Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'aneurysma'.

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Ankündigungen/Aktuelles
    • Aktuelles!!!
    • Downloads
  • Alles rund um Herzklappen/-erkrankungen
    • Die Herzklappe
    • Die Gerinnung
    • Sport/Ernährung/Reisen
    • Zahnarzt
    • Psyche
  • Community
    • Anregungen/Kritik
    • Smalltalk
    • Vorstellung

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 23 results

  1. Hallo liebe Leute, bei der letzten CT-Untersuchung (07.07.2020) wurde festgestellt, dass mein Aneurysma am Aortenbogen in den operativen Bereich (ab 55 mm) gerutscht ist (56,1 mm). 2017 waren es noch (54,1 mm). Bin begeistert aber war ja nur eine Frage der Zeit. Immerhin hatte ich über 8 Jahre keine Veränderung. Es wird nach der ersten Einschätzungen der Klinik Bad Oeynhausen eine OP als Vorsichtsmaßnahme wegen einer möglichen Dissektion oder sogar Ruptur. Der gesamte Aortenbogen soll gegen eine Prothese ausgetauscht werden. Alle wichtigen Unterlagen hatte ich vorab nach Bad Oeynha
  2. Hab mir ne neue Klinik das herzzentrum ausgesucht Welche Erfahrungen hattet ihr in diesem Zentrum Wer ist operateur? Jede Info würde mir helfen Da ich sehr ungern nicht noch eine schlechte Erfahrung erleben möchte.
  3. Nach meinem unerfreulichen Besuch beim Kardiologen war ich auf der Suche nach einer besseren Alternative. Zentrales Problem sind dabei jetzt weniger die vier etwas angegammelten Herzklappen, sondern die Aortenektasie/Aneurysma, die sich anscheinend ausbreitet. Bei Recherchen auf den Websites der verschiedenen hiesigen Kardiologen fand ich bestenfalls ein Screening der abdominellen Aorta als IGEL-Leistung. Für die gesamte Aorta bzw. thorako-abdominelle Aneurysmen fühlt sich offenbar Keiner zuständig. Auch ein erster Anruf beim nächsten Kardiologen rief eher befremdliche Reaktionen hervor.
  4. Martina789

    Befund ist stabil geblieben .....

    ...eigentlich doch ein Grund zur Freude, oder? Hallo zusammen, ich weiss gerade selber nicht so genau was los ist und jetzt dachte ich, vielleicht geht oder ging es jemandem schon mal genauso wie mir? Ich komme gerade vom halbjährlichen Kardio Check und tatsächlich ist mein Befund (Biskupide Klappe mit mittelgradiger Aorteninsuffizienz + Aneurysma 4,7 cm) stabil geblieben. Das ist er jetzt seit 4,5 Jahren. Normalerweise kann ich mit dem Befund gut umgehen - man merkt ja auch nicht soviel davon - aber aus irgendeinem Grund bin ich gerade total fertig und weiß
  5. Hallo Ich bekam vor einem guten Monat die Diagnose Aneurysma asc 80mm sowie HK links undicht. Vermutlich durch die große Erweiterung. Anfangs lagen meine Entzündungswerte bei über 90. Diese fielen ohne Medikamente auf 3,5. Mein Blutdruck spielt ein wenig verrückt seit ich die Medikamente nehme. Mein Spitzenwert lag bei 210. Letzten Mi war dann der tiefste Wert mit 120. Vorhin hatte ich dann 140 und jetzt wieder 170. Die letzten Tage ging es mir ganz normal. Heute allerdings ist mir schon den ganzen Tag total schwindlig und liege deswegen fast de
  6. Thomas2524

