Jump to content

INR Wert absenken, wie lange dauert das


stefan

Recommended Posts

Hallo,

 

bei mir ist für den 06.07.2018 (Freitag) eine Nabelbruch OP geplant. Der INR Wert soll am OP Tag nicht höher als 1,5 liegen, so dass ich einige Tage vorher mit Bridging beginnen muss. Wegen meines Doppelklappenersatzes ist mein therapeutischer Bereich ziemlich hoch (>2,5 und <3,7). Eben habe ich einen Wert von 1,5 gemessen. Bis zur OP sind noch 8 Tage. Mein letztes Bridging ist schon einige Jahre her. Die Dosierung von Marcumar ist zwar individuell verschieden, aber vielleicht hat jemand Erfahrung damit, wie lange vor der OP man komplett auf Marcumar verzichten sollte, um einen Wert von maximal 1,5 zu erreichen. Ich weiß, dass bei mir in der Vergangenheit der INR nicht besonders schnell abgesunken ist. Ab einem INR Wert von 2,5 soll ich Clexane spritzen (2 x 80 mg). Meine Wochendosis liegt bei ca. 6 Tabletten. Ich habe geplant heute noch eine halbe Tablette zu nehmen, ab morgen keine mehr und dann am Sonntag  zu messen. Der Chirurg hält eine Dosis von 2 x 80 mg Clexane für zu hoch. Ich wiege aber bei einer Größe von 191 cm ca. 102 KG. Der Kardiologe hat sogar 2 x 100 mg empfohlen. Das hatte sich aber in der Vergangenheit als zu hoch herausgestellt, trotz meines Gewichtes. Es wäre schön, wenn mir einige Leser über ihre Erfahrungen berichten könnten.

LG Stefan

Link to post

Wenn du eben 1,5 INR gemessen hast, spritze die Clexane und setze am nächsten oder übernächsten Tag die Macumar ab.

So würde ich es machen, meine Dosierung ist täglich bei 2 Tabletten, die brauche ich aber. Es gibt auch immer wieder ausreißer, so das ich 2,5 nehmen muss. Um den Wert von 2,5-3,00 zu halten. Flüßigkeit verdünnt auch dein INR. Das habe ich mal festgestellt.

 

Ich muss einen INR von 2,0 haben. Darunter darf ich nicht gehen.

 

Aber als Beispiel, mein Zahnarzt macht OP s bei 2,-3 Inr, aber ich muss Antibiotike zu mir nehmen.

 

Bis dann

LG von Richter169

Link to post

anscheinend hast du dich verschrieben, weil wenn dein INR jetz schon bei 1,5 wäre müßtest du nichts mehr machen, außer Clexane spritzen und nichts mehr nehmen. 

Ich habe eine Aortenklappe schon seit 21 Jahren und mein Kardiologe will von Clexane gar nichts hören. Ich nehme ca eine Woche vor OP (davon hatte ich seit 2014 vier) kein Marcumar mehr, messe täglich, und wenn der INR = od < 2 ist werde ich im Krankenhaus mit Heparin Infusionen gebridged. Bei der vorletzten OP war mein INR unsenkbar, OP wurde 2x verschoben und mein Krankenhausaufenthalt zog sich in die Länge, zumal nach der OP das Bridging in die andere Richtung jedesmal erfahrungsgemäß auch eine Woche braucht.

Daher bin ich in den Park der Klinik gegangen (Nicht lachen !)habe Löwenzahn gepflückt und habe ihn unter meinen Salat gemischt. Die Schwestern der Station waren sehr neugierig wo ich meinen Salat bestell hätte ;)) .aber es hat geholfen (lt. Google hat Löwenzahn eine sehr hohen Vit. K Gehalt)

Ich würde bei deiner Größe/Kg auch 2 x 100 mg Clexane spritzen.

Wie auch immer, wünsche ich Dir alles Gute für die OP

 

Link to post

Hallo,

 

ich habe mich leider verschrieben, ich habe zwar heute gemessen, der INR Wert lag aber nicht bei 1,5 sondern bei 3,4 Sorry.

 

Stefan

Link to post
vor 8 Minuten schrieb stefan:

Hallo,

 

ich habe mich leider verschrieben, ich habe zwar heute gemessen, der INR Wert lag aber nicht bei 1,5 sondern bei 3,4 Sorry.

 

Stefan

dachte ich mir. Täglich, od wenn es sein muss 2 mal tal messen! Und grüne Sachen essen, Salat, Brokoli.....

