Jump to content

DBehr

Members
  • Gesamte Inhalte

    762
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

9 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über DBehr

  • Rang
    HK-Super-Member
  • Geburtstag 30.01.1955

Profile Information

  • Gender
    Female
  • Location
    Jork
  • Interests
    Neugierig auf Reisen, Patchwork, Modellbau, Lesen, ...

Letzte Besucher des Profils

22.609 Profilaufrufe
  1. Neuer Moderator

    Danke, Micha! Ich denke, Du wirst mit Sachverstand und Besonnenheit Deiner Aufgabe nachkommen. Ich freu mich und wünsche Dir alles Gute, Dagmar
  2. Alles Gute zum Geburtstag

    Und ich hinke etwas hinterher. Nichtsdestoweniger herzliche Glückwünsche nachträglich zu Deinem Geburtstag und alles Gute für das neue Lebensjahr wünsche ich Dir. Liebe Grüße, Dagmar
  3. Herzklappenfehler im EKG sichtbar?

    Hallo Eva! Herzlich willkommen unter uns! Irgendwann waren wir alle einmal in solch einer Situation wie Du. Besorgnis, Unsicherheit und nein, das will man alles gar nicht. Ich denke, Du tust gut daran, Ruhe zu bewahren. Dein Belastungs-EKG ist für Dein Alter sicher nicht der Burner. Aber es zeigt eine Momentaufnahme nicht zwingend Dauerzustand. Für die endgültige Diagnose sind noch weitere Untersuchungen nötig, vor allem eine Ultraschallutersuchung. Sie tut nicht weh, zeigt viel. Dann berät Dein Arzt Dich, ob und was weiter geschehen kann, muss. zwischendrin und weiterhin - frag immer, was Du wissen möchtest! Alles Gute und viele Grüße, Dagmar
  4. Bio Aortenklappe ersetzen

    @Pablito Durch eine Hautverletzung sind Staphylokokken in die Blutbahn geraten. So wird es jedenfalls vermutet. Zuerst ging man davon aus, dass eine Bakterieneinschwemmung bei einer Zahnreinigung Auslöser war. Doch da ich die Endokarditisprophylaxe befolgt hatte und die Behandlung sechs Wochen zuvor stattgefunden hatte, sind die Keime wohl über die verletzte Haut eingedrungen. Herzliche Grüße, Dagmar
  5. Bio Aortenklappe ersetzen

    Hallo Dietmar! Ich gehöre zu denjenigen, bei denen auch bei der zweiten Aortenkalppen-OP das Brustbein durchtrennt wurde. Das war klar und notwendig, denn ich hatte eine Endokarditis und man konnte "befallenes Gewebe" erkennen und entfernen. Auch wenn die Endokarditis nicht der Auslöser gewesen wäre, hätte ich mich für die offene OP entschieden, so man mich gefragt hätte. Ich habe mit 54 Jahren meine erste Aortenklappen-OP gehabt und eine Bio-Klappe bekommen. Schon da sagte man: ca. 15 Jahre Haltbarkeit, dann eventuell TAVI ... Mit 60 gab es dann die zweite Bio-Klappe wie oben beschrieben. In all den Jahren und auch gerade in den letzten drei Jahren habe ich natürlich die Entwicklung der TAVI weiter verfolgt und mich mit mehreren Kardiologen und Chirurgen unterhalten. Für mich sieht es so aus: Gut, dass die TAVI weiterentwickelt und ausgereifter wird. Das wird mir bestimmt zum Vorteil sein, wenn ich nicht mehr die körperlichen Voraussetzungen habe, um eine "offene" OP gut zu überstehen. Solange die TAVI jedoch ein höheres Risiko hat als eine offene OP, kommt sie für mich nicht in Frage. Das alles wird sich aber dann entscheiden, wenn es so weit ist. Erst dann kann man beurteilen, wir die Voraussetzungen meinerseits sind und ob die TAVI eine adäquate Methode für mich ist, wobei mich natürlich der Gedanke an eine dritte Sternotomie schreckt. Alles Gute, Dagmar
  6. Thomas W. - Schluss mit Moderator :-)