    Aorta ascendens aneurysma mit 27

    Hallo liebes Forum, ich bin neu hier und suche Gesprächspartner. ich war vorgestern bei meinem Internisten für einen kardiologischen Check, da ich herzneurotiker bin, dachte ich mir wieso nicht. er hat ein ekg geschrieben (alles in Ordnung) dann ein herzecho (Herz und alle klappen funktionieren super) und dann wäre geplant gewesen ein belastungs ekg. er meinte dann “das belastungs ekg machen wir nicht mehr, ich habe bei Ihnen ein aneurysma der Aorta ascendens mit bis zu 45mm im Ultraschall gesehen” dann habe ich kaum mehr zuhören können und war wie weggetreten..
  7. Stefan1967

    Reha nach Aneurysma-Op

    Hallo, ich habe eine Frage bzgl. Reha nach einer Operation eines Aneurysma der Aorta ascendens. Ich weiss, es ist eine Reha empfohlen, aber wie kann ich mir die vorstellen? Danke Stefan
  8. Stefan1967

    Hallo zusammen

    Hallo, ich bin Stefan, 51 Jahre, werde im Januar wegen einem Aneurysma der Aorta ascendens in Bad Krozingen operiert. Jetzt hab ich einige spezielle Fragen, darum hab ich mich angemeldet und bin nicht mehr nur Leser. Grüsse an alle
  9. Liebe Leute! 1. Einleitung Ich möchte mich wieder einmal melden, und über meine Geschichte seit der Diagnose reden. Ich erhielt in 08-2014 meine Diagnose eines Aneurysmas in der Aorta ascendens. Bis jetzt, 07-2017, geht es mir gut. Die Psyche stellt allerdings einen besonderen Umstand dar. Meine Diagnose war ein Zufallsbefund, der im Zuge einer Herz-Ultraschalluntersuchung wegen meiner durch Stress bedingten Herzbeschwerden entstanden ist. Ich befand mich damals in meinem 52. Lebensjahr. Seit 08-2014 bzw. seit rund 3 Jahren hat sich mein Leben einschneidend veränder
  10. Hallo Zusammen, nach guten Erfahrungen mit Selbsthilfegruppen bei anderen Erkrankungen würde ich gerne eine Aneurysma Selbsthilfegruppe im Ruhrgebiet finden. Trots der Suchen in den Datenbanken von NAKOS und KOSKON habe ich bislang jedoch nichts finden können. Kennt ihr eine Gruppe in der Region? Vielleicht können sich interessierte ja auch hierüber finden und eine Gruppe gründen. Ich fände das ganz sinnvoll. Ich habe ein Aneurysma der Aorta Ascendens mit aktuell 49mm, eine Bikuspide Aortenklappe AI I°-II° und Stenose I°. Mit den besten Grüßen aus dem westlichen Ruhrgebiet Georg
  11. Hallo zusammen, bei mir steht im Oktober wieder die jährliche Kontrolle meines Aneurysma an, dieses Jahr zum 3. Mal. In den letzten beiden Jahren wurde immer ein Thorax CT gemacht. Jetzt bin ich am überlegen zu wechseln auf MRT wg. Strahlenbelastung beim CT. Allerdings habe ich jetzt natürlich Sorge das bei Änderung des Messverfahrens das Ergebnis zu sehr abweicht. Auch habe ich gehört das das CT genauer sein soll. Ich bin aktuell bei 4,7cm - daher wohl schon an der "Grenze" zur OP. Was wenn jetzt auf einmal mehr gemessen wird? Ist das besser oder schlechter dann? Gibt es hierzu
  12. Hallo in die erlauchte Runde! Nun wollte ich mich doch mal anmelden. Zum einen, um Kollegen (m/w) mit ähnlichem Background zu finden. Zum anderen, um dem einen oder anderen Mut zu machen. Ich hatte 2012 die volle Packung kassiert. Akute Dissektion mit Not-OP auf den letzten Drücker bereits nach Kammerflimmern. In diesem Zug auch Bypass und Klappenrekonstruktion. 2015 dann zweite, elektive OP, bei der nochmals weite Strecken der Aorta ersetzt wurden, bis hin zur Kopfschlagader. 2016 dann mal was anderes. Protheseninfektion und Sepsis. Nach zweimonatiger Behandlung mit Reserveantibi
  13. Guten Morgen liebe Mitforanten, heute jährt sich meine Herz-OP das erste Mal. Hier mein ganz persönlicher Rückblick: Vor einem Jahr lag ich zu Dieser Zeit schon in schönsten Träumen auf dem OP-Tisch, nachdem ich einige Minuten vorher den Chef von meiner Freundin noch mit den Worten "ich hab schon viel von Ihnen gehört" an der Tür zum OP-Trackt gegrüßt hatte. Die OP war so ziemlich das beste, wenn auch ungleich emotionalste Ereignis für das ich mich in den letzten paar Jahren entscheiden musste. Heute kann ich es zwar noch nachvollziehen, dass ich mir einige Jahre mit der Entscheid
  14. Da hier immer wieder verunsicherte User mit Aortenaneurysmen auftauchen, möchte ich auf die entsprechende Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie aufmerksam machen: http://leitlinien.dgk.org/files/2015_PLL_Aortenerkrankungen1.pdf Dazu gibt es noch einen entsprechenden Kommentar: http://leitlinien.dgk.org/files/2015_Kommentar_Aortenerkrankungen.pdf LG Renate
  15. Berti