Link to post

Hallo,

 

schon oft habe ich in den vergangenen Jahren über die Unberechenbarkeit und Trägheit der Marcumarwirkung geschimpft. Heute ist wieder so ein Tag. Ich hatte am Donnerstag einen INR von 3,4 gemessen. Habe an diesem Tag schon eine reduzierte Dosis von  0,5 Tabletten eingenommen und am Freitag und Samstag gar nichts genommen. Am kommenden Freitag Ist meine OP geplant. Eben habe ich den INR gemessen, um festzustellen, ob ich schon Clexane spritzen muss. Ich hatte einen Wert von ca. 2,5 - 2,7 erwartet. Das Gerät zeigt aber wieder 3,4 an. D. h. ein Tag halbe Dosis und 2 Tage keine Einnahme haben bisher keine Reduzierung  des INR Wertes bewirkt. Selbstverständlich spritze ich bei einen solchen Wert noch kein Heparin. Zum Glück trage ich seit 2004 die Werte immer in eine Exceltabelle ein, so dass der Blick in die Vergangenheit als Hilfe für die Dosierung bequem möglich ist. Im Februar 2013 war die Situation ähnlich. Am 07.02.2013 war eine Katheterablation geplant, der INR sollte bei  <1,5 liegen.  Nach 3 Tagen Marcumarabstinenz war der Wert auch nur wenig gesunken (3,4 zu 3,1). Danach sank er schneller. Am Abend vor der Ablation war der Wert aber immer noch zu hoch, so dass ich in der Klinik 15 Tropfen Vitamin K erhielt. Der Wert sank dann schnell auf 1,3.

Damals hatten 8 Tage Abstinenz nicht gereicht, den INR Wert auf 1,5 zu senken. Bereits  3 Monate vorher wurde auch eine Ablation gemacht, damals reichten 6 Tage zum absenken. Diesmal habe ich 7 Tage geplant, es kann aber passieren, dass der Wert  nicht tief genug absinkt. Der Chirurg hat bereits davon gesprochen, dass in diesem Fall die OP nicht verschoben wird,  sondern mit Vitamin K nachgeholfen wird. Deswegen soll ich auch bereits am Donnerstag Nachmittag in die Klinik kommen. Eine Hernienoperation wird heute i. d. R. ambulant durchgeführt. Bei einem Risikopatienten wie ich einer bin, kann der Aufenthalt in der Klinik aber auch eine Woche dauern, bei Komplikationen wohl noch länger. Es sellt sich die Frage, ob eine normale Einnahme von Marumar und ein schnelles, kurzfristiges Absenken mit Vitamin K nicht eine geeignete Alternative zu der tagelangen Marcumarabstinenz und den elenden Spritzen ist. Folgender Ablauf: abesenken mit Vitamin K am Tag vor der OP, abends Clexane spritzen  und nach der OP eine Aufsättigung mit Marcumar mit gleichzeitigm spritzen von Heparin.

 

LG Stefan

Link to post

Das ist gemein, aber wie ich dir schon geraten habe, viel Grünes essen. Leider wird die Absenkung des INR nur im Notfall mit Vit K gemacht, eine so schnelle Senkung birgt die Gefahr von Thrombenbildung...

Link to post

Hallo Stefan,

 

Marcumar hat eine relativ lange Wirkzeit. Dies ist, wie in deinem Fall eher ein Nachteil, kann aber auch positiv sein, wenn man die Einnahme einmal vergisst.

Das Aussetzen der täglichen Einnahme wird sich in der Regel erst nach 2 – 3 Tagen auf den INR auswirken. Lässt man Marcumar komplett weg, wird danach aber der Wert sehr schnell absinken. Daher wirst du in den nächsten Tagen nicht umhin kommen, täglich zu messen.

 

Grüße
Dietmar

Link to post

Wie wäre es wenn du mal Sauerkraut oder Kohlsuppe isst. Soll heißen versuche dir durch die Nahrung vitamin k zuzuführen. Wenn ich Sauerkraut esse (ca. 250g) weiß ich das ich am nächsten Tag ca. 0,3-0,4 beim INR falle. 

Link to post

Hallo,

 

bei mir ändert Sauerkraut oder auch Kohlsuppe kaum etwas am INR. Jeder Mensch reagiert hier anders.

 

 Grüße 

Dietmar 

Link to post

Hallo,

 

jetzt beginnt der INR Wert zu sinken. Gestern um 13:45 lag der Wert bei 3,4, heute habe ich um 17:15 gemessen, der Wert liegt jetzt bei 2,8, er ist in ca. 27,5 Stunden um 0,6 gefallen.

Das waren pro Stunde 0,022. Der Kardiologe empfiehlt ab einem Wert von 2,5 zu spritzen. Würde der INR weiter linear sinken, wäre in ca. 13,5 Stunden ein Wert von 2,5 erreicht. Ich überlege noch, ob ich heute am späten Abend mit dem spritzen beginne, bei einem geschätzten Wert von 2,7, oder erst morgen um 7:00 bei einem geschätzten Wert von 2,5. Um 8:00 Uhr habe ich beim Hausarzt einen Termin zur INR Bestimmung mit Venenblut. Diese Art der Messung ist bei gleichzeitiger Clexanegabe genauer als die Coagucheck Messung. Leider erfahre ich den Laborwert erst am Mittwoch. 