    Möönsch Thomas! Ist das schon, wieder etwas von Dir zu lesen! Ich war zwar auch lange nicht mehr hier online, auch nicht oft. Aber Dein Fehlen ist mir schon aufgefallen und machte Sorgen. Bei einer Mail an Dich war ich schon, aber das Formulieren war nicht ganz einfach. Heute hab ich sie gelöscht und freu mich einfach, dass Du hochkant bist. Ich kann verstehen, dass Du nach so vielen Jahren Moderatorentätigkeit Dich etwas zurückziehen möchtest. Ich habe Dich sowohl hier im Forum als auch bei den beiden Treffen als gradlinig, freundlich und einfühlsam kennen gelernt. "Bullerig" ist mir gar nicht aufgefallen. Viele Grüße aus dem Alten Land, Dagmar und natürlich Burkhard
  7. Klaus in eigener Sache.....

    Lieber Klaus! Ein großes Dankeschön auch von mir für Deinen Einsatz als Moderator. Das ist bestimmt nicht immer einfach gewesen und man möchte seiner Verantwortung auch gerecht werden. Daher kann man gut verstehen, wenn Du jetzt wieder in die Beobachter/Berater-Position gehen möchtest. Deshalb herzliche Grüße und auf ein "Wiederlesen" - @helga-margarete der Ausdruck ist zu schön - un vielleicht ja Wiedersehen, Dagmar
  8. Mechanische Aortenklappe - Klappenwahl

    Liebe Sally! Ich bin ganz erschrocken gewesen, als ich Deine Mail las und möchte Dir auch kurz hier an dieser Stelle antworten. Per Mail dann auch mehr Privateres Ich habe gesehen, dass Du eine mechanische Klappe in Betracht ziehst. Da kann ich Dir keinen Rat geben, weil für mich beide Male nur eine Bio-Klappe in Frage kam. Mir fehlt ein Enzym bei der Blutgerinnung, so dass ich kein Marcumar o.ä. nehmen darf, noch nicht einmal ASS 100. Also stand ich nicht vor der Entscheidung wie Du. Wie jedoch schon geschrieben wurde, gibt es auch andere Gründe, deretwegen man diese Gerinnungshemmer nehmen muss ... Nachdem ich die zweite Bio-Klappe bekommen hatte, meinten die Ärzte, es bestünden gute Chancen, dass diese neue Generation Klappen zwanzig Jahre halten könnten. Betonung auf KÖNNTEN. Ich war gerade 60 Jahre. Heute sagte mein Kardiologe bei der letzten Kontrolle: Wenn alle Werte gleich geblieben sind wie vor einem Jahr, dann haben wir wohl alles richtig gemacht. Ich habe übrigens 80% der körperlichen Leistungsfähigkeit einer 60-jährigen Frau. Damit kann ich umgehen. Ich glaube, Du hast für Deine persönliche Situation hier in den Antworten eine gute Grundlage erhalten die Dir hilft, die Entscheidung einzugrenzen. Halt die Ohren steif, wie wir hier sagen und bleib so zuversichtlich, wie wir Dich kennen. Liebe Grüße, Dagmar
  9. Frohe Weihnachten

    Ich wünsche Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes, gesundes Jahr 2018. Liebe Grüße, Dagmar
  10. Alles Gute zum Geburtstag

    Hallo Gerd! Ich gratuliere dir nachträglich ganz herzlich zu deinem Geburtstag und natürlich zu dem guten Ergebnis beim Klappen-Tüv. Irgendwie hat man jetzt das Gefühl, so wenn alles gut ist, es kann Weihnachten werden. Und darum wünsche ich dir eine schöne, geruhsame Vorweihnachtszeit. Liebe Grüße, Dagmar
  11. Nicht Top, aber Flop schon gar nicht

    Lieber Gerd, ich drück Dir ganz fest die Daumen. Alles Gute, Dagmar
  12. Nicht Top, aber Flop schon gar nicht

