Jump to content
Sign in to follow this  
AnneS

INR zu niedrig

Recommended Posts

AnneS

Hey ihr Lieben,

 

jetzt hat ich am Donnerstag beim wöchentlichen Messen zum ersten Mal einen INR von 2,1. Da ich am Mittwoch nur eine Tablette nahm wusste ich dass er noch sinken würde.

So niedrig war der noch nie, ich komm mit 7 3/4 Tabletten die Woche super aus und lag generell bei 2,7-2,9.

Ich geh fast davon aus, dass es auch mit dem Wetter zusammen hängt und ich täglich Sport mache (Ergometer fahren).

Ich hab ebend gemessen und war bei 2,2, gestern und Freitag hab ich Heparin zur Unterstützung gespritzt und die Dosis vom Marcumar leicht gehoben.

Wundert mich dass er so langsam steigt, wenn ich mal 1/4 Tablette mehr/weniger nehme merk ich das schon.

Ich nehm momentan noch 10mg Torasemid, klar ich esse mal Grünzeug aber nicht in rauen Mengen.

 

Vll hat noch jemand 'nen Tipp, ich lieg zwar im Zielbereich aber niedrig. Ansonsten nehm ich noch Vitamine (Dekristol und Vit. B Komplex, Folsäure und Eisen).

 

Und noch an die Marcumarladies: Wie ist's bei euch wenn ihr eure Mens habt? Fließt sicherlich auch mit rein, aber darüber wird kaum gesprochen find ich.

 

Liebe Grüße

 

Anne

Share this post


Link to post
judie19

Hallo, 

Mit der Hitze kann es weniger was zu tun haben, aber da gerade Kirschenzeit ist ... Hast du ev Kirschen gegessen? Du erwähnst nur Grünzeug. 

Menstruation bei mir unverändert zu vorher. 

 

LG und ei guten Start in die neue Woche

Share this post


Link to post
AnneS

Hallöchen,

 

danke für die Antwort. Ne Kirschen hab ich in letzter Zeit nicht gegessen. Dafür ordentlich Äpfel und Bananen. Letztere fast täglich zum Frühstück. 

Ich hab PCOS, vor der OP hab ich meine Mens mit Tabletten gezielt ausgelöst, da ich die höchstens drei mal im Jahr hatte. Jetzt ist es so, dass ich sie „regelmäßig“ alle 2 Monate bekomme, auch stärker und mit leichten Schmerzen. Hab sie aktuell auch, daher dacht ich, dass sie den INR mit beeinflussen könnte.

 

ich versuche noch ein paar Kilo abzunehmen, das wär auch wichtig zu erwähnen.

 

liebe Grüße 

Share this post


Link to post
JensBlond

Moin,

Du spritzt Heparin wenn Du im Zielbereich bist, warum?

Ich bin gerade mit 1,5 am der Zielbereichs Grenze, aber spritzen tue ich nicht, einfach eine halbe Tablette mehr.

Alles Gute, 

Jens 

Share this post


Link to post
AnneS
Posted (edited)

Hey Jens,

 

nein nicht wenn ich im Zielbereich bin. Ich hab am Donnerstag gemessen, da war ich bei 2,1. durch die Tablette vom Mittwoch ist er nochmal gesunken. Ich hab Freitag und Samstag gespritzt, am Samstag lag ich bei 1,8. 

da gingen bei mir einfach  die Alarmglocken an. 

Mir wurde gesagt, sobald ich unter der 2,0 bin soll ich das machen. Gestern natürlich nicht mehr, da ging er wieder hoch.

 

liebe Grüße 

Edited by AnneS

Share this post


Link to post
JensBlond

Ok, dann hatte ich Dich falsch verstanden. 

Share this post


Link to post
AnneS

Alles gut :D

 

Ich bin einfach nur verwundert, da ich meinte Wochendosis echt gut halten konnte und null Probleme hatte.

Ein anderer Grund warum ich so rumwusel ist, dass ich heut zum ersten Mal seit der OP für drei Tage wegfliege. Kurzstrecke, drei Tage Wien um abzuschalten.

Hab jetzt noch mit meiner HA telefoniert, sie denkt es ist wegen der Gewichtsabnahme.

Am Dienstag nächste Woche bin ich eh im Herzzentrum und geh denen noch ein bissl auf den Keks ;)

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
steffi

Hallo,

ich kenne so etwas, aber andersrum. Im Sommer brauche ich weniger Marcumar als im Winter, dass er mal träge steigt kenne ich auch. Es kann viele Ursachen haben, da Du jetzt wieder "aufsteigst" würde ich mir keinen Kopf machen.

Toi toi toi für Deun Mrt und einen schönen Urlaub. (Ist Deine SD i.O.?)

LG Steffi 

Share this post


Link to post
AnneS

Hey Steffi,

 

da da sieht man wieder wie unterschiedlich die Leute drauf reagieren. Hab jetz mein Messgerät und zusätzlich mehr Tabletten eingesteckt. Ich fühl mich gut und freu mich auf den Urlaub! :) meine Schilddrüse ist ok, bin einmal im Jahr bei meiner Endokrinologin zum Check-Up. Zuckerwerte sind auch in Ordnung.

