Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Nana

    Noch einmal eine Frage zum Bridgen

    Meine Ärzte wissen das jedenfalls, entweder von selbst oder nach dem hämatologischen Konsil. Bei Patienten mit Gerinnungshemmern schnippelt Niemand unbedarft herum.
  3. judie19

    Noch einmal eine Frage zum Bridgen

    leider wissen sie es nicht, nicht die Orthopäden, nicht die Chirurgen....
  4. Last week
  5. Frauke

    Warfarin (5mg) vergessen!

    Ich arbeite auch mit doppelten Bogen. Ich habe die App "INR Tagebuch" die mir sehr hilft. Ich trage meine Werte und die Tagesdosis einmal die Woche ein (messe immer Sonntags und bestimme die Tabletten für die folgende Woche). Mein Handywecker klingelt täglich um 18 Uhr für die Tabletteneinnahme. Wenn ich der App nicht mitteile, dass ich die Tablette(n) genommen habe, meckert sie um 19 Uhr und fragte "Dosis vergessen?". Ich habe eine Tablettenhilfe mit 7 Fächern, die ich Sonntags nach der Einnahme für die folgende Woche auffülle. Die ersten Monate nach Marcumar-Start ging alles gut mit der Einnahme, dann fingen die Vergesslichkeiten an. So bin ich auf der sicheren Seite
  6. Frauke

    Noch einmal eine Frage zum Bridgen

    Ich hatte gestern mit meinem Hämatologen telefoniert und er meinte, vor der OP würde einmal am Tag reichen, da ja auch noch eine gewisse Marcumar-Wirkung gegeben wäre, nach der OP auf jeden Fall zweimal und dann wieder überlappend Marcumar. Ob ich direkt am Abend nach der OP spritze oder noch nicht, soll ich mit dem Krankenhaus abklären (ich gehe aber von einer Spritze abends aus, da es ja keine blutungsintensive OP ist). Heute bin ich bei INR 1,4, am Freitag ist die Vorbesprechung im Krankenhaus und am Montag dann der Eingriff. Ich bin schon ziemlich aufgeregt Vielen Dank für eure Tipps und viele Grüße Frauke
  7. Susan

    Psychische Auswirkungen einer Herz-OP als Kind

    Danke für deine Antwort Steffi. Hab schon mehrere Therapien durch. Leider waren die alle nicht sehr erfolgreich. Hat deine Schwester Therapien wahrgenommen? GLG, Susan
  8. JuLiOr

    Warfarin (5mg) vergessen!

    Der Vorschlag mit dem Wochendispenser ist exakt was ich auch mache - zusätzlich nutze ich eine App (Medisafe) die mich an meine Medikamente erinnert und mir zusätzlich hilft. Doppelt hält besser. Ich führe sogar auch noch eine Tabelle in der ich alles täglich auch noch eintrage (mit Blutdruck und Temperatur). Mach ich jetzt seit über vier Jahren und Dieser Ritus hat geholfen. Ich messe auch zwei Mal die Woche - ist vielleicht zu viel - aber es schadet nicht.
  9. Nana

    Noch einmal eine Frage zum Bridgen

    Hallo Frauke, der letzte Konsens bezüglich Bridging ist die sog. Halbdosisprophylaxe, um das Blutungsrisiko zu minimieren. Hab für die Schulter-OP im UKE erst 2x täglich, nach nochmaliger Rücksprache 1 x täglich gespritzt. Danach war Volldosis angesagt. Das hatten die im Konsil besprochen. Für die Hüftinfiltration habe ich auch Halbdosis gespritzt. Frag am besten nochmal deinen Hämo, falls die Gyn sich dazu nicht äussert. Die müssten das eigentlich auch wissen. Grüße Nana
  10. Nana

    Warfarin (5mg) vergessen!

    Ja, macht Sinn, die Abenddosis vorab bereit zustellen. Ich sortiere meine vielen Medis tageweise, packe mir morgens meine Ration für abends in ein Schnappsgläschen neben den Rechner. Habe ich die Einnahme vergessen, dann hole ich sie morgens nach, damit die Wochendosis stimmt, jedenfalls das Coumadin. Den Rest gibt es natürlich nicht doppelt. Auf jeden Fall habe ich so auch etwas Kontrolle und vergesse nix. Bin ja auch so ein Vergesser vorm Herren.... LG Nana
  11. Kai_

    Warfarin (5mg) vergessen!

    Ich würde es auch wie Nana machen. Und verwende auf jeden Fall einen Wochendispenser (ein Döschen mit Abteilen für Morgens, Mittags, Abends, Nachts für jeden Wochentag). Du misst die Gerinnung und bereitest dann die Döschen mit den Tabletten für die kommende Woche vor. Dann kannst Du später einfach nachgucken, ob genommen oder nicht, außerdem sparst Du das fehlerträchtige Zusammensuchen jeden Morgen.
  12. steffi

    Warfarin (5mg) vergessen!

