Jump to content

INR sinkt nicht


Striker22

Recommended Posts

Hallo zusammen. 

 

Seit über einer Woche kämpfe ich mit einem hohen INR um 4,5. Mein Zielbereich liegt bei 2,5 bis 3,5. Ich habe über die Tage schon mehrfach die Tagesdosis reduziert, oder sogar weggelassen. 

Gestern hatte ich einen Termin bei meiner Kardiologin, die mich untersucht hat und am Herzen und der Kunstklappe nichts finden konnte. Sie meinte, dass es mit einem Infekt zu tun haben könnte und das es nicht so schlimm ist. Ich habe tatsächlich einen leichten Magen Darm Infekt ohne Fieber oder Erbrechen usw. 

Gemessen vor 2 Tagen 3,9. Dachte jetzt wird es langsam wieder. Heute gemessen 4,9. 

 

Habt ihr schon mal Erfahrungen damit gemacht, dass der Wert nicht sinken will? 

 

Muss noch eine Ergänzung vornehmen... Ich hatte auch schon Werte um 7. Das war bei einer starken Grippe und Antibiotikaeinnahme. Nach der Grippe hab ich das aber binnen 3 Tage wieder im Griff gehabt. 

 

Nehme Falithrom und Messe selbst mit Coaguchek Xs. 

 

Edited by Striker22
Link to post

Hallo, in Ansätzen kenne ich das auch. zuviel weglassen ist auch nicht gut eher die Dosis moderat reduzieren und bei Grünfutter mehr zulangen.

Falls es gar nicht runtergeht im Krankenhaus mit Gerinnungsambulanz vorstellen.

LG Steffi 

Link to post
Christian Schaefer

Hallo Striker, wie Steffi schon geschrieben hat Tages-Dosis um 50 % reduzieren (nicht weglassen - das bringt die INR noch mehr durcheinander). Wahrscheinlich reagierst Du auf Infekte besonders intensiv.

Gruß

Christian

Link to post

Hallo. Das tue ich schon seit ca. einer Woche. Der INR fällt aber nicht ab. 

Kann es sein, dass das Coaguchek nicht richtig misst? 

Edited by Striker22
Link to post

Dann wäre eine Vergleichsmessung sinnvoll bzw. wenn der INR sehr zu hoch ist Notfallambulanz einer großen Klinik mit Gerinnungdambulanz. Was sagt der Hsusarzt?

LG Steffi 

Link to post

Hausarzt sagt nicht viel dazu. Soll mir keinen Stress machen und aufpassen mich nicht zu verletzen. Kardiologin sagt auch, dass bei INR 5 heute kein Aufwand betrieben wird mit spritzen usw. 

Gerinnungsambulanz ist 100km weit weg. 

Link to post

Naja, ganz so einfach kann Dein HA sich auch nicht aus der Affäre ziehen,  da würde ich ihn in die Pflicht nehmen,  auch wenn 5.0 noch halbwegs im Rahmen ist. Jedenfalls würde ich nicht mehr als 50% der Dosis reduzieren. Mehr Möglichkeiten gibt es nicht.

 

Edited by steffi
Link to post

So nun bin ich doch im Krankenhaus gelandet. Verdacht auf Endokarditis. Im Schluckecho war was zu sehen und die Blutwerte passen auch nicht. 

Jetzt hab ich ganz schön Schiss. 

Link to post

Das gute ist jetzt wenigstens Du bist im Krankenhaus und man kann Dir helfen.

Drücke Dir die Daumen,  dass sie es schnell in Griff bekommen.  Hast Du die Erkältung verschleppt?

LG Steffi 

Link to post

Hallo Striker22,

dann drücke ich ganz fest die Daumen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt und der Infekt deinen INR Anstieg ausgelöst hat.

 

Gute Besserung!!

 

Viele Grüße

Silvia

Link to post

Auf jeden Fall bist du erstmal gut aufgehoben. Den Rest müssen jetzt deine Ärzte erledigen. Gute Besserung!

Link to post

Och Mensch, du machst Sachen. Ich wünsche dir gute Besserung und schnelle Genesung.

Link to post

Hallo. Danke für die Wünsche. Wie es aussieht isz schon was an der Klappe zu sehen. Werde heute in eine Herzklink verlegt und dann sehen wir weiter. 

