Jump to content

Plötzlicher INR Anstieg


Ralf T

Recommended Posts

Ich esse ja grundsätzlich auch wonach mir ist. Aber ein wenig wissen darüber welche Nahrungsmittel besonders viel Vit. K enthalten, ist ja als backround nicht verkehrt. Ich hab mir jetzt einfach mal die Tabelle der Herzstiftung am Handy abgelegt. Der Milligramm Gehalt interessiert mich dabei nicht wirklich. Nur die grobe Rangfolge der Nahrungsmittel.

@Dietmar: Danke für den Sauerkraut Artikel.

Demnach bewegt sich dessen Vit.K Gehalt im Rahmen einiger Mikrogramm. (5-10..). Die in meinem Büchlein angegebenen 1,54mg =1540 mikrogramm sind aber mit natürlichen Schwankungen oder unterschiedlichen Messverfahren nicht zu rechtfertigen. Ist wohl eher die Einheit nicht beachtet worden oder ein Tippfehler...

 

Und ich liebe übrigens Broccoli ;-)

 

Link to post

Hallo,

wollte noch kurz berichten wie das Wiedereinrenken des INR geklappt hat. Das lief nämlich diesmal erfreulich schnell und gut. 

Ich habe täglich gemessen. Meist sogar morgens und abends, dabei habe ich abends alte Streifen verwendet, allerdings auch enige male morgens direkt mit neuen gegengemessen, um zu sehen ob mit den alten kein Mist raus kommt. Waren also ein paar Piekser mehr als sonst. Fast alle in den linken Mittelfinger. Der hält das erstaunlich gut aus ;-)

Ich hatte ja am So das Marcumar kpl. weggelassen (Fehler!), und am Mo nur 1/4 Tab genommen (auch noch zu wenig!). 

Durch die vielen Messungen war bereits am Die absehbar das der INR zu schnell sinkt. Habe daher am Die und Mi bereits 1/4 Tablette mehr als sonst, und ab Do dann wieder meine normale Tagesdosis (6Tabs Pro Woche in Halbe und Ganze verteilt) genommen. In Summe habe ich die Wochendosis nur um 0,75 Tab reduziert. 

Die Werte bisher:

So 4,2 / Mo 4,3 / Die 3,5 / Mi 2,4 / Do 2,0 / Fr 2,3

Ist bisher auf jeden Fall meine gelungenste Korrektur. 

Ich werd auch die Messungen von dieser Woche noch als Tabelle / Diagramm aufhübschen. Das stell ich dann in meinen Test Thread von neulich.

 

LG Ralf

Link to post

Hallo Ralf,

 

erstaunlich ist die Veränderung von Di. nach Mi.

Das kann nicht nur die Dosisreduzierung gewesen sein. Wahrscheinlich hat sich dein Magen/Darminfekt da wieder vom Acker gemacht.

 

Grüße

Dietmar

Link to post

Ja Dietmar,

 

das denke ich auch. Für mich sieht es danach aus als ob die ganze starke Schwankung, nebst schnellem Rückgang des INR, auch ohne Eingriff in die Dosierung womöglich fast genauso abgelaufen wäre. Es gibt offensichtlich Faktoren, die den INR stärker und v.a. schneller Beeinflussen als die Marcumardosis.:wacko:

 

LG Ralf

Link to post

auch an dieser Stelle noch das Link zu den Ergebnissen der täglichen Messungen des INR während der "Korrektur":

 

LG, Ralf

Link to post
  • 3 weeks later...

Hallo,

 

Ich habe jetzt mal bewusst beobachtet. 500g Grünkohl haben den INR von 2,8 auf 2,3 geändert.

 

Hartmut

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...