Jump to content

DBehr

Members
  • Gesamte Inhalte

    770
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

8 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über DBehr

  • Rang
    HK-Super-Member
  • Geburtstag 30.01.1955

Profile Information

  • Gender
    Female
  • Location
    Jork
  • Interests
    Neugierig auf Reisen, Patchwork, Modellbau, Lesen, ...

Letzte Besucher des Profils

22.769 Profilaufrufe
  1. Komplikationen bei Herz-OP

    Hallo Sally! Das ist wirklich schwierig. Einmal geht es Dir sicher total auf den Geist, dass da noch ein Schwanz an OPs hinterherkam, dass Du länger im KH sein musstest, dass das Ganze auch noch schmerzhaft war oder ist und dass die Durchblutung noch nicht ok ist. Da kann man wirklich die Faxen dicke haben. Also wenn ich etwas unternehmen wollte, würde ich mich wie schon Klaus und Micha rieten, an die Krankenkasse wenden oder vielleicht informationshalber an einen Anwalt. Ich habe das bisher noch keine Erfahrung damit, denn mit ein bisschen Abstand konnte ich das, was ich als möglichen Fehler sah, als für mich notwendige Behandlung einschätzen. Gepasst hat mir das nicht, überhaupt nicht. Wie gesagt, da ist jede Situation anders und deshalb möchte ich Dir nur raten: Hol Dir genügend Informationen und stell Dir in Ruhe die Fragen: Welche Vorteile und Chancen habe ich? Will ich mir dafür das ganze Vorgehen/den Stress antun? Wie auch immer Du Dich entscheidest, ich wünsche dir ein gutes Händchen dabei. Liebe Grüße, Dagmar
  2. Aortenklappenersatz

    Hallo Sabine! Ich kann Dir nur den Rat geben, ruhig zu bleiben. Schnell gesagt, schwierig umzusetzen, ich weiß, aber wichtig. Ich wurde zweimal operiert, das zweite Mal aufgrund einer Endokarditis und beide Male bekam ich einen biologischen Aortenkalppenersatz, beide Male die selbe Größe. Die erste Klappe hatte ein Leck an der Naht am Außenrand. Es war schwierig zu begreifen, dass so etwas vorkommt. Ein Knötchen (oder auch zwei ...) können sich lösen. Wenn das Leck nicht viel zu groß ist, kann man da gut mit leben, versicherte man mir. Oder hat man Dir aufgrund Deines "Lecks" eine OP angeraten? Falls ja, aus welchem Grund? Extrasystolen - ja, die habe ich seit der ersten OP und sie sind immer noch da. Manchmal empfinde ich sie als äußerst störend und manchmal bin ich so abgelenkt - ich weiß nicht, wie ich das anders beschreiben soll -, dass ich sie gar nicht richtig mitbekomme. Schwindelanfälle - ein leidiges Thema, immer noch. Nachdem ich eine Odyssee von Arztbesuchen hinter mich gebracht hatte und nichts auf Kreislauf, Herz, Durchblutung, Schlaganfall hinwies, stellte endlich ein HNO fest, dass mein Gleichgewichtsorgan auf der rechten Seite so gut wie gar nicht funktioniert. Ich mach jetzt brav meine Übungen, um die linke Seite zu unterstützen, dieses Manko auszugleichen. Wenn diese nämlich überfordert ist, "schwindele" ich. Ich werde nicht untersuchen lassen, ob irgendwann, vielleicht sogar während einer der OPs ein kleines Gerinselchen dafür verantwortlich war. Ich muss damit umgehen und das kann ich. Belastbarkeit - auch so ein Fall für sich. Spazieren gehen, Rad fahren, Schwimmen, Aqua Jogging, ja das geht gut. Treppen steigen, langsam und gleichmäßig ebenfalls. Es sei denn, das Wetter ist schwül oder sehr kalt. Und die Ausruhphasen am Tag werden zunehmend länger. Ich glaube, ich bin nicht die einzige, die Dir so etwas schreiben wird. Vielleicht hilft es Dir, Deine Angst etwas zu verlieren. Liebe Grüße, Dagmar
  3. Mechanische Aortenklappe - Klappenwahl

    Ach, lass Dich umarmen! So’n Schiet! Doch gut, dass Du jetzt wieder vorwärts kommst! Liebe Grüße, Dagmar
  4. Alles Gute zum Geburtstag

    Lieber Horst! Herzliche Glückwünsche zu Deinem Geburtstag, gute Gesundheit, Fröhlichkeit, Zuversicht und Sonnenschein. Viele Grüße, Dagmar
  5. Alles Gute zum Geburtstag

    @GrooveMaster79 Danke, Micha, für die Glückwünsche.
  6. Alles Gute zum Geburtstag

    Meine Lieben, ganz herzlichen Dank für Eure Geburtstagsgrüße. Ich freue mich sehr und werde mir viel Mühe geben, Eure guten Wünsche an mich wahr werden zu lassen. Mein Geburtstag selbst war schon einmal ein "Luxus"tag. Mein Mann hatte noch einen Tag Resturlaub und wir konnten mittags bei Sonnenschein (ab und zu schien sie) am Elbdeich spazieren gehen. Am Abend waren wir mit Kindern und Enkeln essen. Ich hatte einen wunderbar ruhigen Tag nach einer vorher ganz wuseligen Zeit. Euch wünsche ich ein sonniges Wochenende. Liebe Grüße, Dagmar
  7. Endlich: Am 14.1. geht's ins Krankenhaus!

    Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen OP! Schön, dass Du wieder schreiben magst! Nun brauchst Du weiterhin Geduld und Zuversicht, um zu genesen. Vorhofflimmern ist nach Klappen-OPs öfter ein Thema. Aber die Chancen, es in den Griff zu bekommen sind gut. Gute Besserung und viele Grüße, Dagmar
  8. Hallo! Alle guten Wünsche für das Leben mit dem Defi. Er wird Dein treuer Begleiter sein. Das mit dem Hämatom war sicher nicht optimal, aber man hat es ja weg bekommen. lg Dagmar
  9. Neuer Moderator

    Danke, Micha! Ich denke, Du wirst mit Sachverstand und Besonnenheit Deiner Aufgabe nachkommen. Ich freu mich und wünsche Dir alles Gute, Dagmar
  10. Alles Gute zum Geburtstag

    Und ich hinke etwas hinterher. Nichtsdestoweniger herzliche Glückwünsche nachträglich zu Deinem Geburtstag und alles Gute für das neue Lebensjahr wünsche ich Dir. Liebe Grüße, Dagmar
  11. Herzklappenfehler im EKG sichtbar?

    Hallo Eva! Herzlich willkommen unter uns! Irgendwann waren wir alle einmal in solch einer Situation wie Du. Besorgnis, Unsicherheit und nein, das will man alles gar nicht. Ich denke, Du tust gut daran, Ruhe zu bewahren. Dein Belastungs-EKG ist für Dein Alter sicher nicht der Burner. Aber es zeigt eine Momentaufnahme nicht zwingend Dauerzustand. Für die endgültige Diagnose sind noch weitere Untersuchungen nötig, vor allem eine Ultraschallutersuchung. Sie tut nicht weh, zeigt viel. Dann berät Dein Arzt Dich, ob und was weiter geschehen kann, muss. zwischendrin und weiterhin - frag immer, was Du wissen möchtest! Alles Gute und viele Grüße, Dagmar
  12. Bio Aortenklappe ersetzen

    @Pablito Durch eine Hautverletzung sind Staphylokokken in die Blutbahn geraten. So wird es jedenfalls vermutet. Zuerst ging man davon aus, dass eine Bakterieneinschwemmung bei einer Zahnreinigung Auslöser war. Doch da ich die Endokarditisprophylaxe befolgt hatte und die Behandlung sechs Wochen zuvor stattgefunden hatte, sind die Keime wohl über die verletzte Haut eingedrungen. Herzliche Grüße, Dagmar
  13. Bio Aortenklappe ersetzen

    Hallo Dietmar! Ich gehöre zu denjenigen, bei denen auch bei der zweiten Aortenkalppen-OP das Brustbein durchtrennt wurde. Das war klar und notwendig, denn ich hatte eine Endokarditis und man konnte "befallenes Gewebe" erkennen und entfernen. Auch wenn die Endokarditis nicht der Auslöser gewesen wäre, hätte ich mich für die offene OP entschieden, so man mich gefragt hätte. Ich habe mit 54 Jahren meine erste Aortenklappen-OP gehabt und eine Bio-Klappe bekommen. Schon da sagte man: ca. 15 Jahre Haltbarkeit, dann eventuell TAVI ... Mit 60 gab es dann die zweite Bio-Klappe wie oben beschrieben. In all den Jahren und auch gerade in den letzten drei Jahren habe ich natürlich die Entwicklung der TAVI weiter verfolgt und mich mit mehreren Kardiologen und Chirurgen unterhalten. Für mich sieht es so aus: Gut, dass die TAVI weiterentwickelt und ausgereifter wird. Das wird mir bestimmt zum Vorteil sein, wenn ich nicht mehr die körperlichen Voraussetzungen habe, um eine "offene" OP gut zu überstehen. Solange die TAVI jedoch ein höheres Risiko hat als eine offene OP, kommt sie für mich nicht in Frage. Das alles wird sich aber dann entscheiden, wenn es so weit ist. Erst dann kann man beurteilen, wir die Voraussetzungen meinerseits sind und ob die TAVI eine adäquate Methode für mich ist, wobei mich natürlich der Gedanke an eine dritte Sternotomie schreckt. Alles Gute, Dagmar
  14. Thomas W. - Schluss mit Moderator :-)

    Möönsch Thomas! Ist das schon, wieder etwas von Dir zu lesen! Ich war zwar auch lange nicht mehr hier online, auch nicht oft. Aber Dein Fehlen ist mir schon aufgefallen und machte Sorgen. Bei einer Mail an Dich war ich schon, aber das Formulieren war nicht ganz einfach. Heute hab ich sie gelöscht und freu mich einfach, dass Du hochkant bist. Ich kann verstehen, dass Du nach so vielen Jahren Moderatorentätigkeit Dich etwas zurückziehen möchtest. Ich habe Dich sowohl hier im Forum als auch bei den beiden Treffen als gradlinig, freundlich und einfühlsam kennen gelernt. "Bullerig" ist mir gar nicht aufgefallen. Viele Grüße aus dem Alten Land, Dagmar und natürlich Burkhard
  15. Klaus in eigener Sache.....

    Lieber Klaus! Ein großes Dankeschön auch von mir für Deinen Einsatz als Moderator. Das ist bestimmt nicht immer einfach gewesen und man möchte seiner Verantwortung auch gerecht werden. Daher kann man gut verstehen, wenn Du jetzt wieder in die Beobachter/Berater-Position gehen möchtest. Deshalb herzliche Grüße und auf ein "Wiederlesen" - @helga-margarete der Ausdruck ist zu schön - un vielleicht ja Wiedersehen, Dagmar
×