Link to post

Ojee - alles Gute und Daumen sind gedrückt, daß es nichts Schlimmes ist !!

 

 

LG

 

Michi

Link to post

Hallo Striker,

gibt es bei Dir mittlerweile Entwarnung?

LG Steffi 

Link to post

Hallo zusammen. Es gibt Entwarnung, aber in der Hinsicht, dass ich jetzt eine neue Klappe drinn hab und nach 7 Tagen Intensivstation heute wieder auf Normalstation bin. 

Edited by Striker22
Link to post

Whoa! Das war dann wohl schon höchste Zeit.. Ärgerlich, falls die ersten konsultierten Ärzte auf eine Blutuntersuchung auf Entzündungswerte verzichtet hatten.. Jedenfalls super, dass du schon wieder schreiben kannst:) Alles erdenklich Gute für deine Genesung!

Link to post

Danke euch! 

Bis jetzt konnte kein Erreger festgestellt werden. Man geht immer noch davon aus, dass ich mir den Sch.. ẞ, bei Zahnbehandlung geholt habe.

Habe aber immer eine Prophylaxe betrieben. Dabei wurden auch wieder die unterschiedlichen Auffassungen zum Thema Prophylaxe erkenntlich. Ein junger Arzt, der ja eigenlich die "neue" Richtlinie kenne sollte, frage warum ich nicht einen Tag vorher, 30min vor und 1 Tag später die Prophylaxe betrieben hätte. Habe ich ihm die Richtlinie gezeigt, die er nicht kannte.

Link to post

Was hast du diesmal für eine Klappe bekommen? Wie hast du die zweite OP nach so kurzer Zeit erlebt? Das wäre natürlich alles interessant zu wissen. Aber fühl dich bloß nicht gedrängt! Werd erst mal wieder fit, nur das ist wichtig.

 

Liebe Grüße

Holger

Link to post

Ach du grüne Neune, auch das noch! Mensch, das tut mir ja echt leid und hätte ich im Traum nicht erwartet. Was hast Du dieses Mal bekommen? Ich bin natürlich auch tierisch neugierig...., aber mach langsam.  Mich würde nur interessieren,  wie Du die Prophylaxe gemacht hast. Ich nehme 1Std. vor der Prophylaxe 2x1000 Amoxi und nach 6 Std. nochmals 1000.....

Beste Grüße von

STEFFI 

Link to post
vor 1 Stunde schrieb Kernchemiker:

Was hast du diesmal für eine Klappe bekommen? Wie hast du die zweite OP nach so kurzer Zeit erlebt? Das wäre natürlich alles interessant zu wissen. Aber fühl dich bloß nicht gedrängt! Werd erst mal wieder fit, nur das ist wichtig.

 

Liebe Grüße

Holger

Im Prinzip ganz gut. Hab sehr viel Blut verloren und da ging es mir nicht besonders. Ansonsten lief es gut. Musste viel Gewebe entfernt werden, sodass es wohl nicht einfach war die neue Klappe einzunähen Hab mir jetzt eine Bioklappe reinbauen lassen. 

Du hattest doch auch eine Endokarditis, oder? Wie lange hast du denn Antibiose bekommen? 

Link to post
vor 28 Minuten schrieb steffi:

Ach du grüne Neune, auch das noch! Mensch, das tut mir ja echt leid und hätte ich im Traum nicht erwartet. Was hast Du dieses Mal bekommen? Ich bin natürlich auch tierisch neugierig...., aber mach langsam.  Mich würde nur interessieren,  wie Du die Prophylaxe gemacht hast. Ich nehme 1Std. vor der Prophylaxe 2x1000 Amoxi und nach 6 Std. nochmals 1000.....

Beste Grüße von

STEFFI 

Laut Richtlinie der Deutschen Herzstiftung. Ca. 30 bis 60 min vorm Eingriff 2g bzw. über 70kg bis 3g Amoxi. 

Link to post

Du hast es überstanden!!!
Wünsche dir von ganzen Herzen, das alles gut und unproblematisch abheilt.

 

Zum Thema Prophylaxe, ich nehme 2x1000 Amoxi und das war es.

Mit besten Grüßen

Silvia 

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...