Jump to content

Urlaub auf 2500 m Höhe


Brigittchen

Recommended Posts

Meine Freundin hat mich gefragt, ob wir zusammen Urlaub auf einer Hütte auf 2500 m Höhe machen wollen für 1 Woche.Es fährt eine Seilbahn rauf. Bei mir wurde die Aortenklappe rekonstruiert und es erfolgte ein Ersatz der Aorta Ascendens. Hat jemand eine Ahnung ob das geht oder etwas herztechnisch dagegen spricht.

Link to comment

Ich vor ner Weile  mal mit der Seilbahn für einen Tag auf dem Titlis (3200m) ohne über meine Herzklappe nachzudenken. Es ging sehr gut. Die dünne Luft habe ich natürlich gespürt und einmal wurde mir ganz kurz schwindelig, weil ich aus der Hocke nach dem Schuhebinden aufgestanden war, aber das passiert mir auch auf Meereshöhe.


Mit dem Älterwerden werde ich aber nachdenklicher. Ich will in zwei Wochen nach Teneriffa in Urlaub. Ich könnte mir vorstellen, dass es nicht unbedingt ratsam ist von Meereshöhe in kurzer Zeit zum Teide hochzufahren, das sind ja nochmal 1000 Höhenmeter mehr als deine Hütte, Brigitte.

 

Ich vermute man sollte sich beim Urlaub in der Höhe langsam akklimatisieren und sich anfangs nicht zu dolle anstrengen - vielleicht gilt das generell, unabhängig von der Herzklappe. 

 

Das ganze war übrigens schon mal Thema hier im Forum:
 

 

Link to comment

Danke Dir für die Antwort und den Hinweis zu dem Thread.

Viel Spaß in Teneriffa. Eine tolle Insel. 

Herzliche Grüße

Brigitte 

Link to comment
  • 3 weeks later...

Liebe Brigitte,

 

du kannst ja mal schreiben, wie es war, wenn du deinen Urlaub hinter dir hast.

 

Ich habe gerade einen einwöchigen Urlaub auf Teneriffa hinter mir und trotz meiner anfallsweisen Extrasystolen den Spaß am Wandern nicht nehmen lassen. Wir haben eine 10-km Küstenwanderung, eine 4-km Rundwanderung in der Nähe des Teide auf 2200m und eine 9km-Streckenwanderung im Nordwestem (von 900 auf 1200 und dann runter auf 600m) gemacht.  Ich war zwar voll verschnupft, das hat aber nicht weiter gestört. Die Anstiege waren gerade in der Höhe etwas mühsam, aber dann bin ich halt etwas langsamer gegangen und gut war. Auf die Seilbahnfahrt zum Teide habe ich jedoch verzichtet, wobei hier der Hautptgrund die Menschenmassen waren und nur in zweiter Linie die Höhe.

Nachmittags war ich nach jeder Wanderung wohlig erschöpft. Ich habe einfach ganz lange ausgeruht und NICHTS gemacht. Herrlich!

 

Viele Grüße

Holger 

Link to comment

Schön zu lesen, lieber Holger !

 

Gerade bei Extrasystolen kommt auch in mir ein Unbehagen auf - und nun lese ich deine Zeilen. Das wird mir weiter helfen, ruhig zu bleiben, wenn es auch bei mir mal wieder "rumpelt".

 

Beste Grüße

 

Micha

 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...