Jump to content

Klaus

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.173
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

22 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Klaus

  • Rang
    HK-Super-Member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Langenfeld / NRW
  • Interests
    Familie, Autos, Musik, Zeichnen,

Letzte Besucher des Profils

64.743 Profilaufrufe
  1. Ich sage Tschüß

    Hallo , Schade, aber diese Entscheidung muss man respektieren. Auch von mir Alles Gute! LG Klaus
  2. Reaktionen auf Klappengeräusch

    Hallo, neben dem objektiven Geräusch der mechanischen Herzklappenprothese ist tatsächlich die subjektive Wahrnehmung derer entscheidend. Um den Bogen einmal zu spannen, kurz vor meiner HK-OP hatte ich einen sehr langsamen, gefühlt schweren Herzschlag, speziell in Ruhe. Es ging mir jetzt nicht schlecht, aber ich fühlte durch das Pochen, wenn ich einmal in ruhiger Umgebung oder kurz vorm Einschlafen war, dass etwas nicht richtig funktionieren würde.In der Technik würde man sagen, der Motor lief unrund. Jetzt seit nunmehr 14 1/2 Jahren, hat sich das Motorgeräuch, um bei der Technik zu bleiben, geändert, der Motor an Sich läuft aber rund. Somit sollte uns das Klappengeräusch, insbesondere wenn es belastend empfunden wird, vielleicht beschäftigen, die Kernaussage ist aber, dass es zu unserem funktionierenden Herz dazugehört und eine positiv Denkweise assoziieren sollte. Wie wir hier lesen, gelingt das mit dem Klappengeräuch einigen Patienten recht gut, andere hingegen tun sich damit schwer. Den Rat zur Akzeptanz des Klappengeräuches gibt es wohl nicht ! ...oder vielleicht doch: Meine Klappe bezeichne ich als meine Partnerin, dass Klappern ist halt die Schwiegermutter. LG Klaus
  3. Reaktionen auf Klappengeräusch

    Jaja, der Dietmar, nicht jeder Heiligenschein ist magnetisch.... V4A-Heiligenscheine (nicht zu empfehlen,sind etwas schwer), Kupfer-Heiligenscheine und z.B. die beliebten Aluminium-Heiligenscheine..... oder hattest Du deine rechte Hand auf der Brust, so als Patriot, und hast vergessen den Ehering auszuziehen.....ha hi ha hihi LG Klaus
  4. Das Warten hat ein Ende....

    Liebe Ursela, ich wünsche Dir auch Alles Gute für deine OP! Halt die Ohren steif!!! LG Klaus
  5. Reaktionen auf Klappengeräusch

    Ach ja, da war noch einer: Ein Kollege: "Klaus , halt deine Klappe oder wir holen einen Magneten " (Tja, Carbon und der Magnetismus, zwei Welten treffen aufeinander......) Upps hätte ich doch fast Carbon mit K geschrieben, wäre ich aber im falschen Film gelandet, Erdgeschichtlich gesehen..... Übrigens: Wer im Schwimmbad schon mal getaucht ist, wird seine Klappe auch gut hören können, hat was von Echolot.
  6. die hölle

    Hallo Kelly, ich kann mir aus deinen Angaben keinen Reim machen. 8 Jahre lang nimmst Du schon Gerinnungshemmer ein und bezeichnest Dich als INR-Selbstbestimmer. Hattest Du nach deinen Schilderungen 8 Jahre lang Glück? Mir fehlen konkrete Ansätze, dir nachhaltig helfen zu können. " Ich gehe echt verdammt kacke mit meinem leben um", was meinst Du damit, wie muss man sich das vorstellen? Rauchst Du, trinkst Du, nimmst Du Drogen, treibst Du Risikosportarten, nimmst Du noch andere Medikamente ein......??? LG Klaus
  7. Neuer Moderator

    Hallo Micha, ich wünsche Dir eine schöne Zeit im Moderatorenteam, danke das Du im Forum diese Aufgabe übernimmst. MfG Klaus
  8. Unsterblich im Internet ?!?