    Bin der neue hier....

    Hallo zusammen.... Dann stelle ich mich mal vor und sage warum ich hier bin.... Meine Geschichte: Letztes Jahr hatte ich einen Motorradunfall und wurde durch das CT gejagt. Keiner sagte was von den Ärzten, mein Fuß wurde operiert der gebrochen war und nach 4 Monaten ging ich wieder zu Arbeit. Vor ein paar Wochen sollte ich die Schrauben raus bekommen. Bin zum Hausarzt wann ich einrücken sollte und der sagte dann zu mir... Hast du eigentlich mal was mit deinem Aneurysma unternommen? Ich fragte... Womit? Ja bei dir steht was Aneurysma im Arztbrief. Ich mir nen Termin geholt beim Krankenhaus
  16. Martina789

    Puls beim Laufen

    Hallo zusammen, ich brauche mal kurz euren Rat. Ich habe eine mittlere Herzinsuffizienz aufgrund einer bikuspiden Herzklappe und ein Aortenaneurysma von 4,7cm. Mein Kardiologe sagt ich soll meinen Puls nicht über 140 bringen. Daraufhin habe ich mein Lauftraining über den Winter eingestellt und statt dessen Nordic Walking gemacht. Jetzt wollte ich wieder mit dem Laufen anfangen - Anfängergruppe - d.h. 2 Min Laufen, 1 Min Gehen, ca. 5km/Stunde. Mein Durchschnittspuls liegt bei 133, allerdings habe ich in der letzten halben Stunde Spitzen drin - d.h. beim Laufintervall geht mein Puls auf
  17. Hallo liebe Forum-Mitglieder, meine Internet-Recherchen haben mich zu diesem Forum gebracht und ich hoffe, hier vielleicht ein paar Antworten auf meine Fragen zu bekommen. Ich heiße Claudia, bin 46 und hab selbst ein gesundes Herz. Es geht hier also nicht um mich selbst, sondern um meinen Vater, der vor zwei Wochen bei einem Herzkatheder verstorben ist „mors in tabula“. Wer (verständlicherweise) als Betroffener nicht die Details lesen möchte, sollte an dieser Stelle besser nicht weiterlesen. Außerdem entschuldige ich mich im Vorherein für die Länge des Posts, ich wusste einfach nicht, was
  18. svenssonite

