Jump to content

Aortenklappeninsuffizien hochgradig


Tine die Trine

Recommended Posts

Hallo Ihr Lieben

In einer Woche bekomme ich eine neue Aortenklappe.

 

Ich leide schon sehr lange, allerdings war es laut dem Kardiologen nicht so schlimm, obwohl ich ihm immer wieder erzählte, was ich für Probleme habe.

 

Erst nach einem Wechsel  zu einem neuen wurde alles erkannt ,jetzt muß es schnell gehen.

 

Achso ich bin 57 Jahre

Ich erhoffe mir hier Tipps zu holen und ggf auch zu geben Lg  aus Rheinhessen

Link to comment

Hallo

 

dann wünsche ich dir alles Gute für die OP und die Genesung. Vor allen Dingen versuche dir nicht zu viele Sorgen zu machen. Ich hatte meine erste offene Herz OP vor ca. 35 Jahren. 
 

LG

Ralf

 

PS: Künstliche Klappe oder Biologisch?

Link to comment

Hallo, ich wünsche dir auch alles Gute für deine OP und schnelle Genesung! 

Das manche Kardiologen so oberflächlich mit den Befunden/ Symptomen umgehen liest man leider immer mal wieder. Mir geht es auch so und ich werde nun meinen Kardiologen wechseln. Zudem habe ich jetzt Termine in Herzzentren gemacht um mich dort über eine OP zu informieren ( mal noch habe ich wohl etwas Zeit mit der OP).

 

Wo wirst du denn operiert und welche Klappe soll es werden?

LG Elke

Link to comment
vor 8 Stunden schrieb Ralfie:

Hallo

 

dann wünsche ich dir alles Gute für die OP und die Genesung. Vor allen Dingen versuche dir nicht zu viele Sorgen zu machen. Ich hatte meine erste offene Herz OP vor ca. 35 Jahren. 
 

LG

Ralf

 

PS: Künstliche Klappe oder Biologisch?

 

Link to comment

Hallo Ralf, Wahnsinn schon so lange her!!

Danke dir für die lieben worte.

Irgendwie läuft es nicht so, ich habe viele Fragen , es wird aber erst einen tag vor der OP alles besprochen. Ich finde es nicht so toll. Abr die Klinik soll gut sein und ich möchte gerne eine biologische, mal schauen Lg Tine

Link to comment
vor 7 Stunden schrieb Ella:

Hallo, ich wünsche dir auch alles Gute für deine OP und schnelle Genesung! 

Das manche Kardiologen so oberflächlich mit den Befunden/ Symptomen umgehen liest man leider immer mal wieder. Mir geht es auch so und ich werde nun meinen Kardiologen wechseln. Zudem habe ich jetzt Termine in Herzzentren gemacht um mich dort über eine OP zu informieren ( mal noch habe ich wohl etwas Zeit mit der OP).

 

Wo wirst du denn operiert und welche Klappe soll es werden?

LG Elke

 

Link to comment

Hallo Elke, bei mir kommt schweres Asthma seit Kindheitstagen dazu. eigentlich wurde immer alles darauf geschoben und Psyche. 

Ich finde es so traurig, die glauben halt nicht, Der Kardiologe den ich nach dem Umzug aufgesucht hatte, meinte nur es muß nicht zwingend eine bicuspidale Aortenklappe sein!! Aber ein TEE hatte er auch nicht gemacht. ich habe noch andere Baustellen , so eierte ich immer zwischen Lungen Arzt und Kardiologe hin und her. ich hatte schon fast keine Kraft mehr. dann der Wechsel  zum anderen Kardiologen und nun muß es schnell gehen!!??

Ich wünsche dir beim Wechsel einen guten Arzt!!!!!!

 

Ich werde in der uni Mainz operiert, ich hoffe auf eine biologische

Dir alles Gute und LG Tine

Link to comment

Liebe Trine

 

Normalerweise liegt die letzte Entscheidung ob biologisch oder künstliche Klappe bei DIR nachdem du dich von deinen Ärzten/Chirurg beraten hast lassen. 
 

Wie auch schon erwähnt, meine erste Herz OP hatte ich vor ca 35 Jahren. Dann vor 2 Jahren die zweite. (Geplant, künstliche Klappe).

 

Glaube mir, ich konnte 2 OP´s vergleichen und ich sage dir, das ist heute auf einem sehr hohen und schmerzfreien Niveau. Auch die Rekonvaleszenz geht heutzutage schneller. 
 

Und nach der OP wird es dir sukzessiv besser gehen. Manchmal hat man vielleicht eine Tag einen Durchhänger und gönnt sich einen Ruhetag. Dann ist das so.

 

Ich habe meinen Zustand nach der OP nie mit dem vorherigen Tag verglichen, sondern was ging vor einer Woche, wo war ich vor einem Monat und dann habe ich gesehen es ging bergauf. 
 

Falls du Fragen hast, melde dich einfach.

 

LG

Ralf

Link to comment
vor 14 Minuten schrieb Ralfie:

Liebe Trine

 

Normalerweise liegt die letzte Entscheidung ob biologisch oder künstliche Klappe bei DIR nachdem du dich von deinen Ärzten/Chirurg beraten hast lassen. 
 

Wie auch schon erwähnt, meine erste Herz OP hatte ich vor ca 35 Jahren. Dann vor 2 Jahren die zweite. (Geplant, künstliche Klappe).

 

Glaube mir, ich konnte 2 OP´s vergleichen und ich sage dir, das ist heute auf einem sehr hohen und schmerzfreien Niveau. Auch die Rekonvaleszenz geht heutzutage schneller. 
 

Und nach der OP wird es dir sukzessiv besser gehen. Manchmal hat man vielleicht eine Tag einen Durchhänger und gönnt sich einen Ruhetag. Dann ist das so.

 

Ich habe meinen Zustand nach der OP nie mit dem vorherigen Tag verglichen, sondern was ging vor einer Woche, wo war ich vor einem Monat und dann habe ich gesehen es ging bergauf. 
 

Falls du Fragen hast, melde dich einfach.

 

LG

Ralf

Ja das es heute besser ist, ist doch super, da hattest du ja beim 2. x es auch besser, Ich weiß es wird alles gut, das hoffe und wünsche ich mir , weil so ist es echt Mist. Ich freue mich auf danach und hoffe, es geht schnell, 

Ich bin seit Kindheitstagen schwer erkrankt und weiß, es gibt oft gute , aber manchmal auch schlechte Tage. aber die gehen ja auch wieder vorbei.

Ich danke dir für deine Infos und netten worte. Lg Tine

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...