Jump to content
Cindy B

Aortenklappeninsuffizienz Grad II

Recommended Posts

Cindy B

Hallo,

 

ich bin lange nicht mehr hier gewesen,da die vor Jahren festgestellte beginnende Aorteninsuffizienz nie wieder bei mir festgestellt wurde,obwohl viele Male Ultraschall und auch MRT gemacht wurden.Die Herzklappen waren,bis auf eine minimale Mitralinsuffizienz,immer in Ordnung.Meine Beschwerden,hauptsächlich Tachykardien,Luftnot und Brustschmerzen bei Belastung,entpuppten sich als chronische Vireninfektion des Herzmuskels,2007 wurden Parvo- und Enteroviren,2009 Parvoviren,

2010 Parvoviren mit ansteigender Viruslast festgestellt.Trotz der Beschwerden ist mein Herz kaum geschädigt,die Auswurfleistung mit 71% völlig normal,da die Viren in den Gefäßen sitzen,wie mir erklärt wurde.Ein Behandlungsversuch Anfang diesen Jahres,im Rahmen einer Studie,scheiterte,da ich das Medikament nicht vertrug.So lebe ich damit,habe von Zeit zu Zeit stark zunehmende Beschwerden,die dann als Aufflackern der Viren gedeutet werden.

Behandelt werde ich weiterhin aufgrund eines leichten Lungenhochdrucks und einer aggressiven systhemischen Mastozytose unter anderem mit Digitoxin und Sildenafil.

 

Vor etwa 4Wochen bin ich nun wieder beim Arzt gewesen,weil ich weiter zunehmende Probleme bei Belastung bekam.Gerade Puls und Luftnot hatten sich vorher durch Sildenafil und Digitoxin deutlich gebessert und ich konnte mich wieder mehr belasten,was ich nach der langen Zeit,in der ich nicht konnte,wie ich eigendlich wollte,dann natürlich auch ausreizte.

Vor 4Wochen änderte sich das dann auf einmal wieder.Ich habe etwas erhöhte Temperatur bis 38Grad,mein Puls ist schon über 120 wenn ich nur etwas laufe,Blutdruck nach geringster Belastung,z.B. nur Zähne putzen 180/75.Immer wieder Stolpern,Anfälle von Herzrasen und Brustschmerzen auch in Ruhe,das Herz schlägt mir bis zum Hals.Starkes Schwitzen bei leichter Belastung und bisher 3mal so starke Schwindelattacken,das mir schwarz vor Augen wurde.Belaste ich mich nur leicht,fliegt mir bald das Herz raus,so stark und schnell schlägt es,ich bekomme Brustschmerzen,Druck und starkes Brennen,Luftnot,

Schwindel.

Da das EKG wohl nicht ganz in Ordnung war und weil CRP und Leukozyten zu hoch,Lymphozyten zu niedrig sind,wurde wieder eine Entzündung am Herzmuskel vermutet.Mir wurde Schonung und Ibuprofen verordnet.Gebessert hat es sich bis jetzt nicht.

 

Am Montag wurde nun beim Kardiologen ein Ultraschall gemacht.Dieser stellte neben der bekannten geringen Mitralklappenisuffizienz,nun eine leichte Linksventrikuläre Hypertrophie und eine Aortenklappeninsuffizienz Grad II fest.Diese wurde weder beim letzten Ultraschall bei ihm,vor 5Monaten,

noch bei der Kontrolle der pulmonalen Hypertonie im Juni festgestellt.Da sie nun warscheinlich wieder

neu augetreten ist,besteht seitens des Kardiologen,im ganzen Zusammenhang,der Verdacht auf Endokarditis.

 

Deshalb wären jetzt meine Fragen,ob eine Aortenklappeninsuffizienz Grad II überhaupt relevant ist,da man diese ja heute wohl sehr oft feststellen kann?Macht sie Beschwerden und wenn ja,kann es sein,das ich diese bei Belastung,vor allem bei Tätigkeiten die mit Druck-Heben,Pressen- zu tun haben besonders merke?Das Herz schlägt dann so stark,das der ganze Körper vibriert.

