Jump to content

Schmerzmittel Paracetamol bei künstl. Aortenklappe


Donno

Recommended Posts

Wegen einer sehr leidigen Muskelverspannung im Nacken, die abends wirklich schlimmer ist,

helfen mir 2 Tabl Paracetamol 500 mg.

Das ändert etwas den Quick/ INR-Wert, der 16% bzw. 3,1 ist. Ich nehme dann keine Marcumartablette.

Ein anderes Schmerzmittel, z.B. Ibuprofen sei noch ungeeigneter bzgl. der Antikoagulation.

Meine künstliche Aortenklappe hatte im Juli d.J. 30-jähriges Jubiläum.

Gibts in dieser Sache Erfahrungen mit Schmerzmitteln in Verbindung mit Marcumar?

 

 

 

LG

Donno

Link to comment

Hallo,

 

ich habe mit Ibuprofen keine Probleme hinsichtlich des INR. Ich nehme aber nur sehr selten eine Tablette.

 

Grüße
Dietmar

 

Link to comment

Mir wurde gesagt ich soll nur noch Paracetamol nehmen, da sich Aspirin oder Ibuprofen auf die Gerinnung auswirkt.

 

Ansonsten gibt's noch zig andere Schmerzmittel die der Arzt verschreiben kann.

Link to comment
vor 15 Stunden schrieb marathon2:

Hallo,

 

ich habe mit Ibuprofen keine Probleme hinsichtlich des INR. Ich nehme aber nur sehr selten eine Tablette.

 

Grüße
Dietmar

 

Auf den INR (Gerinnungsfaktoren) wird sich das auch nicht auswirken, sondern auf die Gerinnungshemmung, diese wird zusätzlich noch verstärkt durch Ibuprofen.

 

Sichere/erlaubte Schmerzmittel sind meines Wissens nach welche mit den Wirkstoffen Paracetamol, Tramadol, Metamizol

Link to comment
vor 19 Stunden schrieb Donno:

Wegen einer sehr leidigen Muskelverspannung im Nacken, die abends wirklich schlimmer ist,

helfen mir 2 Tabl Paracetamol 500 mg.

Das ändert etwas den Quick/ INR-Wert, der 16% bzw. 3,1 ist. Ich nehme dann keine Marcumartablette.

Ein anderes Schmerzmittel, z.B. Ibuprofen sei noch ungeeigneter bzgl. der Antikoagulation.

Meine künstliche Aortenklappe hatte im Juli d.J. 30-jähriges Jubiläum.

Gibts in dieser Sache Erfahrungen mit Schmerzmitteln in Verbindung mit Marcumar?

 

 

 

LG

Donno

 

Ich würds mal mit Sirdalud versuchen,aber gleich die 4 oder 6mg, eignet sich gut für Abends. Wärmekissen könnten auch unterstützen, schon versucht mit Wärme?

 

Dass sich Paracetamol auf deinen INR auswirkt finde ich spannend, rein technisch gesehen sollte es das nicht. Allerdings habe ich in der Schulung zur Antikuagulation schon auch rausgehört, dass man nicht wirklich weiß was alles Einfluss auf den INR nimmt.

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Rene.A:

Sichere/erlaubte Schmerzmittel sind meines Wissens nach welche mit den Wirkstoffen Paracetamol, Tramadol, Metamizol

 

Hallo René,

 

bisher hat mir noch kein Arzt die Einnahme von Ibuprofen  oder Voltaren verboten oder auch nur davon abgeraten. 

Und ich selbst habe bei der Einnahme über einige Tage noch keine negativen Auswirkungen feststellen können.

 

Grüße

Dietmar

Link to comment
vor 17 Minuten schrieb marathon2:

 

Hallo René,

 

bisher hat mir noch kein Arzt die Einnahme von Ibuprofen  oder Voltaren verboten oder auch nur davon abgeraten. 

Und ich selbst habe bei der Einnahme über einige Tage noch keine negativen Auswirkungen feststellen können.