    Danke schön
  13. Nicht Top, aber Flop schon gar nicht

    Nicht Top, aber Flop schon gar nicht. So könnte man das Ergebnis meiner letzten kardiologischen Kontrolle bezeichnen. Klar, ich bin nicht mehr so schnell zu Fuß, wie ich möchte. Radfahren geht gut, aber eher für den Hausgebrauch als dass ich sportliche Leistungen erziele. Schwimmen macht Spaß, so in aller Ruhe Bahnen ziehen. Und Wiener Walzer links herum ... dann fühle ich mich jung. Nach der letzten OP war meine „Höchstleistung“ vor zwei Jahren 50Watt im Belastungs-EKG. Inzwischen hat sich das Ergebnis auf 100 Watt stabil eingependelt ebenso wie die Werte, die beim Echo und Ruhe-EKG gemessen wurden. Der Schrittmacher tut brav das, was er soll, und die Blutwerte sind im Normbereich. Also „äußerst erfreulich“, um meinen Kardiologen zu zitieren. Und ich freu mich auch darüber, bis mich im nächsten Jahr vor der Kontrolle meine typische „Unruhe“ wieder heimsucht. Aber das ist ja noch lange hin Viele Grüße Dagmar
  14. Alles Gute zum Geburtstag

    Liebe Birgit! Lieber Markus! Wahrscheinlich bin ich die, die am spätesten gratuliert. Aber meine Glückwünsche sind ebenso herzlich gemeint und erreichen euch hoffentlich trotzdem. Manchmal ist es nicht ganz einfach, regelmäßig ins Forum zu schauen. Da gibt es dann immer wieder plötzliche Veränderungen und anstrengende Situationen in der Familie, im Freundeskreis, einfach im ganz normalen Umfeld. Und am Abend, nach dem normalen Alltagswahnsinn freut man sich, einfach einmal abschalten zu können, und schaut nicht noch einmal auf den Computer. Ab und zu schaffe ich es trotzdem und freue mich dann, wenn ich lese, dass es Euch gut geht. Insofern gelingt es hoffentlich, dass wir, wenn auch in lockerer Form, immer wieder einmal voneinander hören. In diesem Sinne grüße ich Euch herzlich, Dagmar
  15. vor genau sieben Jahren.....:-)

    Liebe Ursela! Zwar viel zu spät hinke ich hinterher, wobei ich Deinen Post schon vorher gelesen hatte. Zunächst einmal gratuliere ich Dir zu jedem glücklichen Moment, den Du mit Deiner neuen Klappe erleben durftest und darfst. Und ich freue mich, dass Dein Ex-Mann den Unfall anscheinend recht gut überstanden hat. Das Wechselbad der Gefühle, wenn man ein Elternteil verliert, kenn ich im Moment gerade zu gut. Mein Vater starb vor 15 Jahren. Ich hatte zu ihm ein sehr zwiespältiges Verhältnis, wenngleich auch anders als es sich mit Dir und Deinem Vater entwickelte. Trotzdem sind manche Ereignisse immer noch geeignet, nachts in Albträumen zu erscheinen. Dennoch war sein Tod für mein Leben ein einschneidendes, emotionales Ereignis. Vor einem Vierteljahr starb dann trotz längerer Krankheit doch plötzlich meine Mutter. Da hört man endgültig, fühlbar auf, Kind zu sein. Heute ist meine Schwiegermutter nach einem Oberschenkelhalsbruch aus dem Krankenhaus entlassen worden und wartet zu Hause auf den Beginn ihrer Reha Ende nächster Woche. Sie steckt das mit 86 Jahren nicht so einfach weg und Schwiegervater ist auch eingeschränkt in seinen Bewegungen. Ich fühlte mich in den vergangenen Wochen emotional auf Schlingerkurs und konnte Dir nicht schreiben. Aber heute möchte ich Dir sagen, dass Du eine ganz tapfere Frau bist, die die Fährnisse des Lebens, wenn sie nicht zu umgehen waren, angenommen hat. Daher wünsche ich Dir, dass in Zukunft noch viele schöne und glückliche Zeiten vor Dir liegen und Du Abstand gewinnen kannst von all dem "Krempel". Liebe Grüße, Dagmar
×