Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
farfalla52

INR Chaos .......

Empfohlene Beiträge

Vor zwei Wochen hat mich eine heftige Erkältung erwischt. Bin in die Apotheke und habe mir das Multivitaminpräparat "Celan" von Burgerstein gekauft weil ich dachte, dass es mir helfen würde ganz schnell wieder auf die Beine zu kommen. Bis jetzt haben Erkältungen - wenn sie ohne Medikamente blieben - sich nur ganz schwach auf meine INR Werte ausgewirkt. Doch diesmal war alles anders. Innerhalb von fünf Tagen sank der INR von 2,8 auf 1,8...Am nächsten Tag war er bei 1,7...:o  Notfallmässig zum Kardiologen und Clexane gefasst. ( 2x 80mg täglich bis der INR bei 2 war). Der INR bewegte sich trotz erhöhter Marcoumar-Dosis kaum nach oben. 18,75 Tabletten innerhalb von nur 8 Tagen musste ich einnehmen um einen INR von 2,5 zu erreichen. Ich hatte richtig Schiss, dass das Marcoumar aus unerfindlichen Gründen nicht mehr wirken könnte.....Jetzt endlich scheint sich alles beruhigt zu haben und ich nähere mich meiner üblichen Wochendosis. Die ist übrigens sowieso höher als bei den meisten hier. (12,25)....Begonnen habe ich mal mit 8,75...Also brauche ich heute eine deutlich höhere Dosis als vor sieben Jahren. Aber ich esse auch viel mehr Vitamin K haltige Lebensmittel als zu Beginn meiner Selbstmessungen.

Der Kardiologe meinte dass das Vitaminpräparat schuld an dem INR-Absacker habe. Es beinhaltet pro Tablette 35 Nanogramm (oder Microgramm?) Vitamin K. Ich kann das kaum glauben. Es kann doch auch sein, dass der Stress nach dem Tod meines Vaters das alles begünstigt hat. Der ganze Papierkrieg -  und jetzt mussten wir noch ein sehr! grosses Haus räumen...Auch keine leichte Sache denn man begegnet dabei nochmals heftigst der eigenen Geschichte. Vielleicht war es auch ganz einfach ein Zusammenspiel von allem.....

Vielleicht sollte man aber bei Vitaminpräparaten trotzdem vorsichtig sein und engmaschig kontrollieren. Man stelle sich vor, ich wäre nicht Selbsttesterin gewesen. Mein INR wäre definitiv in einen ganz gefährlich tiefen Bereich abgerutscht...Bin ich froh, dass ich diesen selber kontrollieren kann....:)

Ich wünsche euch für morgen einen guten Start in die neue Woche....

ursela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Ursela,

 

das von dir genannte Multivitaminpräparat hat 75 μg Vitamin K. Das ist jetzt nicht übermäßig viel. Manche Gemüsesorten haben pro 100 gr deutlich höhere Werte. Trotzdem ist natürlich nicht auszuschließen, dass die Tabletten einen Einfluss auf deinen INR hatten. Jeder Organismus reagiert unterschiedlich darauf.

Daher ist es gut, wenn man die Gerinnung selbst messen kann und bei abweichenden Werten schnell reagiert.

 

Grüße
Dietmar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du liegst richtig das aufgrund von Vit K 1 der INR Wert gesunken ist. 

Seit ich vermehrt Kohl esse ( Winter) brauche ich eine höhere Dosis Marcumar gegenüber dem Sommer.  Stress ist mit unter Auslöser für das Steigen des INR Wertes.

 

Eine Erkältung mit Fieber habe ich auch hinter mir. Ebenfalls mit Schwankungen des INR Wertes. 

 

Da müssen wir beide durch mit Asuräumen unseres Elternhauses. Dies auch noch in der sehr kalten Jahreszeit. Aber da müssen wir durch. 

 

Gruß schlingeline

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Dietmar

Eigentlich zweifle ich auch ein wenig daran, dass das Vitaminpräparat schuld ist am INR-Absacker. Vor allem weil ich den VitaminK-Trägern nicht ausweiche und sicher oft mehr davon zu mir nehme als die angegebenen Werte des Vitaminpräparats. Die Werte haben sich auch noch nicht eingependelt. Ich muss immer noch eine höhere Dosis an Marcoumar einnehmen als bisher. Auch wenn die Ärzte das oft ausschliessen - ich denke es kann wirklich dem Stress geschuldet sein. ...

Wie dem auch sei...ich hab's einigermassen im Griff....:-)

sei herzlich gegrüsst

ursela

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo babu...(Ich nenn dich jetzt nicht mehr schlingeline... Babu gefällt mir besser ;-))....

 

Ich denke auch,  dass es eher dem Stress geschuldet ist. Oder weiss der Kuckuck "wem". Irgendwann erwischt es wohl fast jeden mal...Ich darf ja zufrieden sein, wenn es nur alle 7 Jahre der Fall ist.

Dass du auch das Haus der Eltern räumen musst tut mir leid. Ist nicht leicht - gell...Man begegnet der eigenen Geschichte nochmals in hohem Masse...Sei's im positiven oder negativen...Ich wünsche dir dafür viel Kraft....Heb dir Sorg...

und sei herzlich gegrüsst

ursela

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×