 

mich hat schon immer die Hitze im Sommer mitgenommen. Ich lieg dann immer wie ein Sack zu Hause und mache nix. Dieses Jahr geht’s sogar einigermaßen. 

Werde nächste Woche berichten was so rumkommt :) 

 

Liebe Grüße und danke!

Share this post


Link to post
Silvi_a
Am 23.6.2019 um 20:33 schrieb judie19:

Hallo, 

Mit der Hitze kann es weniger was zu tun haben, aber da gerade Kirschenzeit ist ... Hast du ev Kirschen gegessen? Du erwähnst nur Grünzeug. 

Menstruation bei mir unverändert zu vorher. 

 

LG und ei guten Start in die neue Woche

Hallo,

 

ich esse für mein Leben gerne Kirschen und habe das in letzter Zeit auch getan und mich gewundert warum mein INR niedriger war als sonst.
Was für Erfahrungen hast du mit Kirschen gemacht, dass du diese Thema hier angesprochen hast??

Mit besten Grüßen

Silvia

Share this post


Link to post
AnneS

Da wär ich wieder.

Urlaub war super, hat tierisch Spaß gemacht. Am Dienstag war ich 9 Stunden unterwegs, primär zu Fuß! Herrlich.

Was das Fliegen anging hat ich auch null Probleme und fühlte mich allgemein gut.

Heut stand das wöchentliche Messen an, mein INR liegt bei 2,4, alles im grünen Bereich :)

 

Da mir die Hitze ordentlich zu schaffen macht würd ich es glatt drauf schieben. Ich trinke viel mehr und esse weniger, mache wie gewohnt Sport und joa speck halt ab.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
stefan

wegen meiner Not OP wegen starker Nachblutungen nach Leistenbruch OP habe ich 5 oder 6 Beutel Fremdblut erhalten. Erst ca. 5 Wochen nach der OP war mein INR wieder stabil. Ich muss seitdem aber 7,25 T pro Woche nehmen, vorher waren es nur 5,25. Vor einigen Wochen habe ich die 5,25 Dosis ausprobiert und der Wert ist von 3,4 auf 2,6 gesunken. Mit 7,25 ist der Wert seit Wochen stabil (3,3 bis 3,5) In dieser Woche habe ich auch 7,25 T genommen. Bei der heutigen Messung zeigte das Gerät 3,8, letzten Samstag war der Wert noch bei 3,4. Nicht schlimm, aber etwas zu hoch. Auch in der Vergangenheit habe ich gemerkt, dass starke Hitze den INR beeinflusst. In den vergangenen Tagen stieg das Thermometer bis auf 36 Grad. Vermutlich die Ursache für den Anstieg auf 3,8. Hitze scheint sich aber nicht bei jedem auszuwirken. 

LG Stefan

Share this post


Link to post
AnneS

Hey Stefan,

 

wie gehts dir jetzt nach der OP? Ich hoffe schon viel besser.

 

Ja, ich sitz heut auch nur daheim rum, mir ist es zu warm draussen und der Schwindel lässt grüßen (trotz ausreichend Wasser intus).

Ich hab jetzt von 7 3/4 auf 8 3/4 angepasst (eine Tablette mehr ist bei mir schon viel), das ging jetzt letzte Woche, mal sehen wie es diese ist.

 

Liebe grüße

 

Share this post


Link to post
stefan

Hallo Anne,

 

danke der Nachfrage. Mir geht es verhältnismäßig gut. Mitte Mai habe ich wieder mit täglichem, leichtem Ergometertraining begonnen. Seit 4 Wochen fahre ich wieder seht oft mit

meinem E Mountainbike durchs Gelände. Das funktioniert alles recht gut.Trotzdem würde ich gerne überprüfen lassen, ob mein Herz die Tortur gut überstanden hat. Ich habe derzeit oft einen noch niedrigeren Blutdruck als sonst üblich (z. B. 95/55) und mein Puls ist trotzdem langsam (50 bis 57). Das liegt aber auch teilweise am Betablocker. Vielleicht hat der tägliche Sport auch einen kleinen Effekt. Bei meinem Hauskardiologen bekomme ich leider erst im Spätherbst einen Termin.  In der Poliklinik der Uniklinik Marburg geht nie jemand ans Telefon. Deshalb bilde ich mir ein, es sei alles gut. Ich bin heute bereits 2 Stunden geradelt. Wegen der Hitze aber schon um 7:30. In meiner Nachricht habe ich bereits berichtet, dass ich seit der Op mehr Marcumar nehmen muss. Ich vermute, dass liegt an dem Fremdblut. 6 Beutel ist nicht wenig. Durch die Möglichkeit der Selbstmessung ist das aber nicht tragisch, weil man entsprechend reagieren kann. Ich hatte vor einigen Jahren ohne erkannbaren Grund einen INR Anstieg von 3,3 auf 5,3 in einer Woche. Damals stand ich unter starkem Stress. Es kam immer mal wieder vor, dass ich etliche Wochen einen stabilen INR hatte und dann bei gleicher Dosis einen markanten Anstieg oder Absenkung des Wertes. Das lässt sich scheinbar nicht verhindern, auch wenn man vorsichtig ist und einen "vernünftigen" Lebensstil pflegt.

 

LG Stefan

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  
×
×
  • Create New...