Jump to content

Gewichtszunahme


Feuerfisch

Recommended Posts

Hallo alle,

 

ich weiß nicht ob es von den Betablocker kommt, aber ich esse auch nicht mehr als vor der OP.

Ich habe seit meiner OP im Februar 2021 fast 5 kg zugenommen.

Habt ihr auch solche Erfahrungen?

 

Danke und schöne Grüße

Gerald

Link to comment

Hallo Gerald,

nach meinen OPs habe ich im Laufe der Zeit 10 kg zugelegt. Das kam auch u.a. dadurch, dass ich mich ernährt habe wie immer und viel weniger bewegt habe. Mein Kind wurde immer selbstbestimmter, mein Mann war den ganzen Tag arbeiten und ich viel allein. Die "Süße Schublade" immer gut bestückt. Etc.etc.

 

Seit mein Mann vor 2 Jahren nicht mehr für die Fa. arbeitet (Altersteilzeit), haben wir unsere Ernährung umgestellt und bewegen uns i.d.R. mehr (regelmäßige Spaziergänge und leichte Wanderungen). Die 10 Kg sind wieder runter, ich brauche geringer dosierte Medikamente, meine Gelenke danken es mir.

 

Vielleicht schaffst du ja auch eine Anpassung/Umstellung und kannst so verhindern, dass aus den 5 kg leicht 10 kg zuviel werden können. Hällt auch die Anschaffung von neuer Kleidung in Grenzen. ;)

 

Viele Grüße

Helga

Link to comment

Hallo,

 

ich wurde im Februar 2004 operiert 82 Kunstklappen). In den letzten Jahren vor der OP hatte ich bereits einige Kg zugenommen, weil ich keinen Leistungssport mehr machte, aber trotzdem noch ca. 4-mal pro Woche gelaufen bin.

Nach der OP habe ich auch noch Sport betrieben (Fahrradergometer), aber ich konnte mich nicht mehr so stark belasten. Seit 2013 hatte ich, aus Angst vor Vorhofflimmern, keinen Sport mehr gemacht. Ich hatte mich aber weiterhin so ernährt, als würde ich noch Sport treiben. Auch Süßigkeiten waren mir immer sehr willkommen.  Ergebnis: Ich hatte in den Jahren nach der OP ca. 15 Kg zugenommen. Im Sommer 2018 hatte ich einen Nabelbruch. Eigentlich kein Grund zur Freude, aber ich hatte damals entschieden, Ich werde wieder schlank. Ich habe meinen täglichen Kalorienverbrauch ermittelt jeden „Krümel“, den ich zu mir nehme, trage ich seitdem in eine Exceltabelle ein. Außerdem esse ich seitdem sehr fettarm. Abnehmen ist nicht schwer, die Energiebilanz sollt aber stimmen, d. h. weniger Kalorien zuführen als gebraucht werden. Ich habe in den letzten 3 Jahren ca. 3 Kg abgenommen und wiege schon seit ca. 1 Jahr 74-75 Kg (1,89 cm groß). Seit Herbst 2018 gehört auch tägliche Sport (Ergometer, Ebike, Walking) zu meinem Programm. Das geringe Gewicht tut mir gut, denn ich bin viel belastbarer als vorher.

Fazit: Bei mir waren die fehlende Bewegung und die übertriebene Ernährung der Grund für die Gewichtszunahme. Das habe ich korrigiert. Übrigens: Betablocker nehme ich auch seit der Herz OP. Früher habe ich die Betablocker oft für meine Zunahme verantwortlich gemacht, aber das dient eher als willkommene Ausrede. Seit Mai 2020 leide ich unter permanentem Vorhofflimmern (bradykardes VHF), habe aber gemerkt, dass ich diesen Zustand gut ertrag, und das VHF mich kaum stört, auch nicht beim Sport.

Ich habe auch gemerkt, dass eine vernünftige Ernährung mehr bewirkt als Sport. Der Energieverbrauch beim Sport wird von vielen Leuten überschätzt und das führt oft dazu, dass man glaubt, mehr essen zu müssen.

 

LG

Stefan

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb stefan:

wiege schon seit ca. 1 Jahr 74-75 Kg (1,89 cm groß)

Was bitteschön ist das denn für ein Gewicht bei der Größe?

Mein Gewicht schwankt so zwischen 80Kg bis 82 Kg bei 175 cm Größe.

Ich habe bestimmt keinen Bauch und denke, dass ich eher schlank als dick bin.

Klar würde ich mich auch über ein Gewicht von 75Kg freuen, aber ich bin wie gesagt auch nur 175cm groß.

 

Außerdem denke ich auch, dass eine Gewichtszunahme eher an einem veränderten Lebenswandel, also weniger Bewegung etc. liegt als an irgendwelchen Tabletten liegt, wenn es nicht gerade Cortison ist.

 

Edited by ferdisch
Link to comment

Hallo,

 

"Außerdem denke ich auch, dass eine Gewichtszunahme eher an einem veränderten Lebenswandel, also weniger Bewegung etc. liegt als an irgendwelchen Tabletten liegt"  Genau das habe ich in meinem Beitrag geschrieben! Deine Frage "Was bitteschön ist das denn für ein Gewicht bei der Größe?". Das ist das Gewicht eines großgewachsenen, sehr schlanken, älteren Herren, der sich mit diesem Gewicht wohl fühlt. Wenn Du Dich mit einem Gewicht von 82 Kg bei 175 cm Größe wohl fühlst, ist das auch gut und kein Grund für "sinnlose Fragen".

 

LG Stefan

Link to comment

Hallo Stefan

 

dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

 

Beste Grüße 

Ralf

Link to comment

Hallo,

 

das Körpergewicht ist immer eine sehr individuelle Angelegenheit. Daher macht eine Diskussion darüber auch wenig Sinn. Wer abnehmen will, der isst weniger, wer zunehmen will, isst mehr. Eigentlich ganz einfach, aber gerade beim Abnehmen wollen doch manchmal so schwer. 

Als Steuermasse verwendbar ist zudem immer nur das Körperfett. Muskel abzubauen ist eher schlecht und nicht zielführend, da der Kalorienumsatz in Ruhe dann auch reduziert ist.

Wenn kein krankhaftes Übergewicht vorliegt, kann doch jeder mit seinem Gewicht, so wie er es will, zufrieden sein.

 

Grüße
Dietmar

 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...