Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
ChristianÜ50

Ich stelle mich vor

Empfohlene Beiträge

ChristianÜ50

Hallo liebes Forum,

mein Name ist Christian und ich lebe schon seit 2011 mit der Diagnose "Bikuspide Aortenklappe und Aortenaneurysma." Ich lese hier in diesem Forum seit einigen Jahren immer nur mit und möchte mich jetzt einfach auch mal aktiv einbringen.

Mein Aneurysma wurde 2011 im Rahmen eines kardiologischen Checks wegen Blutdruckschwankungen beim Herzecho entdeckt. Der erfahrene Kardiologe hat dort auch direkt die "Ursache" oder den Zusammenhang bemerkt, nämlich eine bikuspide Aortenklappe  Mit einem Anfangswert von 4,7 cm und eine noch sehr gut funktionieren Klappe hat man mich ziemlich lapidar wieder nachhause geschickt. Eine "leichte Ektasie", mit der ich mir noch keine sorgen machen müsste. Ich solle ein halbes Jahr später nochmal zur Kontrolle kommen. ein halbes Jahr später wurden bereits 5,0 cm gemessen und in einem anschließenden CT bestätigt. Nun nahm man das Ganze schon ernster. Der Blutdruck wurde medikamentös abgesenkt und die halbjährliche Kontrolle wurde weiterhin angeordnet.
Meine bikuspide Aortenklappe arbeitet bis heute ganz gut. Es ist zwar eine leichte Stenose erkennbar, aber nichts dramatisches. Das Aneurysma ist heute bei 5,3 cm im Echo, 5,1 - 5,2 cm im CT. dieser Wert ist aber nun bereits seit 3 Jahren völlig konstant.
Von einer Operation wird noch abgesehen, weil das Aneurysma den Grenzwert noch nicht überschritten hat und die Aortenklappe noch gut funktioniert. Da die Klappe bei einer Operation aber auf jeden Fall mit angefasst werden sollte, wird eben noch gewartet, bis das Aneurysma dir 5,5 cm überschritten hat.

So, ich bin mal gespannt, was ich hier so neues entdecken kann. Ich selbst habe mich auch schon umfangreich über Operationstechniken, Operateure und Kliniken informiert.

bearbeitet von ChristianÜ50

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
marathon2

Hallo Christian,

 

herzlich willkommen in unserem Forum. Hier wirst du sicherlich noch die eine oder andere interessante Info finden können.

Gerne kannst du im entsprechenden Bereich auch Fragen stellen.

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Königin59

Hallo,

Ich bin auch neu.

 

Am 6.4.ist die Sehne meiner Mitralklappe gerissen und wurde am 11.4.in Dortmund im Johannes Hospital repariert.

Anschließend Reha in Bad Waldliesborn,bisher verläuft alles komplkationslos, bis auf das Brustbein, was schmerzt, ist aber wohl normal.

Kommende Woche beginne ich mi dem Herz Reha Sport vor Ort.

 

Das Forum hier hat mir unglaublich viele Infos gebracht, vor dem 6.4..habe ich nur gewuust, dass es Herzklappen gibt .....

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Darla

Hallo Königin und Christian,

Ich wünsche Dir Christian, dass weiterhin alles stabil bleibt. Wie der Arzt meines Mannes immer sagte, jedes Jahr mit der eigenen Herzklappe ist ein gewonnenes Jahr.

Dir Königin weiterhin gute Besserung.

LG Darla

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×