    Hallo, bereite Dir die Wochendosis doch künftig verteilt als Tagesdosis vor, so hast Du schnell den Überblick. LG Steffi
  13. KlappertNiks

    Warfarin (5mg) vergessen!

    Hallo Nana! Danke für deine schnelle und hilfreiche Antwort! Ich hab jetzt heute morgen mal gemessen und es scheint alles im Lot zu sein Werde dann wie du sagst zur gewohnten Zeit einnehmen! liebe Grüße!
  14. Frauke

    Noch einmal eine Frage zum Bridgen

    Hallo Judie, auf die Idee meinen Hämatologen zu fragen, bin ich gar nicht gekommen (hier Smiley, der sich vors Gesicht klatscht, einfügen). Ich kann ihn um 14 Uhr zur Telefonsprechstunde anrufen. Dann höre ich ja, was er dazu sagt. Vielen Dank schon einmal für deine Antwort und viele Grüße Frauke
  15. judie19

    Noch einmal eine Frage zum Bridgen

    Hallo, mit zweimal am Tag bleibt der Blutverdünnungsfaktor konstanter. Solltest du um die 60 kg wiegen würde ich persönlich 2 x tgl Clexane 40 spritzen. Aber ich bin kein Arzt, manege aber mein Bridging immer selber. (schon 5 OPs hinter mir) Im Zweifel frage deinen Kardiologen oder Hämatologen. LG und drücke die Daumen Jini
  16. Ich habe am Montag, 17.08. nun die Endometriumablation via Goldnetz (NovaSure) unter Vollnarkose. Dafür habe ich am 07.08. die letzte Marcumar genommen und am Samstag dann mit Clexane 0,6 ml begonnen (war da schon bei INR 2, weil ich schon ein wenig runtergestuft hatte). Nun habe ich in der Zeitschrift Die Gerinnung 62 gerade das hier zu einer Frage über das Bridgen gelesen: "Clexane® 60 scheint mir richtiger zu sein. Man sollte hier nach Körpergewicht vorgehen und ca. 100 Einheiten Heparin/kg Körpergewicht geben, je nach Marcumar-Indikation 1 bis 2 x tgl." Wovon hängt denn ab, ob ich ein oder zweimal am Tag spritze? Meine Hausärztin sagte, ich solle nur einmal am Tag spritzen. Ich nehme 7,5 Tabletten Marcumar um auf meinen Zielbereich 2-3 zu kommen. Ich wiege ca. 62 kg. Kann mir jemand weiterhelfen? Ich habe nun Sorge, dass ich vielleicht zu wenig Heparin am Tag spritze. Vielen Dank und viele Grüße Frauke
  17. Hallo ihr lieben, ich habe mich ja nun für einen erneuten Ross Versuch entschieden, Homograft ist bestellt und ich warte auf den Anruf. Die Angst ist genauso groß wie damals, aber es nützt ja nix. Ein Freund erzählte mir nun, dass man sich nach Ross langsamer erholt. War das bei euch auch so? Er ist 8 Wochen nach "normaler" OP(Bioklappe) der Alte, surft, joggt und arbeitet. Mir ging es damals auch schnell wieder gut. Habe nun Angst, sehr lange eingeschränkt zu sein... Lg
  18. Nana

    Warfarin (5mg) vergessen!

    Kannst du cool bleiben. Du bist ja ohnehin an deinem oberen Rand bzw. etwas darüber. Nimm einfach morgen deine übliche Dosis wie gewohnt. U.U. kannst du noch einmal zwischendurch messen, wenn du unsicher bist. Die Halbwertszeit beträgt ca. 40 Stunden (hab gerade nochmal nachgesehen). Also ruhig Blut, nächste Dosis abwarten, auf keinen Fall eine zusätzlich schlucken. Wenn du unsicher bist, dann kannst du ja in 2, 3 Tagen nochmal messen. Wahrscheinlich ist aber alles ok. Schlaf gut! Nana
  19. KlappertNiks

    Warfarin (5mg) vergessen!

