Jump to content

Anämie und Hämolyse nach mechanischer Herzklappe


caracartal

Recommended Posts

Hallo,

 

Nach missglückten Rekonstruktion der Mittelklappe wurde mir eine künstliche Herzklappe in einem Zug eingesetzt.

 

Nach sieben Tagen ging es mit Hämolyse los und musste meine erste Bluttransfusion bekommen. LDH ist damals 2400 , heute 3000.

 

Bis die darauf gekommen sind, dass an der neuen Klappe eine Leckage ist, hatte ich schon 14

Beutel Blutkonserven.

 

Eine Konserve hatte bis zu der Schließung mit einem sogenannten occlutech Schirm ca 12 Tage gehalten und bei einem hb unter 8 immer wieder transfundisrt.

 

Nun nach dem Verschluss der leckage fällt mein HB innerhalb von 4 Tagen auf 6.6 oder mehr. 

 

Meine Leber- Nieren- Harnstoff etc werte sind alle erhöht.

 

Das nächste Problem hat direkt nach dem Aufwachen nach der Schirm OP angefangen und ich pinkle seit dem Blut.

 

Die Urologen sehen und finden nix und wollen auf Vermutung einen Katheter legen.

 

Viel Ahnung haben die hier Heidelberg anscheinend nicht.

 

Hätte jemand für Tipps?

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...