Jump to content

Schnelleren OP Termin bekommen?


Stef

Recommended Posts

Guten Morgen,

 

mein Mann hat vor 5 Wochen die Diagnose Mitralklappeninsuffizienz mit Ruptur des Segels erhalten. Eine Herzkatheteruntersuchung und ein TEE haben das letzte Woche bestätigt. Es muss operiert werden. Auf diesen Termin mussten wir leider schon 4 Wochen warten.  Unser Sohn heiratet Mitte August und wir würden uns wünschen, in den nächsten 4 Wochen einen OP Termin zu erhalten. Leider signalisiert Bonn (da soll er hin) bereits, dass der Termin frühestens Ende Juli ist. Das wird uns wohl zu knapp werden. Hat jemand eine Empfehlung wo und wie wir es noch versuchen könnten? Unser Radius umfasst Bonn, Köln, Dortmund, Mainz, Bad Nauheim......

 

Lieben Gruß Steffi

Link to comment

Hallo Steffi, 

 

wenn ihr auch die andere Richtung mit einschließen würdet, dürfte das Helios Krefeld in Frage kommen. Ich hab innerhalb von weniger als 2 Wochen einen Termin dort bekommen bei gleicher Diagnose wie bei deinem Mann.

 

Ich war hoch zufrieden mit Dem Ergebnis der OP, der Klinik und dem Personal.

 

Auch möglich dürfte das Helios in Siegburg sein.

 

LG

Karsten

Link to comment

Hey Steffi,

 

andersrum gefragt. Muss die OP noch vor August stattfinden (Reha etc. kommen ja eventuell auch auf euch zu) oder wollt ihr nicht erst die Hochzeit genießen und

Ende August die OP anpeilen?

 

LG Anne

Link to comment

Ich kann dir auch das Westdeutsche Herzzentrum Essen empfehlen. Ich habe hier vor 1 Woche am 08.6 eine Mitralklappenrekonstruktion bekommen. Am Freitag werd ich entlassen und am Donnerstag beginnt meine ambulante Reha .

Link to comment

Guten Morgen,

 

#Anne:  Wenn es meinem Mann gut gehen würde wäre das sicher die beste Lösung. Aber das tut es leider nicht. Er ist oft müde, fühlt sich schlapp und hat immer wieder Herzstolpern. Außerdem ist es auch vom Kopf her belastend. Daher ist die Aussicht auf 8 weitere Wochen nicht so dolle.  
 

# Janine: Vielen Dank. Hast du einen weiten Fahrweg zur ambulanten Reha?

 

#Karsten: ich habe gestern schon eine Antwort aus Krefeld erhalten. Sieht so aus als geht es dort früher. Ich habe gelesen, dass du eine Sternotomie hattest. Darf ich fragen, wie das kam? Was ist das Kriterium, wann minimalinvasiv wann Sternotomie?

 

LG Steffi

Link to comment

Ich würde euch ganz ganz dringend dazu raten, nicht den nächst besten Termin zu nehmen, sondern den Termin, den ihr bei einem sehr kompetenten, erfahrenen Operateur für diese Op bekommt, selbst wenn man darauf noch 3-6 Monate warten muss oder ggf auch 600 km weit fahren muss. Es lohnt sich, vor allem langfristig gesehen, sehr. 

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Stef:

 

 

#Anne:  Wenn es meinem Mann gut gehen würde wäre das sicher die beste Lösung. Aber das tut es leider nicht. Er ist oft müde, fühlt sich schlapp und hat immer wieder Herzstolpern. Außerdem ist es auch vom Kopf her belastend. Daher ist die Aussicht auf 8 weitere Wochen nicht so dolle.  
 

 

Ok, das schließt es natürlich aus. Es kann auch sein dass man die Diagnose erhält aber keine Symptome bisher hat.

 

Link to comment

Also meine ambulante Reha ist ebenfalls in Essen bei der Contilla. Die waren super freundlich am Telefon und der Sozialdienst meinte nur gute Erfahrung damit.

Link to comment
Am 16.6.2022 um 09:46 schrieb Stef:

#Karsten: ich habe gestern schon eine Antwort aus Krefeld erhalten. Sieht so aus als geht es dort früher. Ich habe gelesen, dass du eine Sternotomie hattest. Darf ich fragen, wie das kam? Was ist das Kriterium, wann minimalinvasiv wann Sternotomie?

 

LG Steffi

Hallo Steffi,

 

das lag an meinem Übergewicht. Professor Schmid hat mit empfohlen deswegen eher die Sternotomie zu wählen. Grundsätzlich wäre minimalintensiv aber auch in Frage gekommen.

 

Ich hab damals bei 1,80m ca. 125 KG gewogen.

 

LG

Karsten

Link to comment

Hallo,

habt Ihr es mal beim Herzzentrum in Siegburg versucht?

Ich hatte da meine Aortenbogen und Aortenklappen OP und kann nur positives berichten.
Viele Grüße

... Jörg

Link to comment
  • 2 weeks later...
Posted (edited)

Hallo, ich melde mich nochmal. Wir haben jetzt einen Termin für den 13.07. oder alternativ für den 23.08.  bekommen. Die Hochzeit unseres Sohnes ist am 13.08. . Meine Frage an die bereits Operierten: wenn man davon ausgeht, dass es einigermaßen normal abläuft, wie ist es dann nach 4 Wochen? Wäre er bei der Hochzeit halbwegs fit? Der August Termin bedeutet weitere 7 Wochen warten. Im Moment geht es ihm ganz okay, es schwankt aber. Der Kardiologe sagt, er könnte damit bis August warten. Wir sind etwas ratlos. Einerseits endlich hinter uns bringen, auf der anderen Seite die Hochzeit schön feiern können. Was meint ihr? 
 

