Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Stefanie, 

das hilft Dir jetzt nicht, es nur von dieser Seite aus zu betrachten.  Vielleicht hättest Du zu einem späteren Zeitpunkt mit einem schwächeren Herzen und Allgemeinzustand so einen Zwischenfall gar nicht überlebt!!! Auch wenn es schwerfällt, sieh nach vorne, sonst machst Du es Dir schwerer als es schon ist. Du lebst und es wird täglich besser!

 

Lieben Gruß 

Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

 

ich verstehe sehr gut, dass Du mit Deinem Schicksal haderst, ich hatte ja auch nach der OP einige heftigste Probleme wie mehrere Schlaganfälle, dann noch der Verdacht auf Endokarditis, endlos viele Infusionen, dazu Schwindel-Attacken, Doppelbilder, Übelkeit. Die OP hättest Du nicht vermeiden können, und wenn Du es hättest später machen, wäre der Herzmuskel vielleicht unwideruflich geschädigt worden, die Pumpleistung wäre gesunken. Du hast alles richtig gemacht, Du hattest nur - wie ich ja auch - das Pech, dass es zu Komplikationen kam.

 

Du wirst es erleben, wenn Du wieder zuhause bist und merkst, wie kräftig Dein Herz wieder ist durch die neue Klappe, Du kannst wieder alles machen, ohne zu schnaufen. Hast viel mehr Kondition usw. Und das allerbeste, Du hast alles HINTER Dir , ohne dass irgendwann eine Re-OP nötig wird.

 

Viele Grüße

Thorsten

bearbeitet von Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube Hadern gehört genauso dazu und hat auch seinen Platz und muss genauso raus. Und in diesem Augenblick ohne Schönreden, Verweis darauf, dass es das Beste war,...

Mir ging es jedenfalls so.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo liebe steffi,

 

ich kann dich verstehen. dieses in der luft hängen, gepaart mit dem gefühl von stillstand zehrt sicherlich arg am nervenkostüm. und ich denke, da man vorher noch nie in einer vergleichbaren situation war (ich zumindest nicht), hat die psyche da vielleicht auch eben mal nicht so einfach bewältigungsstrategien an der hand. 

hadern ist deswegen vollkommen legitim, finde ich... auch wenn ich mir wünschte das du das garnicht müßtest. 

ich schicke dir jedenfalls ganz viel kraft über den großen teich! 

fühl dich umarmt und ganz liebe grüße,

 

isajuni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr lieben,

hier mal ein paar News von mir. 

Heute geht es nach Hause, ich freu mich so.

Ich habe immer noch einen AV Block und bekomme ein Medikament, was meinen Puls erhöht.

Am 30. ist der nächste Untersuchungs Termin wo nochmal geprüft wird ob mein Puls stimmt.

Es steht immer noch im Raum ob ich einen Herzschrittmacher benötige oder nicht.

 

Sonst geht es mir aber gut, ich laufe schon viel und bin auch sonst fit.

Natürlich wäre es mir lieber nach Hause zu gehen, wenn alles ok ist, aber mir wurde versichert, dass es nicht gefährlich für mich ist.

Ich werde berichten.

 

Liebe Grüße, Steffi 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mensch Stefanie,

 

das hört sich aber wirklich positiv an. Schön das ihr alle über Thanksgiving zusammen sein könnt und hoffentlich kommt ein wenig Normalität wieder zurück und bringt auch das Herz wieder auf Touren. 

 

Grüße aus Oregon und Happy Thanksgiving!

 

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Siehste, liebe Steffi - das sind schonmal Riesenschritte !! Weiterhin alles Gute !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Steffi,

 

das hört sich wirklich gut an, zuhause fühlt man sich noch am wohlsten. Weiterhin alles Gute !!

 

LG

Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Stefanie, 

das ist doch ein toller Fortschritt!  Gönne Dir alle Ruhe die Du brauchst.:lol:

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ihr lieben, 

schön ist es wieder zu Hause zu sein aber auch ein bisschen ungewohnt.

Eigentlich möchte ich so schalten und walten wie bisher aber das geht natürlich noch nicht.

 

Ich weiß nicht ob es euch auch so ging aber ich tu mich etwas schwer meinem Herz wieder zu vertrauen. Vor der Op wusste ich genau was und wieviel an Aktivität gut für mich ist und wie mein Körper reagiert, jetzt weiß ich das überhaupt nicht. Das ist schon wirklich komisch.

 

Gestern waren wir kurz bei Freunden beim Thanks Giving Dinner, das lief wirklich überraschend gut. Trotzdem bin ich lieber früher nach Hause gefahren um meinem Körper nicht zu viel zuzumuten.

 

Heute ging es dann zum ersten Mal zum INR messen, ich soll momentan einen Wert zwischen 2,5-3,0 haben und lag bei 2,9 alles Paletti also.

Momentan muss ich 2 mal in der Woche zum Messen. Ich hoffe aber sehr, dass ich sobald mein Wert stabil ist auch selbstbestimmer werden kann. Mir ist lieber jeden Tag zu messen und dadurch flexibler zu sein.

Mir macht die ganze Blutverdünnungs Geschichte schon sehr Angst, ich hoffe ich werde mit der Zeit etwas cooler.

Hier wird übrigens kein Marcumar sondern Warrafin verschrieben.

 

Auf das Black Friday Shopping habe ich heute weitestgehend verzichtet.

 

Nächste Woche steht mein erster Kontroll Termin an. Drückt mir bitte ganz fest die Daumen, dass der AV Block endlich weg ist.

 

Liebe Grüße, Steffi 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du hast geschrieben Du willst jeden Tag den INR messen. Bei Waffen reicht doch auch 1x pro Woche oder? (Wenn Du stabil bist)

LG Steffi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×