Jump to content

CoaguChek Inrage Gerät Lebensdauer?


shabeel

Recommended Posts

PXL_20230122_201223101.thumb.jpg.8a29faf647586a560db2ae87a915b85e.jpg

 

Gerade hat mein Gerät gemeint dass es nur noch 50 Messungen machen kann.

 

Wusste ich garnicht... Geht das dann trotzdem noch, oder muss ich jetzt ein neues beantragen? 

Link to comment

Hallo,

 

so eine Meldung habe ich auch noch nicht gesehen. Ich nutze mein CoaguChek XS System schon seit über 13 Jahren, ohne jemals eine solche Meldung bekommen zu haben.

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass der Lebenszyklus bei dem neueren INRange System so stark verkürzt ist. Vielleicht handelt es sich um einen Defekt.

Du solltest morgen gleich mal direkt beim Kunden Service Center von Roche anrufen:  0800/0800-855

 

Grüße
Dietmar

Link to comment

Lt. Kundendienst ist das normal das die Lebensdauer begrenzt ist. Ich bekomme einen Retour schein damit ich das Gerät kostenlos an Roche schicken kann, dieses wird dann geprüft und mir zurückgeschickt. In der Zeit (Vll. 2 Wochen) hab ich kein Gerät und soll beim Arzt messen lassen....

 

Ich hab das Gerät jetzt 5 Jahre, und hab die erste Zeit natürlich öfters gemessen, aber seit über 4 Jahren 1 mal die Woche, außer ich hatte mal schwankende Werte bei Erkältung oder so, da hab öfters gemessen.

 

Ich schätze ich hab das Gerät seit Januar 18. Ich kann im Verlauf bis 08.07.2018 zurückschauen, lt Anleitung speichert das Gerät die letzten 400 Werte.

Also hab ich ca. 430 Messungen insgesamt durchgeführt....

Link to comment

Hallo,

 

das ist interessant. Damit hat das INRange System einen deutlich Nachteil gegenüber dem älteren XS System.

Mit meinem Gerät habe ich inzwischen geschätzt mindestens 900 Messungen durchgeführt, ohne dass eine Meldung das Lebensende des Geräts angekündigt hätte.

 

Grüße 

Dietmar

Link to comment

Lt der Firma die mir das Gerät vor 5 Jahren geschickt hat, ist das nur beim Inrange so. Anscheinend hatten die mal vor extra Geld zu produzieren, aber keine Krankenkasse hat das übernommen und sie müssen die Geräte selbst reparieren. (Ist bestimmt nur Software Sache, glaube nicht das die an der Hardware was machen)

Beim Nachfolger soll es sowas auch nicht mehr geben, hat der Roche Vertreter angeblich der Frau gesagt.

 

Ist jetzt nicht so schlimm, aber es nervt mich schon das ich einmal beim Arzt messen lassen soll weil ich kein Gerät in der Zeit habe. Wobei ich einen Recht stabilen Wert habe und wahrscheinlich lieber eine Woche das messen auslasse.

Edited by shabeel
Link to comment

Hallo,

 

ich habe heute ebenfalls bei Roche angerufen und wollte wissen, warum das INRange ein „Lebensende“ hat, das XS-System aber nicht. Leider konnte mir die Dame am Telefon keine Antwort geben, hat aber versichert, dass mich die Serviceleitung zurückrufen werde. Bis jetzt habe ich aber noch keinen Rückruf bekommen. Sollte das bis morgen Abend nicht erfolgen, werde ich erneut nachfragen.

 

Grüße
Dietmar

Link to comment

Und hast du Antwort bekommen?

 

Ich denke das es keinen Grund gibt dass das Inrange ein Lebensende hat, außer dass man gerne neue verkaufen wollte.

 

Das Inrange hat eigentlich nur Nachteile, es verbraucht auch um einiges mehr Batterien wie das XS. Und den großen Farbdisplay braucht kein Mensch, seit 5 Jahren schau ich nur auf den angezeigten INR wert. Die Skala und das Diagramm hab ich mir nie angeschaut und sehe auch keinen nutzen darin.

Link to comment

Hallo,

 

nein, ich habe bisher leider noch keine Antwort bekommen. Die Servicetelefonnummer von Roche führt wohl zu einem Call-Center mit nicht besonders geschultem Personal. Auf einen Rückruf direkt von Roche warte ich trotz nochmaliger Nachfrage immer noch.

 

Grüße

Dietmar

Link to comment

Hallo,

 

heute habe ich nun endlich den Rückruf vom Roche Service bekommen. Leider waren die Informationen sehr unbefriedigend. Man konnte mir auch nicht erklären, warum es bei einem INRange-System ein Ende des Lebenszyklus gibt, beim XS-System aber nicht. Noch verwirrender war die Aussage, dass die Meldung beim INRange-System nicht zwingend kommen müsse.

Im Prinzip lassen sich über die Hotline von Roche also nur allgemeine, einfache Fragen klären. Wenn es speziell wird, kann man dort bedauerlicherweise auch nicht weiterhelfen. 

