Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Striker22

Angst vor Endokarditis

Empfohlene Beiträge

Striker22

Hallo zusammen. 

 

Ich habe seit ein paar Monaten eine künstliche Aortenklappe. Soweit hat bei der OP alles geklappt und auch vor der OP hatte ich kaum Angst oder Bedenken. 

Nun bin ich in zahnärztlicher Behandlung. Dabei wurde eine Wurzelbehandlung begonnen und 4 Zähne beschliffen um sie zu überkronen. Momentan habe ich noch ein Provisorium über den Zähnen und das Zahnfleisch ist etwas angegegriffen, da es ja zurück geschoben wird. Geblutet hat es auch schon relativ ordentlich. 

Zu den Behandlungen habe ich je eine 1000 Amoxi vor und 1h nach Behandlungsende bekommen. 

 

Nun steht ja noch die Fertigstellung der Wurzelbehandlung an. Muss da auch eine Prophylaxe genommen werden? Wie ist es beim Aufsetzen der Kronen?

 

Mein Zahnarzt und Hausarzt sind der Meinung, dass die Prophylaxe nur nötig ist, wenn es blutig wird und dabei Bakterien eingetragen werden. 

 

Ich hab da ziemlich Angst mir eine Endokarditis einzufangen. Mach mir da ziemlich viele Gedanken. Leider hab ich auch schon zu viel dazu gelesen, was meine Angst nur noch vergrößert hat.

 

Weiß auch nicht an wen ich mich wenden kann um mir die Angst zu nehmen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Brigitte Pfitzner

Erst einmal ein freundliches Hallo zu Dir.Dein Haus u.Zahnarzt hat da schon recht ,wenn Du Dir aber trotzdem noch unsicher sein solltest bespreche das dann noch mal mit Deinem Kardiologen.Ich gebe Dir noch einen guten Rat lese nicht jede Krankheit im Internet nach,ich bin dadurch auch nach meiner Klappen und Bypass op in ein tiefes Loch gefallen weil ich auch alles gelesen habe.Meine Ärzte haben mich aufgeklärt das alles nur Panikmache im Netz ist.Vertraue Deinen Ärzten.LG.Brigitte

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Horst 48

Hallo,

 

ich denke, dass man die Endokarditisprophylaxe eher lieber einmal zu häufig als einmal zu wenig betreiben sollte.

Da man bei Wurzelbehandlungen und beim Kronenaufsetzen vorher schlecht wissen kann, ob es blutig wird, lieber im Zweifel mit Endokarditisprophylaxe.

Mein Kardiologe weist mich auch immer wenn ich da bin darauf hin.

Selbst bei den regelmäßigen Zahnreinigungen nehme ich vorher eine Clindamycin 600, wegen Penicillinunverträglichkeit

 

Generell würde ich selbst das Thema etwas enger sehen, da meine Schwester eine subakute Streptokokkenendokarditis an der relativ neu rekonstruierten Trikuspidalklappe hat.

Woher, weiß niemand. Interessiert die Schulmedizin auch nicht. Nur-es sieht nicht gut aus, da noch andere Begleitfaktoren (Alter, Schlaganfall, etc.) eine Rolle spielen.

 

Sehr gute Informationsmöglichkeiten bietet auch die Internetseite der Deutschen Herzstiftung, z. B. die aktuellen Leitlinien zum Thema.

Der Sachverhalt Endokarditisprophylaxe ist nicht gut mit klinischen Daten (Studien) belegt, sondern im wesentlichen eine sog. Leitliniendiskussion.

 

Viele Grüße, Horst

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Striker22

Danke erstmal für eure Ratschläge. 

 

Die Sache mit dem Nachlesen und Panikmache stimmt schon. So wie ich nun mehrfach mitbekommen habe, gibt es ja auch kaum Belege für die Wirksamkeit der Prophylaxe oder durch welche Faktoren eine Endokarditis überhaupt bei einem Betroffenen entstanden ist. Die Leitlinie zur Endokarditisprophylaxe ist eben auch nur eine Leitlinie und nicht mehr. 

 

Ein Problem sehe ich auch gerade bei mir darin, dass ich nur absolut unzureichend über das Thema aufgeklärt wurde. 

 

Die Angst an einer Endokarditis zu erkranken bleibt trotzdem, gerade bei solchen zahnärtzlichen Eingriffen, bestehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
GeBo

Hi Striker 

Man kann sich nicht gegen alles 100% ig versichern . Nimm prophylaktisch deine Amoxi vor größeren Zahnärtzlichen Eingriffen und höre auf deinen Zahnarzt . So bin ich bisher am besten gefahren und lebe nach 5 Jahren HerzOp und mehreren Wurzel / Kronenbehandlungen immer noch . Um dein Gewissen zu beruhigen kannst du auch nach einer besonders schlimmen Behandlung , noch mal eine Amoxi einwerfen , obwohl das auch schon wieder umstritten ist . Aber es beruhigt halt . 

 

Gruss Gerd

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×