Jump to content

Plötzlicher INR Anstieg


Ralf T

Recommended Posts

Hallo miteinander,

 

Nachdem bei mir die Einstellung des INR mit Selbstmanagement jahrelang gut funktioniert hat musstd ich gestern mit ungläubigem Blick einen Wert von 4,1 vom Gerät ablesen.

Letzten Sonntag hat der Wert gepasst, lag bei 2,4.

Mein Zielbereich liegt bei 2,5-3.

Heute morgen habe ich nochmal nachgemessen: 5,1

Ich habe nichts ungewöhnliches gegessen, keine höheren Mengen Alkohol konsumiert oder dergleichen.

Auch nehme ich derzeit keine anderen Medikamente.

Lediglich plagt mich seit längerem ein Magen Darm Virus, mir ist immer mal latent schlecht und ich bin ungewöhnlich müde. Muss aber nicht erbrechen.

Das wäre die einzige Erklärung die mir einfällt.

Nun bin ich etwas nervös, und überlege ob ich jetzt zur Arbeit fahre oder in die Gerinnungsambulanz. 

Was würdet Ihr machen?

 

LG Ralf

 

Link to post

Hallo Ralf, 

 

Durch ungewöhnliches Essen kann der INR ja eigentlich nur schnell fallen, wenn außergewöhnlich viel Vitamin K drin sein sollte. Hast Du mal einen Tag Marcumar weggelassen? 

Ich hatte jetzt auch das 2. Mal kurz hintereinander einen etwas zu hohen Wert, zuerst im Urlaub 2.4 und gestern 2.1, klingt erst mal nicht so hoch, aber wenn man bedenkt, dass ich zusätzlich ASS 100 nehme und mein Zielwert 1,5-2 ist. Und ich weiß nicht warum gestern. 

Ich habe dann im Urlaub gezielt Vitamin K-reiches gegessen und war 2 Tage später im grünen Bereich und heute gibt es auch einen Salat. Ob ich das bei 5 auch noch machen würde... 

Vielleicht wäre es wirklich besser Du gehst dort hin, die können versuchen die Ursache (bei mir zuerst sicher das andere Essen im Urlaub) die Ursache zu finden und vor allem mit Vitamin K Dich schnell in einen unkritischen Bereich zurück bringen. 

 

Alles Gute, 

 

Jens 

Edited by JensBlond
Link to post

Ich wollte eigentlich die Kontrollmessungen mit meinen übrig gebliebenen Messstreifen (hatte ja berichtet) machen.

Habe jetzt aber zur Sicherheit noch 2x an anderen Fingern und mit den aktuellen Messstreifen nachgemessen: 4,1/4,2

Immer noch Mist aber nicht mehr ganz so beinruhigend...

Kann natürlich auch sein dass mein Gerät spinnt.

@Jens: Für einen zu hohen INR wäre ja nur eine Überdosierung verantwortlich. Ich habe aber an der Dosis in letzter Zeit nix geändert.

Weggelassen habe ich erstmal meine Sonntagsdosis. Nun könnte ich natürlich heute Sauerkraut futtern was das Zeug hält. Super Vorstellung, wenn einem eh schon der Magen grummelt...:-((

Edited by Ralf T
Link to post

Das stimmt, aber Brokkoli ist vielleicht etwas besser für den Magen und auch recht viel  Vitamin K. 

4 klingt natürlich schon besser, die 5 hattest Du aber mit einem nicht abgelaufenen gemessen, oder? 

 

Gruß Jens 

Link to post

Doch das war ein Abgelaufener. Deshalb hab ich ja gleich nochmal mit meinen Regulären nachgemessen. 

Sitze gerade bei meinem Kardiologen. Der Messwert hier am InRange betrug 4,3. Mein Gerät ist also zumindest in Ordnung...

Link to post

Ich will dann mal kurz berichten wie es weiterging: 

Zuerst habe ich bei der Gerinnungsambulanz im Nürnberger Klinikum angerufen. Die meinten sie seien für sowas eigentlich nicht zuständig. Und Termine gäbe es erst ab 11.Januar 2020. Dann hab ich es in Erlangen probiert. Dort wurde ich schon am Tel. freundlich beraten. Ich hätte auch vorbeikommen können, um eine Blutuntersuchung machen zu lassen. Einfacher war es aber direkt bei meinem Kardiologen. Dort wurde der INR sofort nachgemessen, und anschließend hat mich der Doc. nochmal per US untersucht. Blut wurde ebenfalls abgenommen und ins Labor geschickt. Beides zur Kontrolle auf eine etwaige Leberentzündung. Der US war zumindedt schonmal unauffällig, die Laborwerte gibt's am Nachmittag. 

Marcumar setz ich jetzt weiter aus und messe täglich den INR. Und heute  gibt's gleich mal Brokkoli...

