Jump to content

Yoga und künstliche Herzklappe


Hartmut Fischer-Thalheime

Recommended Posts

Ich bin seit 10 Jahren Hatha-Yoga-Übender in der Tradition von B.K.S. Iyengar, wobei in meiner Übungspraxis die dem Laien z.T. akrobatisch/gymnastisch anmutenden Körperhaltungen/Asanas die zentrale Rolle spielen. Unter den Hunderten von Haltungen zählen der Kopfstand und der Schulterstand zu den wichtigsten.

Mit meiner fortgeschrittenen Erfahrung konnte ich diese vor der OP in einer mühelosen Anstrengungen 10 Min. (Kopfstand) bis 15 Min. (Schulterstand) einnehmen, dann entfalten sie eine vertiefte Wirkung auf Körper und Geist.

Der Operateur an der Uni-Klinik Freiburg hat vor der OP diese Übungen als mögliche Mitursache für mein Mitralklappenvitium angenommen, dies nach der OP jedoch relativiert (künstl. Mitralklappe seit Nov. 2003).

Mir ist klar geworden, daß nach der OP und während der Rekonvaleszenz hoher Blutdruck zu vermeiden ist. Dies wird derzeit durch eine Betablocker-Medikamentierung (Beloc-Zok) unterstützt, die vorübergehend sein soll, da ich keine Hochdruckprobleme hatte/habe.

Ich meine daher, daß Kopf- und Schulterstand und ähnliche Übungen vorläufig - vielleicht aber auch auf Dauer - nicht indiziert sind. Gibt es dazu Erkenntnisse oder Meinungen?

Link to comment

Hallo,

 

ich halte es nach meiner OP wie folgt: Ich gehe regelmäßig zum Kardiologen und spreche nach der Untersuchung meine Belastungsfähigkeit mit ihm ab. Die war bisher jedesmal immer etwas höher. Mit Kopfstand etc. wäre ich generell vorsichtig, da gibt es risikoärmere Entspannungstechniken.

 

mfG

 

Klaus

Link to comment

Hallo Hartmut,

 

herzlich willkommen hier im Forum.

 

Erstmal muss ich Klaus beipflichten, ergänzend noch zwei Fragen von mir dazu ....

 

- Blutdruckentwicklung bei Kopf-/Schulterstand

- Atmung bei der Übung (Pressatmung ist zu vermeiden)

 

Das Brustbein dürfte zur Zeit nochnicht ganz komplett verwachsen sein, man rechnet hie rmit 6 Monaten nach OP ..... ist jetzt etwas für einen Rechenkünstler :D

 

Deine andere Frage finde ich sehr interessant, könnte mögliche Schwankungen des iNR nach Besuchen einschlägiger Restaurants erklären.

Ich denke um einen Grosselbstversuch kommen wir nicht rum.

Link to comment
  • 9 years later...

Hallo,

 

hat jemand auf dieses Thema mittlerweile eine Antwort? Ich habe zwei verschiedene Aussagen bekommen, ein Kardiologe sagte leichte Umkehrübungen sind ok, ein anderer sagte man soll sie gar nicht machen...

 

Ich praktiziere auch Iyengar Yoga bzw. den Sonnengruß.

 

 

Lieben Gruß Steffi

Link to comment

Hallo steffi

 

 

 bzw. den Sonnengruß.

 

der Sonnengruss sollte kein Problem sein. Da steht man ja nicht auf dem Kopf ;-). Aber bei hohem Blutdruck sind Kopf- u. Handstand ein No Go. Sollte man unbedingt vermeiden. Und wie schon erwähnt: Ach keine Pressatmungen ( Kapalabhati) praktizieren -  und auf Ujai-Atmung ausweichen... Ansonsten höre auf deinen Körper. Wo dir nicht wohl ist, such dir eine abgeschwächte Version dieser Übung. Man sagt, es gibt so viele Asanas wie es Menschen gibt....Also kann man getrost eins selber gestalten ;-).

 

ein lieber Gruss zu dir

ursela

Link to comment

Hallo Ursula

 

du kennst dich aber gut aus. Wenn ich mal in deiner Nähe bin, würde ich gern einen Schnellkurs bei dir buchen :P

Mit hat mal eine Physotherapeutin gesagt ich solls mal mit Herzyoga probieren?

Hm hab ich aber noch nicht gemacht.

 

Grüssla Siggi

Link to comment

Hallo Ursula,

 

mit den verschiedenen Pranayama-Übungen kenne ich mich nicht so detailliert aus,  aber wir haben Freitags immer Vinyasaflow wo man den Sonnengruss etc. als fließende dynamische Übung im eigenen Tempo ausführt. Ich habe meiner Kardiologin nochmal einen Youtube Film hiervon gemailt, dann kann sie es sich vielleicht besser vorstellen. Die Antwort von ihr werde ich Euch auf alle Fälle mitteilen. Mein Blutdruck ist sowieso im Hypotonen Bereich bei 90/60 von der Seite habe ich keine Gefahr, wenn ich Kopfstand mache dann nur max. eine Minute...

 

Es bleibt irgendwann echt nicht mehr viel übrig, Reiten habe ich 2003 post Op aufgegeben, Joggen ist nicht meins, da haut die HF gleich ab und ich bin im Walken schneller( mit einer niedrigen HF als wenn ich "schleichig" jogge). Volleyball und Tennis ist wegen der Herzfrequenz auch nicht erlaubt, Kraftsport obwohl mit viel Wiederholungen und Minigewichten ist mir nicht bekommen. Nun ist mir Yoga und Rennradfahren geblieben aber wie gesagt ebend auch mal das Vinyasaflow. Bin gespannt was sie auf meine Frage zum Pilates antwortet.

 

Lieben Gruss Steffi

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...