungstellung der vorbereitenden untersuchungen.

Mein zahnarzt sah sich dann genötigt, mit seinem techniker eine konventionelle lösung zu finden - und mit der lebe ich seither sehr gut.

 

Herzliche grüsse

 

PS: die zahl der beiträge im forum bleiben hinter den leserzahlen weit zurück !?

Ist die webnutzung immer noch so wenig entwickelt in unseren kreisen ?

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...