Jump to content

Ozaki Operation


Benny

Recommended Posts

  • Replies 237
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • Benny

    46

  • kardia_mou

    30

  • Mattes

    17

  • 4Takt

    24

Top Posters In This Topic

Am Donnerstag 21.2.2019 um 18.00 halte ich einen Vortrag bei und im Helios Krefeld über AK Rekonstruktion und Konstruktion. Komm vorbei. Gute Nacht. Benny

Link to comment
Am 1.2.2019 um 23:45 schrieb Benny:

Am Donnerstag 21.2.2019 um 18.00 halte ich einen Vortrag bei und im Helios Krefeld über AK Rekonstruktion und Konstruktion. Komm vorbei. Gute Nacht. Benny

Lieber Benny,

mein Mann und ich überlegen, zu dem Votrag zu kommen, um uns quasi im Nachhinein noch einige Informationen abzuholen. Gibt es im Anschluss auch noch die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch oder wäre es sinnvoller, einen separaten Termin zu vereinbaren.

 

Liebe Grüße

Jutta

Link to comment

Liebe Jutta, das wäre toll!!! Ich habe in Essen eine Veranstaltung vor paar Jahren organisieret "Fascination -Aortenklappenrekonstruktion" und da hat ein Patient sogar kurzer Vortrag (2min) gehalten. Sie können während der Veranstaltung (am Ende des Vortrags) einige Fragen stellen. Manchmal hilft sehr, wenn sich Leute alle (nicht nur positive) Erfahrungen austauschen.

Es wird mich freuen sie beide wieder zu sehen. Nach einem Jahr werden wir uns sowieso bei der Jahreskontrolle treffen. BG Benny 

Link to comment
  • 3 weeks later...

Lieber Benny,

 

danke an sie und Dr. Bufe für den wirklich sehr interessanten Vortrag gestern Abend. Wir haben noch einiges gelernt und es war schön, sie persönlich kennenzulernen.

 

Herzliche Grüße

Jutta

Link to comment
  • 1 month later...

Hallo Nils,

Minimalinvasiv ist kein Problem für die Technik nur das Material. 

Ich habe insgesamt 12 Operationen durch partielle Sternotomie durchgeführt. Bei allen habe ich mit dem Ersatzmaterial (Rinderperikard oder letzte 6 Pferdeperikard) gearbeitet. Die erste Arbeit wurde schon veröffentlicht - 

Aortic valve construction using pericardial tissue: short-term single-centre outcomes.

Mourad F, Shehada SE, Lubarski J, Serrano M, Demircioglu E, Wendt D, Jakob H, Benedik J.

Interact Cardiovasc Thorac Surg. 2019 Feb 1;28(2):183-190. doi: 10.1093/icvts/ivy230.

Da sind nur Operationen aus Essen drin. 
Bis heute habe ich insgesamt 116 Patienten operiert. Aus dem 12 Minimalinvasiv.
BG
Benny
Link to comment

Ok vielen Dank für die Info. Ist es denn wirklich so dass Ozaki Op die Zukunft ist oder wo sieht man noch Schwierigkeiten? Halten diese wirklich länger als biologische klappen? 

Link to comment

Ich hoffe, kluger werden wir nach 5 Jahren, wo erste Bioklappen bei jungen Patienten versagen. Was kann ich schon heute sagen, die zweite Operation nach Ozaki ist deutlich einfacher als nach Bioklappen oder Kunstklappen. 

Für mich und meine Familie möchte ich eine gute Ozaki lieber als Bioklappe.... Reicht das?

Gruß

Benny

Link to comment

Ja zunächst ja. Ich war vor kurzem nochmal zur Untersuchung und bei mir ist weiter alles unverändert mit der mittelgradigen Insuffizienz. Sport alles ohne Problem möglich. Ich hoffe dass dieses Verfahren soweit entwickelt ist wenn ich operiert werden muss. Mit 26 aber stand jetzt muss ich noch zu keiner op. 

 

Bieten dieses Verfahren immer mehr Kliniken an? Oder sind es nur ganz wenige?

Link to comment

Bieten und können sind zwei unterschiedliche Begriffe. 

Bis das aktuell wird, bestimmt findest du mehrere Kliniken. Aber auch Ozaki selbst kann nicht perfekte Klappe kreieren. 

Gute nacht 

Benny

 

Link to comment
  • 5 months later...

Hallo Benny

 

Ich denke auch über OZAKI nach (Kombiniertes Aortenvitium und Aorta bei 5cm).


Ich hatte Kontakt mit Xaver Schmid. Er operiert bei Ihnen ja die ROSS Methode und scheint hier auch sehr erfahren zu sein. OZAKI sehe ich in Lübeck (Aboud) und München (Krane und in Krefeld. Sie schreiben "für meine Familie OZAKI vor BIO" auch OZAKI vor ROSS? Ich denke jeder Operateur empfiehlt immer genau das was er am besten kann (erstmal). 

