Jump to content

Wandern im Gebirge


marathon2

Recommended Posts

Hallo,

 

zur Zeit bin ich wieder einmal zum Wandern unterwegs. Aktueller Ort des Geschehens sind die Tiroler Berge. Heute war ich auf dem Kitzbüheler Horn (2000m). Von dort habe ich auch den angehängten Schnappschuss vom Wilden Kaiser Gebirge mitgebracht.

Auch dieses Jahr habe ich in der Höhe keinerlei Beschwerden mit dem Herz. Die mechanische Klappe tut einwandfrei ihren Dienst. Auch das Übernachten auf 1800m Höhe stelt kein Problem dar.

 

In den vergangenen Jahren war ich auch schon auf Bergen bis an die 3000m. Auch bei diesen Wandertouren traten niemals Beschwerden auf.

 

Eine mechanische Herzklappe stellt also kein Hindernis dar, um die wundervolle Bergwelt zu erkunden.

Veronika Meyer hat das hier im Forum ja auch schon mehrfach berichtet. Wobei sie ja schon viele Berge in ganz anderen Dimensionen erklommen hat. Dagegen sind meine Touren doch noch sehr bescheiden.

 

Grüße aus dem Urlaub

Dietmar

IMG_0748.jpg

Link to comment

Super! Sowohl die Landschaft als auch deine Leistung!

 

Ich wünsche dir weiterhin einen schönen Urlaub.

 

Wir werden unseren Urlaub wieder radfahrend verbringen.

Und zwar fahren wir den Fernradweg Berlin/Kopenhagen, aber nur bis Warnemünde

und dann den Ostseeküstenradweg bis Stralsund.

 

Ich denke, solche Berichte sind auch wichtig, das Leben geht auch nach einer Herz-OP weiter.

Link to comment

Hallo,

 

hier noch ein Blick von meinem Hotel auf das Kitzbüheler Horn.

 

Grüße

Dietmar

IMG_0771.JPG

Link to comment

Hui, schöne Bilder ! Mich zieht es mehr zur See. Dir noch schöne Tage !!

Link to comment

Hallo,

auch nach fünf Tagen mit Wanderungen bis zu sechs Stunden Dauer und 800 Höhenmetern geht es mir nach wie vor sehr gut. Meine Kondition scheint sogar von Tag zu Tag besser zu werden.

Die Gegend rund um Kitzbühel ist übrigens ein sehr schönes Wandergebiet und auch für weniger trainierte Wanderer gut geeignet, da traumhafte Panoramarouten teilweise auch per Kabinenbahn oder Sessellift erreichbar sind.

Grüße
Dietmar


Blick vom Gaisberg auf die Ehrenbachhöhe (1800m), wo ich übernachte.

ehrenbacher hoehe.jpg

Link to comment

Mensch Dietmar,

 

ich finde es einfach klasse, daß du solche Touren machst ! Bin seit 2-3 Tagen wieder etwas schlechter drauf mental ( keine Ahnung, warum, bestimmt diese "berühmten" Stimmungsschwankungen) und freue mich, soetwas zu lesen und die schönen Bilder anzusehen.

 

Das gibt mir weiter Auftrieb, zeigt es doch, daß mit Fleiß und vor allem Geduld der Körper nach Op`s wie unseren wieder sehr leistungsfähig werden kann. Danke dafür !!

 

Beste Grüße

 

Michael :)

Link to comment

Hallo Dietmar

Ich kann deine Erfahrungen auch nur bestätigen. Da ich inmitten der Berge wohne, geh ich regelmässig wandern und hatte aufgrund der Höhe (bis zu 3000m) noch nie Probleme mit dem Herz. Ich muss bei steilen Strecken einfach in meinem gemütlichen Tempo laufen (andere sind da vielleicht etwas schneller), aber das hängt nicht von der Höhe ab. Ich bin jedes Mal sehr glücklich darüber, dass es uns Herzpatienten dank der OPs möglich ist, wieder viele Dinge zu tun, die sonst nicht mehr möglich wären  :)

Liebe Grüsse aus der Ostschweiz und weiterhin schöne Ferien

Link to comment

Hallo Dietmar,

 

sag mal das dritte Bild ist das vom Gasthof aus am Obergaisberg? Da war ich schon öfter im Winter beim Rodeln. Sehr schön da!

Genieß Deine Zeit in dieser tollen Gegend.

 

LG Ralf

 

...nur noch 4x Schlafen, dann fahr ich auch endlich in den Sommerurlaub ;-)

Edited by Ralf T
Link to comment

Hallo Ralf,

 

das Bild habe ich vom Gaisberg-Gipfel aus gemacht.

 

Heute bin ich von Kitzbühel aus zum Startpunkt des Hahnenkamm-Skirennens gewandert. Das ging wieder ganz schön bergauf und hat einige Schweißtropfen gekostet.

 

Grüße

Dietmar

Link to comment

Hallo,

 

ich bin seit gestern wieder zuhause. Um das Thema hier abzuschließen, noch ein kurzes Fazit:

Die zwei Wochen in den Bergen haben mir sehr gut getan. Ich konnte nur positive Veränderungen an mir feststellen. Durch das tägliche Wandern auf Höhen bis ca. 2000m hat sich meine Fitness deutlich verbessert. Dazu beigetragen hat sicher auch das Schlafen auf 1800m.

Was mich aber ganz besonders freut, ist die Verbesserung der Herzrhythmusstörungen, die mich in den letzten Wochen und Monaten doch sehr stark belastet hatten. Der Rhythmus ist jetzt wieder gleichmäßig, mit nur noch ganz wenigen Extrasystolen.

Auch der INR ist in den 14 Tagen sehr konstant geblieben. 

 

Dieser Urlaub war einer der intensivsten in den letzten Jahren. Daher werde ich mich bei nächster Gelegenheit wieder auf den Weg in die Berge machen.

 

Grüße

Dietmar
Link to comment

Danke an dich, daß du ans an deinem Urlaub hast teilhaben lassen ! Ich freue mich, daß es dir wieder in bezug auf die Extrasystolen besser geht .

Link to comment

Hallo Dietmar,

 

ich fahre am 17.09 zum wilden Kaiser und bin gespannt ob alles so gut klappt mit dem Wandern wie bei Dir ☺️

Es ist so schön da ☺️

Viele Grüße

Ute

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...