    Hallo und schönen Abend liebe Herzklappen Community, ich bin noch nicht so lange dabei eine mechanische Herzklappe zu besitzen, deswegen bin ich ziemlich unerfahren. Nun stellt sich bei mir gerade folgendes Problem: ich nehme 1 mal täglich 5mg Warfarin zu Erhaltung meines Therapiebereichs von 1,8-2,3. Ich habe heute meinen Wert selbst bestimmt (2,4) aber kann leider nicht mehr sagen ob ich die Tablette eingenommen habe oder nicht. Ich bin total unsicher! Ich habe bisher gelesen dass es bei Marcumar unproblematisch sei die Tablette einmal zu vergessen, jedoch werde ich nicht schlau daraus wie es mit Warfarin aussieht. Meine letzte Einnahme war gestern um 17:00 Uhr ca. sollte ich einen Arzt kontaktieren oder kann ich beruhigt bleiben? liebe Grüße und danke sxhonmal für eure Hilfe!
  20. rene

    Bicuspide Aortenklappe

    Hallo Murmel, noch zur Ergänzung: funktionell biscupide heißt wohl, dass die Klappe zwar regelgerecht (trikuspide) ist, aber aus irgendeinem Grund wie eine biskupide arbeitet. VG, Rainer
  21. Aloha

    Infekt

    Hi, kein Auswurf, Nase ist auch okay. Danke Jens
  22. JensBlond

    Infekt

    Hallo, Reiner Reizhusten? Kein Auswurf? Gelber Auswurf deutet auf Bakterielles hin, ein Fehlen ist aber nicht die Garantie, dass es nicht ist. Genaueres kann Dir nur ein Arzt sagen und eher auch nicht per Ferndiagnose - alles Gute! Jens
  23. Aloha

    Infekt

    Hallo ihr Lieben, hoffe euch geht gut bei der Hitze? Seit über 1 Woche habe ich Reizhusten, nicht andauernd aber immer wieder. Ich nehme auch schon fleißig Soledum gegen akute Bronchitis. Aber der Reizhusten nervt immer noch. Nachts etwas unangenehmer. Ich habe sonst keine Fieber oder Abgeschlagenheitsgefühl. Wegen Endokarditis Gefahr habe ich Angst, ob das nicht eine bakterielle Infektion sein könnte. Wollte evtl. Ende der Woche zum Arzt oder wenn die Symptome sich verschlimmern. Was sind eure Meinungen? lieben Dank bea
  24. Artjom

    Bicuspide Aortenklappe

    Hallo Murmel, Wenn eine Klappe schlecht öffnet, ist es hochwahrscheinlich ein Grund für die Leistungsschwäche. Viele Menschen mit Stenose haben das Problem. Bikuspid bedeutet, dass die Klappe zwei statt drei Segel hat. Dies liefert zunächst keine Erklärung für die Leistungsschwäche und ist lediglich eine Aussage über die Anotomie der Herzklappe. Bikuspide Klappen sind allerdings veranlagt verfrüht undicht zu werden. Gruß
  25. AnneS

    Eine Angehörige

    Hey Conny! Das Thema Endokarditis kenn ich zu gut, ich hatte kurz nach der Geburt eine und musste/sollte seitdem Prophylaxe nehmen. Wärend meiner Kindheit hab ich die kein einziges Mal genommen. Generell nehme ich Amoxicillin vor der Zahnprophylaxe. Ich hab mit meiner Hausärztin den Deal, dass wenn ich zwei Tage am Stück über 38 Grad Fieber hab, fang ich mit dem Antibiotikum an. Den Fall hatte ich bisher einmal (Mandelentzündung) und auch meine HNO fand die Handhabung ganz gut. Zuhause hab ichs immer, bei jeder Kleinigkeit möcht ich es natürlich nicht nehmen. Wenn was sein sollte, hab ich meinen Notfallausweis immer dabei, was auch eine gewisse Sicherheit bringt. Liebe Grüße
  26. ConnyU

    Eine Angehörige

    Vielen Dank für das Willkommen heißen, liebe Anne. Ich denke, ich werde zu meinen Fragen dann in den entsprechenden Bereichen Beiträge öffnen. Grundsätzlich spielen Ängste (ganz besonders vor einer Endokarditis) eine durchweg sehr große Rolle. Mich treiben in diesem Zusammenhang dann aber zum Teil ganz praktische Fragen um. Wann wirklich zum Arzt / Notarzt (die Frage stellt sich immer wieder an Wochenenden / Feiertagen). Ab wann vorsichtshalber Antibiotika nehmen etc... Ich muss leider gestehen, dass ich in den vielen Jahren ein wenig das Vertrauen in die Ärzte, was die Beurteilung einer Endokarditisgefahr betrifft, selber verloren habe. Ich habe oft das Gefühl, sie können es selber nicht einschätzen, sondern sind in dem Bereich oft überfordert. Liebe Grüße Conny
  27. Hallo Hanne, habe ich dir per PN gesendet. Solang du nichts merkst ist es bestens aber trotzdem nicht ideal. Kommen die Schmerzen etc. wird es wohl eine Ungeplante OP mit ungewissem Ausgang. Falls es dann noch zu einer OP kommt. Wurde mir auch immer so gesagt und ich fand es jedesmal schockierend. Nicht böswillig sondern um einen die Situation verständlich zu machen, da wie du schreibst, man einfach nichts merkt. Ich bin auch gespannt wie ich mich entscheiden werde. LG Alex
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...