Jump to content

INR 5,3 bis 6,0


zwergmutter

Recommended Posts

zwergmutter

Hallo zusammen.

Habe mich hier registriert weil mein Mann schlechte Gerinnungswerte hat.

Normal versuche ich ihn zwischen 2,5 und 3 zu halten. Was von den Ärzten empfohlen wurde.

 

Nun ist vor 14 Tagen der selbstgemessene INR bei 8,0 gewesen. Nochmal gemessen und nochmal.

Dann haben wir das Gerät als Defekt eingeschickt, weil wir es nicht glauben konnten und sind zum

Hausarzt. Dort wurde als Laborwert 6,1 und 3 Tage später 5,3 gemessen.

Bei diesem Wert, 5,3, ist es geblieben obwohl seit Tagen keine Medikamente genommen wurden, ich viel

Vitamin K haltige Nahrung gekocht habe. Gestern dann nochmal zum Arzt. Wieder INR 5,3.

Seine Arme und Beine sind durchweg blutunterlaufen und als ich gestern ein Pflaster abgemacht habe,

blutete es stark. Nun hat der Ausarzt ihn endlich in die Klinik eingewiesen.

 

Meine Frage,  was kann dazu führen das sich die Gerinnung plötzlich komplett verändert ?

Wetter ?, Essen ?, zuviel oder zu wenig Bewegung ? Oder oder.

Ich möchte meinen Mann noch lange bei mir haben und mache mir große Sorgen.

 

Er lag fast 1,5 Jahre, mit Miniunterbrechungen, im Krankenhaus.

Lunge operiert, Fuß nach nichterkannter Sepsis zerstört,  kleine Hirninfarkte und Darmduchbruch,

Galle raus, Stomapatient.

 

Was mir aufgefallen ist, das ein Ellenbogen wieder entzündet sein könnte.

Haben Entzündungswerte  Einfluß auf den INR ?

 

Danke schon mal. Ich hoffe auf Eure Hilfe.

zwergmutter

Link to post
helga-margarete

Meines Wissens nach sollten bei einem hohen INR Vitamin K-haltige Lebensmittel gemieden werden. Es erstaunt mich, dass du gerade diese in Mengen gekocht hast. Oder habe ich das falsch verstanden?

Link to post

Ich glaube du hast das falsch verstanden. Vitamin K ist der Antagonist von Marcumar. Deshalb sollte der INR Wert bei viel Vitamin K haltigem Essen sinken. 

 

Was die Gerinnungswerte betrifft, so kann eine Leberbeteiligung da mit rein spielen. Ich bin aber kein Arzt und erlaube mir keine Diagnose. Bei der Vorgeschichte deines Mannes ist der Krankenhausaufenthalt auch das beste was ihr machen könnt.

Edited by LightEmUp
Link to post

 hallo, 

 auf jeden Fall spielt das heiße Wetter, die Leber, wie vorhin erwähnt, und eventuell eine Entzündung auch eine Rolle bei diesem hohen INR.

Warum nimmt dein Mann Marcumar? Wenn nicht gerade wegen einer Herzklappe kann auf andere Blutverdünner umgestellt werden? Ansonsten kann ich nur empfehlen öfters zu messen damit rechtzeitig reagiert werden kann. Aber die Interwale zw den Messungen nicht unter 5 Tagen, da Marcumar nach 5 Tagen noch wirkt. Alles gute für deinen Mann, und ich hoffe das er in einem guten Krankenhaus untergebracht ist.

 

Link to post

Hallo,

 

grundsätzlich sind INR-Werte über 6 ein Fall für die Klinik. Selbst Werte zwischen 5 – 6 können schon zu unerwünschten inneren Blutungen führen.

In diesen Fällen macht es auch wenig Sinn zu versuchen, mit Vitamin K haltigen Nahrungsmitteln gegenzusteuern.  Prinzipiell ist dies zwar möglich, aber die Senkung des INR dauert damit zu lange. Ein Arzt kann darauf mit entsprechenden Mitteln direkt reagieren.

In Fällen eines zu hohen INR sind auch alkoholische Getränke strikt zu meiden.

 

Welche Ursachen nun diese extremen Werte haben, kann nur ein Arzt unter Kenntnis der Person und ihrer Krankheitsgeschichte erkennen. Aus der Ferne verbietet sich hier jede Diagnose.

