Jump to content

Es veränderte meine Lebenseinstellung..


LRND2022

Recommended Posts

Hallo..

ich bin neu hier und hoffe, dass ich hier ein bisschen Zuspruch oder Tipps finden kann..

 

Ich (28) hatte Anfang des Jahres eine Endokarditis. Sie entwickelte sich direkt nach der Geburt meines Kindes. Ich bekam auf Grund der Umstände relativ schnell nach der Geburt Antibiotika. Trotz dessen entwickelte ich Fieber, das nicht weg ging. Daraufhin ging die Sucherei los.. Mit dem Ergebnis: wie schon gesagt.. Endokarditis. Es waren E. Coli Bakterien.  Daraufhin folgte eine iv-Antibiose über 4 Wochen.. 2 davon mit Gentamicin & Unacid .. die anderen 2 nur noch Unacid - sollte ich die Antibiotika falsch schreiben, tuts mir Leid. 

Habe sehr darunter gelitten, war nur noch platt und kam teilweise auf mein Leben kaum noch klar. 

 

Jedenfalls.. seitdem ich raus aus dem Krankenhaus bin, erlebe ich nur noch extreme Höhen und Tiefen... genauer gesagt bin ich dauerkrank. Mein Immunsystem ist total hinüber. Wenn es nichts bakterielles ist, dann etwas virales. 4 weitere Male habe ich Zuhause schon Antibiotika nehmen müssen. Die anderen Male waren normale Erkältungen. Corona hatte ich seitdem auch. Alles innerhalb 3 Monate Zuhause...

 

Es nimmt kein Ende und mit jeder weiteren Infektion steigt meine Angst, eine weitere Endokarditis zu entwickeln.. selbst, wenn ich etwas aus der Nase blute oder beim Zähneputzen..... 

was ist, wenn es nächstes Mal zu spät erkannt wird? Dieses Mal, wurde es ja quasi direkt von Anfang an behandelt.... 

Ich bin doch noch so jung und habe ein Baby und ein weiteres Kleinkind.. Ich gehe total kaputt daran, weil ich inzwischen nur noch Angst habe. 

 

Ich habe bald einen Termin beim Kardiologen, eigentlich wegen meinem Bluthochdruck (gut eingestellt seit der Endokarditis) ... aber ich will ihn bitten mich nochmal mittels TEE zu checken.... 

Link to comment

Ein herzliches Hallo auch an dich,

 

ich habe gerade selber 4 Wochen Dauereinnahme mit Antibiotika hinter mir. Ich habe eine Prostataentzündung gehabt, die hoffentlich bald ganz komplett abgeheilt ist. Vor 8-9 Wochen hatte ich eine vermutete Blasenentzündung, die sofort mit Antibiotika angegangen wurde.( 7 Tage ) Hatte 1x hohes Fieber mit 39,2, danach noch 2 weitere Tage im 38er Bereich, nach 7-8 Tagen war aber das meiste schon wieder ganz ok. Das hielt dann 2 Wochen und es ging aufeinmal wieder los. Sofort wieder zum Doc - dann hieß es, daß es wohl bereits vorher eine Prostataentzündung war und nicht die Blase....

 

Letzten Freitag Besprechung beim Hausarzt - Blutwerte und Entzündungswerte alles wieder im grünen Bereich. Seit letzten Samstag nehme ich keine Antibiotika mehr und habe mir Innovall besorgt, um den Darm wieder aufzubauen. Ich fühle mich aber auch seit Dienstag sehr müde, komme am Morgen sehr schlecht aus dem Bett. Ich kann 8 oder 9 Stunden schlafen und bin noch immer müde.

 

Ich denke, daß wir beide und alle, die so lange Antibiotika bekommen haben, erstmal ein paar Wochen brauchen, um wieder fitter zu werden. Vor 2 Jahren hatte ich eine Blinddarm OP und bekam über 12 Tage intravenös Antibiotika. Danach dann nochmal 7 Tage daheim in Tablettenform. Da war ich auch über 4 Wochen lang ziemlich im Eimer.

 

Vielleicht reicht ja auch ein Herz-Ultraschall aus und ein klärendes Gespräch mit dem Kardiologen. Erzähle ihm von deinen Ängsten und Sorgen. Eine gute Untersuchung, die positiv ausfällt, kann eine sehr beruhigende Wirkung haben !

Vielleicht kann er dir auch Tipps geben, wie du dein Immunsystem wieder auf Vordermann bekommst.

 

Ich habe gelesen, daß die Darmflora teilweise bis zu 6 Monaten braucht, um sich nach Antibiotikagabe wieder zu normalisieren....

 

Mache dich hier im Forum auf, um viele der positiven Geschichten zu lesen. Es gibt zahlreiche Teilnehmer, die hier trotz der schweren Herz-OP ( manchmal auch 2. OP`s ) wieder völlig normal leben und sportlich unfassbare Leistungen erbracht haben oder regelmäßig vollbringen. Veronica Meyer , die auch hier Mitglied im Forum ist, hat sogar den Mount Everest bestiegen - NACH der Herz OP !! Gaias Gipfel: Mein Weg vom Gantrisch zum Mount Everest : Meyer, Veronika: Amazon.de: Books

 

Du wirst dieses mentale Tief und diese Angstphase durchstehen und danach gestärkt hervorgehen ! Du bist hier am richtigen Ort, hier wirst du verstanden und hier wirst du Hilfe bekommen !

 

Fühl dich herzlich gedrückt !!

 

Michael :)

Link to comment

Hallo LRND2022,

 

nach so vielen Antibiotika sollst du bitte für längere Zeit - Monate lang - deinen Darm wieder aufbauen.

 

Die Antibiotika töten leider auch die guten Milchsäurebakterien im Darm, wodurch das Immunsystem geschwächt ist. Dadurch bist du infektanfällig und musst wieder ggfs Antibiotika. Ein sch….Teufelskreis…

 

Ich habe durch die vielen Antibiotika sämtliche Nahrungsmittel Intoleranzen. 
 

Ich kann dir das Omnibiotic 10 (Milchsäurebakterien) und Enterobact Preb Pulver (Futter für die Bakterien) wärmsten empfehlen. Die sind etwas teuer aber es ist es wert. 
 

Ich nehme sie seit 8 Monate. 
 

Wann verschreibt dein Arzt Antibiotika? Welche Symptome bei der bakteriellen Infektion hast du dann? 

lg

 

bea

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...