Jump to content

Verunsichert...


Harryharry

Recommended Posts

Wie ihr ja wisst wurde ich vor 4 Monaten operiert..ich habe hier im Forum jetzt soviel über pro und contra künstliche oder biologische herzklappen von euch gelesen...

Und jetzt bin ich nicht mehr überzeugt mich für die richtige Klappe entschieden zu haben weil doch alles eher zur Kunst stklappe tendiert......in Angst Harry

Link to comment

Du hast dich ja sicher vorher genau informiert?

 

Biologische klappen machen eben kein Geräusch und brauchen kein Marcumar, halten aber nicht so lange. 10-15 Jahre hab ich mal gelesen.

 

Von der Haltbarkeit sind die künstlichen unschlagbar, aber man braucht eben Marcumar, dadurch höheres Blutungsrisiko. Das Geräusch ist an Anfang auch erstmal störend. Endokarditis kann auch leichter entstehen, hab ich mal gelesen.

Link to comment

Meine "Künstliche“ feiert Ende März 2023 ihren 18. Geburtstag.In all den Jahre ging es ihr gut! Auch als vor 14 Jahren der komplette Aortenbogen ersetzt wurde. Durch Erweiterung meines Ärzteteams (Hausarzt, Kardiologe und Gefäßchirurgin) und einer positiven Lebenseinstellung kann ich gut damit leben. Endokarditis hatte ich auch noch keine und als Selbsttesterin hatte ich meinen INR ständig unter Kontrolle, selbst im Urlaub.

 

LG Helga

Link to comment

Wisst ihr ich finde ,das eine bioklappe wie ich sie habe garnicht gut bei den meinungen weg kommt..ich bin jetzt schon etwas durcheinander.....WILL EUCH  ECHT  NICHT NERVEN, ABER FÜHLE MICH SCHON ETWAS KOMISCH....WEIL DER CHIRURG MIR DIESE HERZKLAPPE SO ANS HERZ GELEGT HAT 

Link to comment

Also ich habe eine rekonstruierte Klappe und bin sehr froh damit. Auch wenn ich wegen Vorhofflimmern seit der OP Xarelto, also Gerinnungshemmer nehmen muss. Alternative B wäre bei mir auch die biologische Klappe gewesen, legte mir die Sana Herzchirurgie sehr ans Herz. Meine bikuspide Klappe war nicht verkalkt und demnach wohl auch nicht so schnell die biologische. Ich bin froh, kein Macurmar zu nehmen, bei meinem Vater hat die Einnahme nach 10 Jahren zu massiven Entgleisungen geführt, die Werte waren nicht mehr einstellbar, er konnte zum Glück auf Xarelto wechseln (er musste nicht wegen einer künstlichen Klappe Xarelto nehmen). Ich kenne 4 Personen mit künstlicher Klappe, die Probleme mit Macurmar bekamen und eine Person, die massive Probleme mit zerstörten Blutkörperchen aufgrund dieser Klappenart hat.  Es ist nicht immer die beste Lösung. Zudem ist die rekonstruierte und dann die biologische die beste hämodyn. Lösung, da spielen noch viele andere Faktoren rein. Ich bin froh keine mechanische Klappe zu haben und hoffe, ich komme drum rum. 

Dein Chirurg hat bei der Wahl unter Abwägung aller individueller Faktoren die für dich beste Lösung gewählt.

Und bedenke, so blöd es sich anhört, nicht unbeding immer die, die Probleme mit ihrer Klappe haben/hatten. 

Genieße das neue Leben mit deiner Klappe,  lebe Dein Leben und genieße das Jetzt. Das habe ich durch meine Herzop gelernt. Gerade die aktuellen Geschehnisse lehren einen doch, das morgen alles anders sein kann.

Liebe Grüße 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...