LG Ralf

Link to post
Christian Schaefer

Ralf, nicht verrückt machen lassen. Hatte nach vielen Jahren mal wieder einen Anstieg von 2,3 auf 4,1. Grund: Kortisoneinnahme vier Tage lang - Bronchitis. Soweit so gut. Habe dann die Wochendosisum 50% gesenkt,  also halbe der normalen täglichen Dosis über eine Woche lang. Nach 3 Tagen gemessen 3,0, nach 7 Tagen 2,3. Brokoli etc hilft nicht viel. Marcumar absetzen ist auch nicht der richtige Weg, da es zu größeren INR-Schwankungen kommen kann und die Einstellung schwieriger wird. Der Magen-Darm-Virus ist sicherlich der Auslöser gewesen.

Gruß

Christian

Link to post

Hallo Ralf,

 

ich teile Christians Meinung, absetzen ist keine gute Idee. Ich würde die Dosierung für zwei Tage nur halbieren. Eine abrupte Dosierungsänderung würde den Stoffwechsel nur verwirren.

Überhaupt würde ich mir erst bei Werten über 5 Gedanken machen. Bleib ruhig, das wird schon wieder.

 

Grüße

Dietmar 

Link to post

Hallo,

 

ich würde auch ruhig bleiben, es passiert hin und wieder, teilweise sogar durch Wetterumschwung. Hatte auch einen Ausreisser wegen Omeprazol 5 Tage auf 4.8.

 

LG Steffi 

Link to post

Bei mir sind im Rahmen einer bakteriellen Darminfektion die Leber und Nierenwerte entgleist. 

Bei Dir werden die Blutwerte ja gerade gecheckt. Vielleicht spielt da der Infekt mit rein.

Link to post

Na wollen wir mal hoffen dass es nur ein harmloser Infekt war. Ihr meint also eher nicht aussetzen damit der INR nicht zu aprupt absinkt und womöglich gleich in den Keller absackt? Klingt plausibel, werde also lieber sanft runter dosieren, da habt Ihr schon recht...

Sauerkraut und Brokoli konnt ich mir jetzt trotzdem nicht verkneifen ;-)

Edited by Ralf T
Link to post

Wenn überhaupt andere ich die WD max  um 1/2 Tabl. Oder mache einen Tag Pause und erhöhe die anderen Tagesrationen gleichmäßig um die pausierte. Marcumar ist eh sehr träge...

LG Steffi 

Link to post

Hallo Ralf, ich mache es wie Steffi. 

Ich denke aber, dass ein INR bis 5 bei einem halbwegs gesunden unbedenklich ist.

Ich teile die Dosis, aber lasse nie eine ganz weg.

Ähnlich wie ein Motor, der noch einen kleinen Schluck Benzin bekommt und dann immer noch läuft. 

Wenn du abrupt aussetzt, kann es zu extremen Schwankungen kommen. 

Marcumar ist träge und wirkt nicht sofort.. daher solltest du AUCH so vorgehen.

Weniger ist oft mehr....

Alles gute 

 

 

 

 

Link to post

Ja, Rucola und Pak choi sind viel schlimmer:)

LG Steffi 

Link to post

Hallo,

die Laborwerte gestern ergaben nichts auffälliges. Also mit der Leber zum Glück alles in Ordnung. Der INR heute Morgen war auch bereits wieder erstaunlich niedrig: 3,5 

Werde jetzt wieder auf die normale Dosis gehen und weiter fleißig messen. So träge wiemeist berichtet scheint das bei mir wohl nicht zu sein. Hatte das ja ähnlich bereits bei meinem Test mit den abgelaufenen Messstreifen festgestellt.

Aber keine Angst, für die Dosiskontrolle  gehe ich nur nach den frischen Streifen!

 

Zum Thema Vit K Gehalt in Sauerkraut gibts wohl stark abweichende Tabellenwerte. Ich hab gestern in meinem Büchlein zur Schulung nachgeschlagen, demnach wäre Sauerkraut dort das Vitamin K reichste Lebensmittel. Ich schau die Werte heute abend nochmal an. Habe das Buch leider gerade nicht zur Hand.

Link to post

Doch es ist so träge, hat mir der Gerinnungsprofessor ausführlich erklärt. Dein Messwert Donntags entsteht zu 70% aus Deinem Essverhalten und Rest Marcumareinstellung. Dosisäbderungen wirken sich über 2 Wochen aus. Rest ist Essen und andere Faktoren wie Stress, Medikamente etc.. 

 

LG Steffi 

Link to post

Hallo,

auch ich kann vorwiegend bestätigen, was hier schon gesagt wurde:

 

-Dosisanpassungen generell nur moderat, d. h. wenn möglich im +/- 10 %-Bereich bleiben.

Ergibt bei meiner Wochen-Standard-Dosis von 11 Tabletten den Bereich von 10-12 Tabletten.

 

-Verzehr von Vitamin K-haltigem Gemüse schlägt bei mir nicht so auf die INR, dennoch vermeide ich den Verzehr an 2 aufeinanderfolgenden Tagen.

 

-Eigelb schlägt so auf die INR, dass ich Eier weitestgehend meide, d. h. 2 Eier/Woche = 1 Tablette Marcumar (ca. 10 % der Wochendosis) mehr.

 

-@Ralf: Habe auch den Eindruck, dass jegliche entzündliche Prozesse (Magen-Darm, Durchfall, Husten, Hals-Rachen, etc.) die INR (zumindest leicht) ansteigen lassen.