 

Grüße

Dietmar

 

Ich hab das so aus den Unterlagen der Antikoagulationsschulung zitiert. 

Das geht halt strikt nach Richtlinie. Vielleicht ist das aber für Patienten mit einer On-X auch wichtiger da wir ja auch ASS nehmen müssen zusätzlich zum Marcumar und sich die Wirkung hier dann verstärkt. Du nimmst ja vermutlich kein ASS?

Link to comment

Hallo Rene,

 

nein, ich nehme natürlich kein ASS. Dieses Mittel wird für Marcumar-Patienten mit mechanischen Herzklappen (Ausnahme: On-X) nicht empfohlen.

 

Die deutsche Herzstiftung schreibt dazu:

Ist die Kombinationen von ASS mit Marcumar / Falithrom sinnvoll?

Beide Arzneistoffe haben eine hemmende Wirkung auf die Blutgerinnung. Marcumar verringert im Blut die Menge der verfügbaren Gerinnungsfaktoren II, VII, IX und X. Welche Menge der Arzneistoffe erforderlich ist, wird anhand des INR-Wertes, eines labormedizinischen Parameters zur Blutgerinnung, bestimmt. Aspirin hemmt dagegen die Funktion der Blutplättchen und wirkt dadurch auch hemmend auf die Blutgerinnung.”

 

Ähnliches gilt wohl auch (in geringerem Maße) für Ibuprofen und Diclofenac. Daher würde ich diese Mittel auch nie länger als drei Tage einnehmen. Gegenüber Paracetamol haben die genannten Schmerzmittel aber auch den Vorteil einer entzündungshemmenden Wirkung. Dies kann bei bestimmten Beschwerden hilfreich sein.

 

Grüße
Dietmar

 

Link to comment

Das deckt sich mit dem was ich in den Unterlagen finde. Ich glaube wichtig ist zu verstehen, wie die beiden Medikamente auf die Blutgerinnung einwirken.

Link to comment

Hallo,

also Voltaren ist genauso wie Aspirin kritisch zu bewerten, wird so auch von der Dt. Herzstiftung beschrieben. Ich nehme immer Novaminsulfon ohne Probleme. 

 

Liebe Grüße 

Steffi 

Link to comment

Was auch gut hilft sind Paracetamol mit Codein, die nehm ich immer aus Malta mit, da die in DE nicht frei verkäuflich sind. 

 

Novalminsulfon soll gut helfen, hatte ich aber noch nie.

Link to comment

Ich war erst am Freitag beim Arzt, und da kam auch das Gespräch auf da ich auf den Blutdrucksenker nackenschmerzen bekomme. Noch nehme ich keine Schmerztabletten da ich erstmal einen Blutdrucksenker weglasse und schaue ob es besser wird. Aber trotz Ass100 wurde mir eher zur Einnahme von ibu geraden da  Paracetamol nicht so gut für die Leber sein soll wenn es über einen längeren Zeitraum genommen wird.

 

Ibu soll bei gleichzeitiger Einnahme mit Ass100 die Wirkung von Ass heruntersetzen so weit ich das verstanden habe. Sollte man daher zeitversetzt anwenden. 

So einfach scheint das also alles nicht zu sein ohne Rücksprache. 

 

Grüße

Roland

Link to comment

Ich empfehle, bei regelmäßigen Verspannungen und/oder sonstigen Muskelproblemen zur Physiotherapie zu gehen. Da gibt es , wenn man beim Arzt bischen Druck macht, auch mal ein Rezept, ansonsten sollte man sich in schweren Fällen auch mal auf eigene Kosten eine Behandlung gönnen. 

 

Osteopaten und Chiropraktiker haben ebenfalls ein gutes Händchen und können oft helfen. Bei Muskelproblemen regelmäßig zu Tabletten zu greifen, halte ich für nicht für die beste Lösung. Denn somit wird die Ursache nicht bekämpft- und bei vielen Muskelproblemen kann man therapeutisch sehr gut helfen.

 

Beste Grüße

 

Michael

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...