 

Viele Grüße

Cindy

Share this post


Link to post
Sunny

Hallo Cindy,

 

da bei dir ja im Echo eine pulmonale Hypertonie und eine Insuffizienz gesehen wurde, wollte ich dich Fragen, ob bei dir ein Herzkatheter auch schon durchgeführt wurde?

 

Gute Besserung

Sunny

Share this post


Link to post
Cindy B

Hallo Sunny,

 

ja ein Herzkatheter wurde,aufgrund einer hochpathologischen Spiroergometrie,im März diesen Jahres gemacht.

Er war völlig in Ordnung.Die Ursache für die schlechten Sauerstoffwerte wurde nicht gefunden.Auch keine Klappeninsuffizienzen,nur der leichte Lungenhochdruck.

 

Viele Grüße

Cindy

Share this post


Link to post
zocker

Hallo Cindy,

 

in der Regel ist eine 2. gradige Insuffizienz nicht wirklich relevant.

Allerdings ist das stark individuell und hängt auch ein wenig damit zusammen in welchem Bereich sich die Undichtigkeit bewegt.

Ist sie Anfang 2. Grad oder schon Ende 2. Grades?

Ich habe sehr lange mit dem 2. Grad gelebt und habe sie überwiegend nicht gemerkt. Konnte mich eigentlich voll belasten.

Problem an der Sache ist nur das sich die Insuffizienz früher oder später sehr wahrscheinlich verschlechtern wird.

Ber mir hat es um die 25 Jahre gedauert. Das kann aber auch deutlich schneller gehen. Und dann ist leider eine OP angesagt.

 

Ob Dein Herzrasen von der Klappe kommt kann ich Dir leider nicht beantworten.

Ich denke das bei jedem Menschen die Symptome anders sein können. Ich würde aber eher auf die Schwächung Deines Körpers tippen.

Denn wenn Du nicht richtig fit bist schlägt das Herz deutlich schneller wenn Du Dich nur ein wenig belastest. Ist zumindest bei mir so.

 

Wünsche Dir gute Besserung und lass den Kopf nicht hängen.

 

Gruss

Markus

Share this post


Link to post
Sunny

Hallo Sunny,

 

ja ein Herzkatheter wurde,aufgrund einer hochpathologischen Spiroergometrie,im März diesen Jahres gemacht.

Er war völlig in Ordnung.Die Ursache für die schlechten Sauerstoffwerte wurde nicht gefunden.Auch keine Klappeninsuffizienzen,nur der leichte Lungenhochdruck.

 

Viele Grüße

Cindy

 

Hallo Cindy,

 

also der hohe Puls/Luftnot könnte deinem Lungenhochdruck zuzordnen sein (sagte zu mir mal ein Kardiologe!).

 

Aber wie schnell eine Insuffizienz (März noch keine, jetzt zweitgradig) sich beschleunigt, weiß ich nicht.

 

Ich drücke dir die Daumen, dass die Ursache deiner Beschwerden bald behoben wird.

 

VlG

Sunny

Share this post


Link to post
huneke1

Hallo Cindy,

auch bei mir ging es mit einer Aortenklappeninsuffizienz Grad II los, das wurde ca 3 Jahre lang beobachtet und hat sich

auf Grad III verschlechtert. Der Kardiologe in Bad Oeynhausen hat mir dann zur OP geraten, damit kein

Herzmukelschaden durch die ständige Pumpüberlastung entsteht. Das Volumen der linken Kammer war schon wesentlich

größer geworden. Trotz körperlicher Fitniss habe ich mich schweren Herzens zur OP entschieden und es

bis heute (immerhin schon 12 Jahre) noch nie bereut.

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke Dir die Daumen für positive Kontrolluntersuchungen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...