Wieviele OZAKIS wurden in D den schon operiert?

Wann war der erste, wie geht es diesen Patienten? 

Wie geht es denn den ersten Patienten von Herrn OZAKI? Das müssen doch schon fast 11 oder 12 Jahre sein - oder?

 

"Wenn OZAKI gut operiert wird, dann sollte doch das von den "biologischen" Methoden (weil Eigengewebe) min 25 Jahre halten ...

 

Ich freue mich auf Nachricht

Link to comment

Hallo Herr Ziegler,

Ich habe an diesem Forum ziemlich viel über Ozaki Operation geschrieben.

Ich versuche Ihre Fragen zu beantworten.

Die Erste : Ozaki vor Ross - selbstvertändlich! Ich rede auch mit vielen Kindreherzchirurgen, die andere Wege als Ross suchen.....

Ich habe schon irgendwo geschrieben, dass Ross OP war for 20 Jahre die einzelne Weg für junge Leute ohne Einschränkung (Markumar) aktiv zu leben. Heute gibt es andere (aus meiner Sicht weniger "destruktive") Operationen. Wenn ich überzeugt bin, dass Ross besser ist, werde ich keine Ozaki machen!

Etwas sehen (meine an der Homepage) bedeutet automatisch nicht, dass die Chirurgen diese OP gut oder sehr gut durchfüren können. Lübeck - einzelne Fälle, München - ?

Ich habe bis heute 126 Ozaki Operationen, aus dem 41als Proctor in Europa und Asia. Alle meine Patienten verfolge ich. Über Pateinten von Herrn Ozaki kann ich nichts sagen - man muss die wissenschaftliche Literatur lesen (es ist viel publiziert unter Ozaki S, Aortic valve).

Die lange haltbarkeit der Rekonstruktion (Konstruktion) ist ein Traum allen Chirurgen. Nur die Zeit sagt uns die Wahrheit.

Aus meiner Sicht ist wichtiger, das eventuelle Reoperation nach Ozaki nicht vergleichbar leichter ist, als die Reoperation nach Ross!!

Beste Grüße

Benny

 

 

 

 

Link to comment

Aber bestünde die Möglichkeit das Ozaki auch 40 Jahre hält? Ich meine man müsste bei Herrn Ozaki ja an den ersten 10 jährig operierten sehen ob da Klappen dabei sind, die nich tip top aussehen oder ob eben califi/ degenerationen stattfinden... dazu finde ich Konkret keine Angaben...

Link to comment

Hallo Herr Ziegler,

Benny hat schon alles geschrieben,  was er weiß, was er bisher verfolgt hat, wie es um Studien aussieht. Bitte suchen Sie einmal im Forum und lesen sich durch die episch aufgeführten Texte von Benny.

 

LG Steffi 

Link to comment
  • 3 weeks later...

Hallo Benny, ich hoffe, ich darf Sie so nennen.

Seit April 2015 weiß ich von meiner Aortenklappenstenose. Nach jährlichen Kontrollen steht  fest, dass die OP steht jetzt ansteht. 

Ich war letzte Woche im DHZM zum Vorgespräch und mir wurde auch die Ozaki Methode angeboten, die ich bis dahin nicht kannte. Eigentlich hatte ich mich mit einer mechanischen Klappe aufgrund meines Alters (fast 51) abgefunden. Nun liebäugle ich tatsächlich mit der Ozaki Methode, da ich leidenschaftliche Reiterin bin und unter Marcumar Angst vor Verletzungen und Stürzen hätte und diese bei der genannten OP nicht nötig wäre. Ich denke, dies wäre die bessere Lösung für mich und das DHZM hat mittlerweile auch mehr Erfahrungen sammeln können.

Allerdings meinte man zu mir, dass es möglich sein kann, dass die Ozaki Methode bei mir, aufgrund meiner Größe von 161cm, nicht anwendbar ist. Haben Sie diesbezüglich Erfahrungen?

würde mich sehr über Ihre Meinung freuen.

 

Viele Grüße

Heike

Link to comment

Hallo Heike,

Ozaki ist für jeden eine gute Lösung. Ich bin damit tiefst überzeugt. Aber wie in der Medizin ist, die persönliche Überzeugungen müssen auch mit klinische Daten unterstützt werden.

Wenn du meine Beiträge in diesem Forum lesen werdest.... ich sage immer nicht nur die Methode, sondern der Operateur ist das wichtigste!!!!!! Wenn du mit dem Marcus Krane einverstanden bist - kein Zweifel dann mach das. Aber ich weiß - da lief die randomisierte Studie, so kann passieren, dass du trotzdem eine Kunstklappe bekommst. Dann komm zu mir.

