Jump to content

Schoenen

Members
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Schoenen

  1. Bikuspide Aortenklappe und deren Vererbung!

    Ich habe nach der Op drei Monate Marcumar nehmen müssen. Danach hat man mich nocheinmal gründlich untersucht und seitdem bin ich vollkommen Medikamentenfrei. Mir wurde gesagt, dass man nur nach dem Marcumar ASS nehmen muss wenn nach der Op noch irgendetwas mit der Klappe nicht stimmt. Im "Normalfall" sollte nach 3 Monaten schon alles wieder soweit in Ordnung sein und demnach muss man dann auch nichts nehmen. Ich hoffe das konnte dich ein wenig beruhigen. Liebe Grüße aus Köln Vanessa
  2. Aortenklappenersatz mit 24

    Hallo zusammen, ich habe eine angeborene valvuläre Aortenstenose. Heute, bei der jährlichen Kontrolluntersuchung haben die Ärzte leider festgestellt, dass ein Aortenklappenersatz in den nächsten Wochen und Monaten unumgänglich ist... Ich wusste ja schon seit langem, dass es irgendwann passieren würde, aber das es jetzt schon so weit sein soll hat mich doch schon ziemlich erschüttert. Ich bin schließlich auch erst 24 Jahre alt. Meine Ärztin hat mir natürlich die Optionen (künstliche oder biologische Herzklappe) erläutert und mir die Vor- und Nachteile genannt. Prinzipiell bin ich derzeit eher zu der biologischen Klappe geneigt, besonders in Hinblick auf meinen Kinderwunsch. So genau kann ich aber auch noch nichts sagen.. Deshalb wollte ich mal von euch hören, was ihr für Erfahrungen gemacht habt und was ihr mir raten würdet... Ich freue mich auf Viele Reaktionen. Danke dafür im Voraus!! Vanessa
  3. Aortenklappenersatz mit 24

    Ich fand diesen Ausdruck auch etwas befremdlich!! Er meinte, das die Aorta nicht nur bikuspid angelegt war, sonder brokkoliartig - d.h. das die Klappe verprustelt war und knubbelig statt glatt... Und weil die Klappe in dieser Art verwachsen war konnte man nicht rekonstruieren sondern musste diese ersetzen...
  4. Aortenklappenersatz mit 24

    Hallo zusammen! Inzwischen ist die 1. Woche Reha rum und auch wenn mir noch nicht nach Bäume ausreißen zumute ist fühle ich mich schon um einiges besser!! Die Narbe sieht wirklich gut aus, die Wulst ist inzwischen fast komplett weg und und die Empfindlichkeit nimmt nach und nach ab. Abgesehen von dem "Loch" das die Drainage angerichtet hat bin ich auch wirklich zu frieden @ Dirk: Gute Prognose!! 3 Wochen Reha stimmte perfekt. Aber ich nicht nach der Op Massen an Wasser an der Lunge gehabt hätte wäre ich schon nach einer Woche entlassen worden... so wurden daraus 12 Tage wenn ich den Tag vor der Op und den Entlassungstag mitrechne... Danke für alle Guten Gedanken!!! Liebe Grüße PS. Die Rekonstruktion war absolut nicht möglich weil (ich zitiere den Chefarzt) die Aotra Brokkoliartig angelegt war, also habe ich eine biologische Prothese bekommen...
  5. Bikuspide Aortenklappe und deren Vererbung!

    Hallo zusammen, ich bin mit einer bikuspiden Klappe zur Welt gekommen und habe vor 4 Wochen eine biologische Klappe bekommen. Ich habe mich für die biologische Prothese entschieden, da ich noch Kinder haben möchte... irgendwann... Deshalb habe ich mich im Vorfeld mit meiner Kardiologin über das Vererben dieses Herzfehlers unterhalten. Sie meinte, dieser Fehler sei wie ein abstehendes Ohr, es könne vererbt werden aber müsste nicht. Jemand hatte geschrieben es sei eine Laune der Natur und genau das sagte meine Ärztin auch. Ich würde mir also keine Sorgen machen. Liebe Grüße Vanessa
  6. Aortenklappenersatz mit 24

    Hallo zusammen, die neueste Entwicklung ist, dass man wohl versuchen wird die Aorta zu rekonstruieren. Der Termin steht inzwischen auch schon... also am 10.09. wirds dann endgültig ernst! Zu Patrick: Die Op wurde mir deshalb empfohlen, weil die Durchflussgeschwindigkeit an der Verengung viel zu schnell ist. Bei dem Belastungsekg ist mein Blutdruck vom höheren Wert nicht über 105 gegangen und das ekg wurde nach 5 1/2 Minuten von den Ärzten abgebrochen. Die haben mir ganz klar meine Grenzen aufgezeigt und seit dem ich den Befund habe gestehen mir auch alle Menschen in meinem Umfeld, dass es ihnen auch aufgefallen ist. Ich denke jeder Herzpatient kann das nachvollziehen, dass man sich selbst eigentlich nie eingestehen will wenn die Belastbarkeit stark abnimmt. Ich bin einen Tag vor der "verhängnissvollen" Untersuchung im Freibad gewesen und habe versucht ein paar Bahnen zu schwimmen. Als ich kurz vor Ende der Bahn war wäre ich beinahe abesoffen weil ich einfach nicht mehr konnte... Und das obwohl ich jahrelang im Schwimmverein war. Das ist nur ein Beispiel von vielen... Ich bin ganz ehrlch ein wenig nervös wegen der Op, aber ich versuche mir so wenig Sorgen wie möglich zu machen. Weiß zufällig jemand wie lang die Krankenhauszeit bzw die Reha dauert?? Irgendwie bin ich immer so neben der Spur wenn ich mit den Ärzten spreche, dass ich andauernd vergesse nachzufragen... Liebe Grüße Vanessa
  7. Welche Herzklappe bei Kinderwunsch?

    Hallo Wuppy, wir erleiden gerade dasselbe Schicksal! Ich bin auch 24 und habe das selbe Krankheitsbild. Nur leider hatte ich gestern meine jährliche Kontrolluntersuchung und da wurde mir gesagt, dass ich in den nächsten Wochen schon operiert werden muss. Ich tendiere im Moment auch zur biologischen Herzklappe besonders wegen anstehendem Kinderwunsch... Hast du dich inzwischen entschieden?? Liebe Grüße Vanessa
×