Also trotz der "4" vor dem Komma nur moderate Dosisanpassungen vornehmen. Der höchste Wert bei mir lag in 6 Jahren bei 3,4.

 

Viele Grüße, Horst

Link to post

Hi Ralf, jetzt will ich auch noch kurz meinen Senf dazugeben ;-)

Ich hatte letztens einen Magen-Darm-Infekt und der hat sich auf meinen Gerinnungswert ausgewirkt. Ich war plötzlich über meinen Zielwert hinausgeschossen. Habe dann moderat die Dosis angepasst und das hat geholfen. Er ging zwar nochmal nach oben, weil der Infekt nochmal wiederkam, aber dann war auch gut. 

Ganz weglassen würde ich auch nicht, so wie meine Vorredner. Für dich gute Besserung und hoffentlich bist du schnell wieder im Zielbereich.

Viele Grüße

Frauke 

Link to post

Hallo,

Gerade eben wieder gemessen: 2,4

@ Steffi: Da kann der Gerinnungsproffessor sagen was er will, ich finde eine INR Änderung von -1,9 in zwei Tagen nicht träge.

Gut denkbar ist jedoch dass das nicht die Reaktion auf die WeggelasseneTablette am So ist sondern eine durch den Infekt hervorgerufene Schwankung, und zwar mit heftigem Anstieg und ebenfalls schnellem Abfall des INR.

 

Die Vitamin K Angaben in meinem Büchlein 'Gerinnungs Selbstbestimmung leicht gemacht' von Roche und die aus der von Kernchemiker weiter vorne verlinkten Tabelle der Deutschen Herzstiftung unterscheiden sich derart,  dass man nur noch den Kopf schütteln kann:

 

Roche: (Werte in mg/100g)

Rosenkohl              0,57

Broccoli                  0,13

Kohl (grün/weiß)   0,125

Sauerkraut              1,54 (!)

Hühnerleber           0,59

 

Deutsche Herzstiftung (Werte in mikrogramm/100g) ich habe mal zum Vergleich in mg umgerechnet und daneben geschrieben:

Rosenkohl    236 / 0,236

Broccoli        155 / 0,155

GrünKohl       870 / 0,870

Sauerkraut    7,7 / 0,008 (!)

Hühnerleber  80 / 0,080

 

Sicher varieren die Werte bei solchen Angaben, aber Faktor 160 beim Dauerkraut ist dann schon arg...

 

Die einzige verlässliche Infoquelle ist für mich mittlerweile Euer und mein eigener Erfahrungsschatz. Nicht zu stark in die Dosierung eingreifen, das ist genau der Punkt. Und das haben die Ärtze die mich bisher beraten haben allesamt noch nicht begriffen. Ich habe mich natürlich auch mal wieder nicht daran gehalten und (aus Angst) am Sonntag gleich komplett ausgesetzt. Hätte es sicher nicht gebraucht. Ich rechne damit, dass ich dadurch dann bereits morgen meien Zielbereich deutlich unterschreite. Ist halt in meinem Alter scheinbar schwer, was dazuzulernen ;-)

 

LG Ralf

 

Edited by Ralf T
Link to post

Hallo Ralf,

 

Werte zum Vitamin K Gehalt in Nahrungsmitteln  unterliegen immer starken Schwankungen. Dies kann z. Bsp. an der Anbaumethode oder aber auch an der Analysemethode des untersuchenden Labors liegen. Daher können solche Werte immer nur ein grober Anhalt sein.

 

Zum Thema Sauerkraut ist auch dieser schon etwas ältere Artikel der Herzstiftung interessant.

https://www.herzstiftung.de/pdf/zeitschriften/HH2_06_Sauerkraut.pdf

 

Grüße

Dietmar

Link to post
Christian Schaefer

Hallo Ralf,

ich kann Diemar nur zustimmen. Lasst die Bücher zum Thema Vitamin K im Bücherschrank. Übrigens: Eines der Hauptargumente der Hersteller der DOACs (Xarelto und Co.) gegen Marcumar-Einnahme war der Einfluss der Ernährung auf Marcumar. Aber es stimmt nur bedingt. Eine ausgewogene Ernährung inkl. Vitamin K stabilisiert die INR. Zum anderen können wir unsere INR selbst bestimmen und ggfls. leicht gegensteuern

Ich freue mich schon auf die Grünkohl-Zeit.

Gruß

Christian

Link to post

Hallo ,

 

und trotzdem esse ich weiterhin Grünkohl, weil er schmeckt und gesund ist.

Wir sind ja Selbsttester, damit wir genau das Ausgleichen können.

Außerdem ist zu wenig grün nicht gut für die Augengesundheit.

 

Hartmut

Link to post

Genau Kater62...

Hatte vor zwei Wochen endlich wieder Grünkohl zur Verkostung .

Muss aber dazu sagen, dass ich noch nie auf die Ernährung geachtet habe und nie tuen werde. 

Vier Tage Grünkohl und keine Ahnung wo der INR lag... ich lebe noch und lecker wars auch

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...