@Janine1987

wie läuft es in deiner ambulanten Reha? Geht es dir gut?

 

 Viele Grüsse 

Steffi

Edited by Stef
Link to comment

Hallo,

 

bei mir wurden am 26.2.2004 sowohl die Aorten- als auch die Mitralklappe ersetzt (Bad Nauheim) . Eine Woche nach OP wurde ich in die Reha verlegt. Die Reha dauerte 4  Wochen und ich bin froh, dass ich diese direkt nach der OP gemacht hatte. 4 Wochen nach der OP ging es mir bereits einigermaßen gut, aber besonders belastbar war ich noch nicht. Besonders eine Mitralklappen Operation sollte man nicht unterschätzen. Meine beiden Klappen waren scheinbar ziemlich kaputt, trotzdem konnte ich einige Tage vor der OP noch 10Km langsam joggen. Ich war damals 43,5 Jahre alt.

 

Gruß

Stefan

Link to comment

Danke für die Nachfrage.  Mir geht es etwas besser aber noch nicht fit. Ich hatte ja eine mitralklappenrekonstruktion und ein verschluss eines Lochs am Herzen und es ist wirklich nicht ohne. Mittwoch ist die OP 4 Wochen her aber ich habe immer noch hohen Puls und Wasser in der Lunge. Soll sich aber alles legen. Bekomme auch 2.5 bisohexal und 40mg furosemid und für 4 Tage xipamid.  Bis der Körper sich an die Leistung und den neuen Rat gewöhnt hat soll es dauern. Ich bin ganz zuversichtlich das ich Mitte August wieder arbeiten kann. Die Reha wurde bereits um 1 Woche verlängert.  Also 4 Wochen dann.

Link to comment

Ich finde, dass ihr euch da zu sehr unter Druck setzt, vor allem wenn nach dem OP Termin im Juli alles schnell schnell gehen soll.

Ich war nach ca. 6 Monaten wieder fit genug richtig durchzustarten. Hab nach der OP auch direkt die Reha drangehangen (3 Wochen) und das für mich auch für wichtig gehalten.

Nehmt doch den Augusttermin. Dann habt ihr eine schöne Hochzeit und das Thema OP kann in Ruhe in Angriff genommen werden.

 

LG

Link to comment

Moin,

 

wenn es mental geht und auch sonst alles noch im Rahmen ist, dann nehmt den Augusttermin. Ich selber bin sofort nach der Diagnose ( Aneurysma am Herzen ) in ein mentales Loch gefallen und konnte es psychisch kaum aushalten.

 

Habe dann 2 Wochen nach Diagnosestellung einen OP Termin bekommen. Ich war dann erst nach fast 7 Monaten wieder soweit ganz fit, habe auch direkt nach der OP eine stationäre Reha gemacht, die mir sehr geholfen hat.

 

Liebe Grüße

 

Michael :)

Link to comment

Hallo Steffi,

ich wurde am 08.03.21 operiert und bin am 19.03. entlassen worden. Am 29.03. habe ich meine Reha begonnen, 4 Wochen wäre dann also nach meiner ersten Reha Woche gewesen.

 

Ich persönlich hätte da vermutlich schon an einer Hochzeit teilnehmen können, aber natürlich wäre es noch nichts mit richtig mitfeiern gewesen. Ich hatte aber die Sternotomie und bei euch hört es sich ja nach Minimalintensiv an. Ich würde mal vermuten, dass das einen Unterschied ausmacht. Die Bewegungseinschränkungen auf Grund des Brustbeinschnittes waren halt einfach da.

 

Rein vom Herzen her, ging schon wieder einiges bei mir. Sportlich gesehen war das bei mir in der ersten Woche schon ziemlich intensiv.

 

Die große Unbekannte ist aber einfach, dass man halt vorher nicht weiß, wie gut man die OP wegsteckt. Sowohl körperlich als auch mental. Bei mir ist alles, bis auf ein wenig Vorhofflattern im Nachgang, ziemlich optimal gelaufen und ich wurde während der Reha von vielen angesprochen, dass sie über meine gute Laune und meine Unbekümmertheit verwundert waren. Vielen ging es, gerade in den ersten Tagen der Reha, deutlich schlechter als mir bei ähnlichem Krankheitsbild.

 

Mein Fazit ist also... Kann klappen, muss aber nicht. Wichtig ist sicherlich, dass man sich selbst nicht zu sehr unter Druck setzt.

 

LG

Karsten

Link to comment

Vielen Dank für eure Antworten. Wir nehmen jetzt den August Termin. Die Gedanken, die du aufgeführt hast Karsten haben wir auch gehabt. Aus welchem Grund auch immer geht es meinen Mann im Moment besser als direkt nach der Diagnose. Dadurch war für uns damals das Ziel, schnell operiert zu werden. Aber der Termin hat sich so verzögert, dass schlussendlich nur 4 Wochen bis zur Hochzeit blieben. Das schien und auch knapp zu sein. Wir hoffen einfach, das es bis August so bleibt wie jetzt und die OP dann auch gut klappt. Michael, ich kann das nachvollziehen mit dem in ein Loch fallen. Das erlebe ich im Moment bei meinen Mann auch. Mal mehr mal weniger. Es kam halt aus dem Nichts. Das muss man erst wegstecken. Nochmal vielen Dank.

 

LG Steffi 

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...