Ich bin 53 und werde für mich eine Ozaki auch wünschen. Bis heute habe ich leider keinen Nachfolger, der kann mich operieren :-)). Benny

 

Link to comment

Lieber Benny,

 

ich hab noch eine ganz andere Frage.

Heute bin ich zufällig ein Foto einer Aortenklappe gesehen, welche aus dem 3D Drucker kam.

Hergestellt aus biologischer Collagen "Tinte". Das war total verrückt, hab ich davor noch nie gesehen. Das Ganze lief über die Hopeful Hearts Foundation.

Wie stehst du dazu? Denkst du, dass sowas eines Tages die Chance haben kann?

 

Liebe Grüße

Link to comment

Liebe Anne,

könnte etwas sein, aber nicht für uns... Das beste Material für Aortenklappe ist eigene Klappe.. Das Problem ist, dass nicht nur um die Klappenkonstruktion geht. Ich habe schon vielmals geschrieben, dass bei der Aortenklappe um einen Millimeter geht. Das bedeutet, die Umgebung verändert sich 1mm und perfekte Klappe ist undicht...... Ozaki ist mehr als perfekt :-)

Ein bösartiger Kollege hat auf dem Kongress gesagt - nach der lebenden Klappe kommt übernaturale Klappe - Ozaki. Aber grundsätzlich hat er Recht. Der Puffer der Klappe hilft die Dilatationen zu überbrücken.

Man weiß nie was kommt, aber bei Aortenklappe wird es dauern.

Gute Nacht.

Benny

Link to comment

Ich frage mich ob eine Klappe die Dilatationen überbrückt letztere nicht beschleunigt, denn nimmt die allmäliche Undichte nicht einen Teil des Drucks aus dem Rückstau? Ich überlege jetzt rein mechanisch. 

 

LG

Link to comment

Hallo Benny,

 

ich finde das super das du hier den Weg ins Forum gefunden hast.

Zu meiner Person ich bin 40 Jahre alt und wurde ich im Herzzentrum Leipzig 08/2004 mit 25 Jahren am Herzen operiert und bekam einen biologischen Aortenklappenersatz (gerüstlos) mit einer Prothese der aufsteigenden Aorta. Die Klappe hält noch ganz gut (schon 15 Jahre), dies zeigte auch die letzte Verlaufskontrolle beim Kardiologen Anfang Oktober/2019.

Aber ich weiß das auch irgendwann eine RE-OP anstehen wird, leider konnte und kann ich mich noch nie so richtig mit der mechanischen Klappe anfreunden (Klicken, Gerinnungshemmer), auch die ROSS-OP erscheint mir persönlich zu risikoreich (zwei Baustellen)

Daher wird wohl bei der nächste OP wieder eine Bio-Klappe in Frage kommen oder es gäbe andere Möglichkeiten wie diese beschriebene Ozaki-Methode die wirklich sehr interessant erscheint.

Meine Fragen die ich hätte wurden im Grunde schon hier beantwortet. 

Es wäre schön wenn du uns zum Thema weiter informieren könntest und vieleicht wäre das ja auch eine Option für mich bei der nächsten OP.

 

Gruß Mario

Link to comment

Hallo Mario, wie habe ich schon geschrieben, Ozaki kann in jede "Röhre" konstruirt werden. Das betrifft auch die Reoperation nach dem Klappenersatz. Die Option ist immer da, man muss nur das Risiko eventuellen dritten OP akzeptieren. BG Benny

Link to comment
  • 7 months later...

Hallo, ich habe vor 8Jahren einen biologischen Aorthenklappenersatz bekommen. Es ging mir bisher super, nun ist die Klappe schon sehr verkalkt und mein Kardiologe rät zum baldigen Ersatz. Ich bin erst 44 Jahre alt möchte eine langfristiger Lösung ohne Medikamente. Osaki klingt wunderbar. Ich wohne in Lübeck, würde für die OP aber überall hinreisen, wenn es erfolgversprechend ist(und Corona es zulässt) Ein Freund von mir liegt gerade in Lübeck und braucht nach 15jahren Bioklappe eine neue. Weil er eine Entzündung hat wurde Osaki gleich abgelehnt. Das verwirrt mich. Auf der Homepage aus Krefeld steht, es gehe auch bei Endokarditis. Fehlt in Lübeck noch die Erfahrung? Mein Kardiologe kennt das noch garnicht. Ich bin nicht sicher, ob ich hier gut beraten bin?vg,Petra

Link to comment

Liebe Petra,

 

schreibe doch Benny,  er ist ja Herzchirurg,  direkt per Email an. Er kann dir am ehesten dazu Auskunft geben.

 

Link to comment

Guten Morgen, ja, das werde ich mal tun. Toll, dass es diese Möglichkeit gibt. Schönen Sonntag ☀ 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...