    Hallo liebe Forenmitglieder

    Hallo liebe Forenmitglieder, ich möchte mich kurz vorstellen. Mein Name ist Sven, bin 39 und wohne in Neu-Ulm. Bei der Abklärung meines hohen Blutdrucks wurde im Ultraschall ein Aneurysma der Aorta Ascendens festgestellt. Nach MRT und Katheter wurde der Durchmesser mit 52mm angegeben. Zuerst Verdacht auf bikuspide Klappe, was sich nicht bestätigt hat. Die Untersuchungen fanden in der Uniklinik Ulm statt. Ich bat um Aushändigung der Befunde zum Einholen einer Zweitmeinung. Danach habe ich mich im DHZ München vorgestellt. Hier wollte man eine David-OP durchführen. Irgendwas in m
  19. Hallo, an alle ich schreibe hier wegen meinem Ehemann. Durch Zufall wurde ihm ein BAA festgestellt was uns sehr überrascht hat. Nun hat mein Mann aus der Klinik angerufen (er ist inzwischen auf dem Heimweg) dass man ihn nächste Woche dringend einweisen würde, weil das Immunsystem anscheinend sein Gewebe zerstören würde. Sein Aneurysma ist 5,5 cm. Wie sieht es aus mit Chancen usw? Ich muss leider mitteilen, mein Mann ist ein enormer Pessimist und hat schon Angst, dass er nach oder während der OP sterben würde. Wie könnte ich diesen Menschen aufmuntern? Würde mich über mehrere Infos fre
  20. Liebe Leute, durchs Internet bin ich auf diese Seite gestoßen. Zwar bin nicht ich die Patientin sondern mein Ehemann. Ich lese gerne und habe hier viele neuen Dinge erfahren, danke l.G. kiki
  21. neufi

    Aneurysma zugenommen

    Hallo, ich habe heute meine neuen Befunde von den letzten Kontrolluntersuchungen in Großhadern bekommen. Es wurde jetzt ergänzend ein HR-CT der Lunge gemacht, weil ich immer noch die Atemnot habe. Die Hitze in den letzten Wochen hat mir stark zugesetzt und ich war wieder einmal krank geschrieben. Jetzt kam also der Befund des CT und es wurde festgestellt, dass sich der Durchmesser des Aortenbogens seit dem MRT im Juni von 4,2 auf 4,6 cm vergrößert hat. Es wurde eine Kontrolle in 4 -6 Monaten vorgeschlagen. Ich hab mich spontan für 4 Monate entschieden, denn in den letzten 2 Monaten ist ja
  22. neufi

    Frage zum Herzkatheter

    Hallo, ich habe schon in der Suchmaschine danach gesucht aber keine entsprechende Antwort für mich gefunden. Deshalb meine Frage an Euch: Kann man im Herzkatheter ein Aneurysma am Aortenbogen erkennen? Ich hatte im Januar eine TEE, im Anschluss im Februar einen Herzkatheter. Bei beiden Untersuchungen (beim Hauskardiologen) wurde kein Aortenaneurysma erwähnt. Bei einer erneuten TEE (Klinikum Großhadern) im Juni hatte ich ein Aneurysma des Aortenbogens mit 42 mm. Am 06.08. habe ich wieder eine ambulante Kontrolle in Großhadern und wollte das davor noch in Erfahrung bringen. Ich möch
  23. Hallo Forum Ich habe ein paar Fragen an euch also erst mal ein paar Infos zu mir Ich bin erst 17 bzw. fast 18! Jahre alt ....vor einer Trichterbrust Operation vor nun 4 Monaten wurde festgestellt das ich eine Bikuspide Aortenklappe und ein Aortenbogenaneurysma von 51mm (Wurde mir so gesagt..auf dem PC stand aber 52mm) habe. Der Arzt hat mir relativ wenig Info gegeben habe vorher viel Kraftsport gemacht mache ihn nun auch noch mit weniger Gewicht. Wollte auch wieder mit dem Tischtennis anfangen aber aus Angst das meine Aorta bald reißt hab ich es gelassen.. Der Arzt sagte mir d
×
×
  • Create New...