Jump to content

Alle 2 Jahre zur Reha ?


Liliana85

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

auch ich  melde mich mal wieder.

Ein frohes neues Jahr zusammen!

 

Meine OP ist nun 1,5 Jahre her und mir sagte nun ein Bekannter, dass ich dann dieses Jahr wieder einen Anspruch auf eine Reha habe.

Stimmt dies? Beantragt dies der Kardiologe oder Hausarzt oder wenn ja wie kümmere ich mich selbst drum?

 

Danke Thorsten

Link to comment

Hallo Liliana85,

 

grundsätzlich kommt eine erneute Leistung nicht vor dem Ablauf von vier Jahren in Betracht. Ist aber aus gesundheitlichen Gründen schon früher eine Rehabilitation dringend erforderlich, so kann diese auch erbracht werden.

 

Gruß

Thorsten

Link to comment

Lieber Thorsten,

 

meine MKR liegt 6 Jahre zurück. Ich war sehr lange nicht mehr online, aber schaue hin und wieder auf die Benachrichtigung emails, die ich von dem Forum regelmässig bekomme. Diese Frage würde mich selbst interessieren. Ich habe gar nicht gewusst, dass man die Reha nach einer gewissen Zeit wiederholen kann. Während meiner Reha damals, gleich nach der OP, waren nur Patienten, die frisch aus der OP kamen. 

 

Auch ich bin daran interessiert zu erfahren, ob jemand die Reha wiederholt hat und was die Zielsetzung der Medizinische Rehabilitation war. 

 

Viele Grüße zurück ins Forum,

Carmina

Link to comment

Hallo,

 

seit 2 Jahren versuche ich vergeblich eine Reha zu bekommen. Wurde 2013 operiert. Trotz weiterer Erkrankungen und und einem GDB von 50,

werden Rehaantrag und auch Widerspruch von der deutschen Rentenversicherung immer abgelehnt.

Mir bleibt nur noch die Möglichkeit, es  über das Sozialgericht zu versuchen oder selber zahlen.

Wenn man nach der OP wieder voll berufstätig ist, braucht man anscheinend keine Reha.

 

LG Melvin

Link to comment

Hallo Melvin,

 

selber zahlen würde ich auf keinen Fall, ich würde (nach erfolglosem Widerspruch) eine Klage einreichen beim Sozialgericht. Aber zuerst natürlich einen Arzt finden (z.B. Hausarzt), der eine Reha befürwortet. Falls Du keine Klage selber einreichen möchtest,  kann man auch einem Sozialverband beitreten (z.B. VDK, oder Sozialverband Deutschland), die vertreten Dich vor Gericht. Kostet allerdings was. Oder einen Fachanwalt suchen, ggf. mit Prozeßkostenbeihilfe, wenn finanzielle Mittel knapp sind. Ich hatte damals in einer Rentenangelegenheit sogar bis vor das Landessozialgericht geklagt.

 

Gruß

Thorsten

Link to comment

Hallo Thorsten,

 

ich bin Mitglied beim VDK und habe schon mit unserem örtlichen Vertreter gesprochen.

Die DRV hatte mir nach meiner Klappen-Op sogar die AHB abgelehnt.

Da mußte erst mein Hausarzt massiv intervenieren, damit ich meine AHB bekam.

 

Gruß, Melvin

 

Link to comment

Hallo Melvin,

 

ich finde es unglaublich, was die Rentenversicherung sich hier rausnimmt, sogar eine AHB nach einer OP erst abzulehnen, das ist unerhört. Aber im Verschwenden von Geld sind sie groß, siehe neue Rentenausweise, die Millionen kosten sollen (wie auch der Rechnungshof mahnt). Ich würde Klage einreichen, das ist eine Sprache, die sie verstehen.

 

Gruß

Thorsten

Link to comment

Hallo Thorsten,

 

ja, das wird wohl anders nicht funktionieren. Das gehe ich aber erst an, wenn meine anderen Baustellen fertig habe.

Im letzten Jahr hatte ich genug mit Anwälten zu tun ( Stichwort Sozialplan ).

Mehr kann ich dazu im öffentlichen Forum nicht sagen.

Das ist für die Psyche sehr belastend.

 

Gruß, Melvin

Link to comment

Hallo Liliana,

 

auch ich hatte mir letztes Jahr überlegt eine weitere Reha durchzuführen und dies mit meinem Hausarzt besprochen. Er machte mir da aber wenig Hoffnung, da mein OP-Ergebnis sehr gut ist und es tendenziell so ist, dass eher ältere Menschen eine weitere Reha genehmigt bekommen. Jüngeren Menschen spricht man da noch eher "Selbstheilungsfähigkeit" bzw. Compliance zu als der Generation der "Silver-Surfer".

 

Grüße

Micha

Link to comment

Hallo Micha,

 

da gibt es noch ein Kriterium, Rentner  stellen den Rehaantrag normalerweise bei ihrer Krankenkasse, Berufstätige bei der Rentenversicherung.

Das ist ein gewaltiger Unterschied bei der Genehmigungsprozedur.

 

Gruß, Melvin

Link to comment

Bist du Rentenversicherung Bund ? Die sind strenger als DRV .  

 

Die erst genannten lehnen erstmal alles ab. Egal wie schwer krank der betroffene ist.

 

Ich habe eine AHb 2009 erhalten und eine Reha 2010 ( Sommer). Ging bei der DRV gut durch. Ich habe alle Ärzte ins Boot geholt mit Berichten von OP und ambulanten Terminen ebi Fachärzten und Hausarzt.

 

Gruß Babu

Link to comment
1 hour ago, melvin said:

Hallo babu,

 

bin bei der DRV. Habe auch alle Ärzte (die noch vorhanden waren) dazugenommen, aber es sind nicht mehr alle Ärzte greifbar.

 

Gruß, Melvin

 

 

 

 

:blink: warum hast du nie die Berichte gesammelt. Der Mensch hebt doch alles auf.

Link to comment

Die Berichte hast du früher nicht bekommen und nach  30 oder 40 Jahren existiert nichts mehr.

Meine Untersuchungen und Behandlungen waren größtenteils in den 1970er und 1980er Jahren.

 

LG Melvin

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...