Ich möchte dieser Sache aber auf den Grund gehen und werde daher noch einmal den Versuch unternehmen, meine Fragen schriftlich einzureichen. Vielleicht werden sie dann an die Entwicklungsabteilung weitergereicht, die telefonisch nicht erreichbar ist. Mal sehen, wie lange es dauert, bis ich auf diesem Weg eine Antwort bekomme.

 

Grüße
Dietmar

 

Link to comment

Die Firma die mir das Gerät vor 5 Jahren geschickt hat, hat mir telefonisch ja auch bestätigt dass das XS keine Limitierung hat, und der Nachfolger des Inrange keine Limitierung mehr haben wird.

 

Hinter vorgehaltener hat man mir gesagt dass man da wohl extra kosten erwartet hat die die Krankenkassen zahlen sollen.

Also die Limitierung sollte wohl nur den Umsatz steigern.

Hat nur leider nicht so geklappt und jetzt müssen die den Schaden ausbügeln.

 

Das wird dir aber bestimmt niemand sagen von Roche.

 

Ich hab mich jetzt nochmal beschwert dass ich nicht zum Arzt kann um messen zu lassen, ich bekomm jetzt doch ein Austauschgerät zugeschickt und sende meines erst ein wenn ich das Austauschgerät habe.

Gott sei Dank, der Zusatzaufwand beim Arzt hätte mich wirklich extrem genervt!

Link to comment

Hallo shabeel,

 

wenn das stimmt, würde das kein gutes Licht auf die Fa. Roche werfen.

 

Meine Fragen dazu habe nun per E-Mail an Roche geschickt. Ich bin gespannt, ob ich eine aufklärende Antwort bekomme.

 

Grüße
Dietmar

Link to comment

Naja, das Pharmafirmen auf Umsatz aus sind ist ja kein Geheimnis mehr.

https://www.stern.de/gesundheit/studie-zur-pharmaindustrie--menschen-heilen-ist-kein-gutes-geschaeft-7974476.html

 

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2015/02/06/pharmaindustrie-schlimmer-als-die-mafia

 

 

Bei dem jetzigen Vorfall will ich mich nicht soweit aus dem Fenster lehnen und irgendwas behaupten, mal schauen welche Antwort du bekommst.

Selbst wenn es einen Hardwareseiten Grund gibt, und es nicht nur an der Programmierung liegt, liegt mir dennoch der Verdacht nahe das man es eventuell hätte vermeiden können....

Link to comment

Mein neues Gerät kam gerade per Spedition, das war mal wirklich eine schnelle Lieferung. Nicht mal 24 Stunden.

 

Eine neue Tasche sowie Stechhilfe lagen auch bei. Außerdem ein USB Kabel, das ich aber sicher nie brauche. Als Produktionsdatum ist der 2.12.22 hinten aufgedruckt.

Das neue Gerät hat die selbe Bedienung, die Firmware ist aber um einiges neuer. (Version 01.06.02 YT, das alte Gerät hatte 01.02.00 YT) Der Bildschirm kommt mir im direkten Vergleich etwas besser vor.

 

Erwähnenswert wäre vll das jetzt ein Symbol neben dem Messergebnis auf einen niedrigen Hämatokrinwert hinweisen kann, das steht im "Anhang zur Gebrauchsanweisung 2.0"

PXL_20230131_074532894.jpg.e1c6e63c522c8d677b3206a307ee582b.jpg

 

Außerdem gibt es ein Kundenmagazin "Die Gerinnung". Von diesem wusste ich auch noch nichts.

Edit: gibt's anscheinend schon ewig, damals lag zumindest kein Flyer dazu bei

 

PXL_20230131_074537348.jpg.309928a3c81df6831d299080d7c6241a.jpg

 

Ich kann mich also nicht beklagen, mit meinem alten Gerät war ich bis zu der Limitierung der lebensdauer auch immer zufrieden.

Ansonsten bin ich natürlich froh daß es überhaupt so Messgeräte gibt, ohne diese wäre das Leben viel schwieriger.

 

Edited by shabeel
Link to comment
Am 31.1.2023 um 09:50 schrieb Christian Schaefer:

Hallo Shabeel,

die "Gerinnung" findest Du hier im Forum unter Downloads.

 

Christian

Wollte mich da anmelden damit ich das Magazin 2 mal im Jahr bekomme, aber:

 

 

 

"Sehr geehrter Herr _____,

 

 

 

vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

 

 

Die Verfasser und Roche Diagnostics haben entschieden, die Zeitschrift "Die Gerinnung" aufgrund des Erstellungsaufwandes in nächster Zeit nicht mehr aufzulegen. Aktuelle Informationen zu GSM und CoaguChek finden sich auf coaguchek.de, dort sind auch früherer Ausgaben der Zeitschrift archiviert.

 

 

 

Die Gerinnung aktuell steht als Newsletter zum Download auf https://www.coaguchek.de/patienten/service/newsletter zur Verfügung.

 

 

 

Außerdem empfehlen wir die Newsletter und Informationen der Herzstiftung e.V."

 

 

 

Wird leider nicht mehr fortgesetzt.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...