 

Grüße
Dietmar

Link to post

Hallo,

 

ich nehme seit 14,5 Jahren Marcumar und hatte in dieser Zeit zweimal einen sehr hohen INR Wert ohne erkennbare Ursache. Im Jahr 2006 hatte das Messgerät 6,9 bzw 7,3 gemessen. Zeitnah hatte ich beim Arzt messen lassen (Venenblut), der Wert lag bei 4,9, das war auch zu hoch, ich reduzierte in den Folgetagen die Dosis, weitere Maßnahmen wurden nicht getroffen. Der Wert sank allmählich und war 2 Wochen später wieder bei 3,5. Im Juni 2011 bekam ich Nasenbluten, welches auch nach einer Stunde noch nicht aufhörte. Beim Hausarzt wurde der INR gemessen (5,1), die Nase mit Mull ausgestopft und Vitamin K Tropfen gegeben. Die Blutung hörte trotzdem nicht auf. Anschließend war ich beim HNO Arzt, die Nase wurde verödet, und es hörte auf zu bluten. Scheinbar war die Vitamin K Dosis aber zu hoch, denn am Folgetag war der INR bei 2,3. Auch damals gab es keinen erkennbaren Grund für den hohen INR Wert. Ich habe aber auch folgendes festgestellt: Je höher der INR Wert ist, umso größer weicht der Coagucheckwert von dem Venenblutwert ab. D. h. Zeigt das Messgerät übermäßig hohe Wert an, müssen diese Wert nicht zwingend stimmen. Zwergmutter: Um einen INR Wert von 5,3 (Arztmessung) zügig abzusenken, ist eine ausreichende Vitamin K Dosis gewiss ein gutes Mittel. Es darf aber auch nicht zuviel sein, sonst sinkt der Wert zu tief. Vitamin K Tropfen brauch aber auch etliche Stunden, bis diese wirksam werden. Die Hitze kann auch Einfluss auf die Blutgerinnung haben, es wird aber kaum der Grund sein für einen solch hohen Wert. 

 

Grüße

Stefan

Link to post

Hallo,

es kann sein, das der Wert ohne Grund plötzlich so Verrückt spielt. Das ist mir auch einmal passiert. Da war der Wert in INR Bereich nicht mehr Anzeigbar. Das war 6 inr plus (Unbekannt). Ich bin dann am Samstag ins Krankenhaus, habe den Arzt gesagt was Los war. Daraufhin hat er den Wert in Krankenhaus noch mal bestimmen lassen INR 6.? Quick ungefähr 10%. Genauer ging es nicht.  INR ist bei diesen Quick Wert nicht mehr Anzeigbar.

 

Der Grund ist mir bis heute unbekannt. Vitamin K Neutralisiert  nur das Macumar. Mehr nicht. Aber dieses dünne Blut muß eine andere Ursuche haben. Habt ihr viel getrunken oder was unekanntes Gegessen?

 

Nach den ich kein Macumar mehr genommen habe, viel der  Wert von6,5 auf 5,4  4,3,  3,6 runter ohne das ich was gemacht habe, außer kein Macumar mehr zu nehmen. Die Ärzte wussten aber diese Werte bei mir Bescheid. Das habe ich ihnen Gesagt. Einen Grund konnten Sie auch nicht nennen, warum plötzlich der Wert verrückt gespielt hat.

 

Ich würde nicht zu viel Vitamin K zu mir nehmen, wenn der Wert wieder in Behandungssbereich liegt, dann hast du das Vitamin K immer noch in Körper. Es kann sein das das Macumar dann deswegen nicht richtig wirkt.

 

Lasst es euch auch von euren Doc Kontrollieren, die Werte. Das ist ein Notfall.

 

Warum es so Dünn war bei mir, ich weiß es bis heute nicht.

 

Mehr kann ich dazu nicht Sagen.

 

Alles Gute für euch. Auch das geht vorrüber.

 

MFG Richter169

Mail: Richter169@Gmail.com

Link to post

Hallo,

 

am 11.07.2018 wurde mein INR Wert auf 1,2 abgesenkt, damit eine OP durchgeführt werden konnte. Eine Woche lang nach der OP musste ich neben einer hochdosierten Marcumareinnahme noch Clexane spritzen. Dann war der INR Wert bei 2,7.  Die letzten 3 Messungen zeigte jeweils eine Wert von 3,5. bei einer Wochendosis von 5,75 und 6,0. Dieser Wert ist für mich perfekt. Letzten Samstag lag der Wert bei 3,6. In den vergangenen 7 Tagen habe ich auch 6,0 Tabletten genommen und auch sonst so gelebt wie immer. Heute lag der Wert bei 4,2, das ist wieder einmal zu hoch, aber nicht besorgniserregend.  Das Wochenmittel in diesem Jahr liegt bei 5,9 Tabletten. In der Vergangenheit hatte ich schon öfters Werte von 4,0 bis 4,3. Ich werde in den nächsten 7 Tagen nur 5,25 Tabletten nehmen und hoffe, dass der Wert dann wieder bei ca. 3,5 liegt.  Ich habe mir abgewöhnt nach Gründen für die Schwankungen zu forschen, denn es lässt sich scheinbar nicht verhindern, dass der INR Wert immer mal wieder etwas entgleist.

 

Gruß Stefan

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...