 

LG Stefan

Link to post

Hallo,

 

ich habe sehr früh morgens und um 18:00 Uhr gespritzt. Der INR lag gegen 17:00 Uhr bei 2,4. In früheren Jahren spritzte ich immer in den Bauch, das erzeugte zwar auch Blutergüsse, ging aber problemlos. Diesmal darf ich nicht in den Bauch spritzen, weil am Bauch geschnitten wird. Das spritzen in den Oberschenkel empfinde ich als sehr unangenehm. Ich treibe zwar schon lange keinen Sport mehr, aber meine Beine sind durch den früheren Leistungssport noch recht muskulös und bieten wenig geeignete Stellen zum spritzen. Jeder der beiden Einstiche führte zu eine kleinen, sehr kurz andauernden Blutung und zu Schwellungen, die sich bereits verfärben. Ich hoffe, dass das Pflegepersonal im KH besser spritzen kann als ich. Vielleicht hat jemand einen Tipp, wie ich spritzen muss, ohne dass es gleich anschwillt.

 

LG Stefan

Link to post

Versuche einen Wulst mit der linken Hand zu formen. Dann die Spritze im 45 Grad Winkel ansetzen. So triffst du mehr Fettgewebe und weniger Muskeln. Ich musste auf Grund einer Antibiotikatherapie über 4 Wochen clexane Spritzen, da der INR immer zu tief war. Nach 3 Wochen musste ich auf die Beine umsteigen, da der Bauch komplett mit Blutergüssen übersäht war. Ein Arzt gab mir diesen Tipp. 

Link to post

Hallo,

 

heute morgen um 8:00 Uhr hatte ich den INR gemessen, der Wert lag bei 2,0. Am Nachmittag wurde ich in der Klinik aufgenommen. Um 15:30 wurde auch dort der Wert gemessen (Venenblut) er lag bei 2,22. Dieser Wert war dem Arzt zu hoch. Eine Woche vorher hatte er noch die Möglichkeit erwähnt, in diesem Fall den Wert mit Vitamin K Tropfen abzusenken . Heute sagte er, dass ein zu schnelles absenken mit Vitamin K  zu riskant sei, wenn der Wert noch >2 ist, so dass ich morgen nicht operiert werde, sondern am Montag wieder in die Klinik kommen darf. Ich hoffe, dass der INR Wert dann endlich <1,5 ist. Ich darf nun also 4 weitere Tage Clexane spritzen. Die letzte Marcumareinnahme war am Donnerstag den 28 Juni. Damals hatte ich einen INR von 3,4. 7 Tage  Marcumarabstinenz reichen bei mir nicht aus, um den Wert ausreichend zu senken. Sollte es in der  Zukunft wieder einmal nötig sein, den INR Wert stark abzusenken, werde ich 9-10 Tage vor dem Ereignis mit der Einnahme aufhören.

 

LG Stefan

 

 

 

 

 

 

 

Link to post

Hallo,

 

heute nochmal eine kleine Info darüber, wie langsam die Wirkung von Marcumar abnimmt. Ich habe berichtet, dass meine OP um 4 Tage verschoben wurde, weil der INR Wert am Donnerstag noch zu hoch war (2,2 Vene, 2,0 Coagucheck). Heute soll ich wieder ins KH kommen. Ich hatte mir gestern um 19:30 Uhr die letzte Spritze gesetzt  und heute um 8:15 den INR gemessen. Er liegt noch immer bei 1,7. Ich bin mir nicht sicher, ob man während einer Heparintherapie dem Coagucheckmesswert vertrauen kann.  Am Donnerstag den 28.06.2018 hatte ich die letzte halbe Marcumartablette genommen, der Wert lag damals bei 3,4. Nach 10 Tagen ohne Marcumar ist der Wert nur um 1,7 gefallen. Ich werde heute trotzdem ins KH fahren. Der Chirurg hätte gerne einen Wert von <=1,5. Im KH wird nachmittags nochmals gemessen (Vene), vielleicht ist dieser Wert im akzeptablen Bereich. Eine Verschiebung der OP um einen Tag wäre auch kein Beinbruch.

 

LG Stefan

Link to post

Es ist zum verzweifeln, gestern bin ich ins KH gefahren. Der Inr wurde gemessen, 1,8. Ich erhielt anschliessend 20 Tropfen Vitamin K. HeuteHeute Morgen um 7 Uhr wurde wieder gemessen. Die Propxlaxe wurde durchgeführt, die OP Keidung angelegt, eine Lma Tablette geheben und ich wurde zum OP Saal geschoben. Dann erst wurde nachgefragt, wie der Internet sei. Immer noch 1.66, trotz Vitamin K. Fazit: Op verschobenen und nochmals 20 Tropfen VK und weiter Clexane. Morgen nächster Versuch 

LG Stefan

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...