    Hallo Zusammen, Da wir ja schon das ein oder andere Mal den Umgang mit persönlichen Daten Verstorbener in der digitalen Welt diskutiert haben, hier ein Hinweis auf die heutige Sendung und deren Informationsseite des MDR. Ich denke das betrifft alle Personen die sich im Internet irgendeinmal angemeldet haben und kann auch für Hinterbliebene interessant sein. https://www.mdr.de/tv/programm/sendung774362.html LG Klaus
  9. Reaktionen auf Klappengeräusch

    Mist, dann kann ich meine Umschulung auf "Einbrecher" jetzt knicken. Werd ich halt Uhrmacher Reni: ...alte Petze...einfach genial LG Klaus
  10. Reaktionen auf Klappengeräusch

    Hallo Khami, deine Sichtweise ist absolut in Ordnung. Wahrscheinlich unterscheiden wir uns in der Sichtweise. Meine künstliche Herzklappe, sollte Sie sich bemerkbar machen, ist ein Teil von mir, wie meine Erscheinung, meine Stimme, mein Name, meine Augenfarbe, meine Körpergrösse, meine Hautfarbe....... und und und. Wenn ich Menschen treffe, ändere ich nicht meine beispielhaft genannten Eigenschaften, weil ich das schlichtweg gar nicht kann. Ich wäre auch nicht mehr ich. Meine Erfahrung ist, dass ein Outen oftmals Türen öffnet für Mitgefühl, Respekt, Anteilnahme und Interesse. Im beruflichen Bereich kam ich über meine Erkrankung z.B.einmal mit einem Aussendienstmitarbeiter ins Gespräch.Das Gespräch endete in einer Umarmung zum Abschied und wir waren uns sehr nahe gekommen. Er hatte sich ebenfalls offenbart und von seiner Prostatakrebserkrankung berichtet. Er war sichtbar dankbar, endlich einmal auf einer Ebene mit einer neutralen Person seinen Umgang, seinen Ängsten und Hoffnungen besprechen zu können. Er wollte seine Familie und sein Umfeld damit nicht belasten. Das sind für mich sehr wichtige Argumente für eine offene Kommunikation. Du musst für Dich selber wissen, wie Du mit deinem "klickenden Geheimnis"umgehst, Hauptsache ist, du fühlst Dich gut dabei. Es geht schließlich um Dich! LG Klaus
  11. Klaus in eigener Sache.....

    Hallo ihr Lieben, vielen, vielen Dank für euer Feedback. Das tut gut! Das Forum ist aber nur so gut wie die Mitglieder und da seid Ihr schon etwas ganz Besonderes. Insbesondere die alten Häsinnen und Hasen geben den Ausschlag und letztlich die individuellen Schicksale und Erfahrungen sind besonders wertvoll. Mein Antrieb ist gerade auch über die Schwelle des eigenen Bedarfes an Informationen hinaus, eine Perspektive für die akut Hilfebedürftigen zu geben und präsent zu sein. Wir sind halt eben authentisch und das kann man nicht googlen. Im Frühjahr werde ich wieder zu einem Herzklappenforumstreffen in Langenfeld einladen (Nachahmer erwünscht), denn der persönliche Kontakt ist immer wieder etwas ganz Besonderes. In diesem Sinne Danke und ein schönes Wochenende Klaus
  12. Mechanische Aortenklappe - Klappenwahl

    Hallo nochmal, mir ist beim Lesen der Beiträge noch eine Sichtweise klargeworden, die Sally insbesondere bedenken sollte. Einmal davon abgesehen, dass ich eine mechanische Variante bevorzuge bin ich mittlerweile , altersbedingt schon so entscheidungsoffen geworden, mir im Falle eines Falles mit 65 oder 70 Jahren ggfs eine Bio-Klappe einsetzen zu lassen. Soweit so gut. Sally hat aber eine andere Grundvoraussetzung, denn die Entscheidung wurde schon einmal gefällt und hat sich jetzt als viel zu kurzlebig herausgestellt. Sollte jetzt vor einer Entscheidung nicht einmal geprüft werden, warum es zu der Verkalkung gekommen ist und wie hoch die Wahrscheinlichkeit nach der Erfahrung ist, ob nicht bei einer neuen BIO-Klappe nicht wieder im Zeitraum von 7-8 Jahren eine RE-OP ansteht. Insofern ist auch die Ross-OP unter einem anderen Blickwinkel zu betrachten. In welchem Zustand ist die Pulmonalklappe ? Ist aufgrund von anderen Vorerkrankungen eine zukünftige Einnahme von Gerinnugshemmern absehbar? Also Sally, ich halte hier Voruntersuchungen in Herzkliniken (es wurden ja gute Adressen genannt) auch unter dem von mir erwähnten Aspekt , für sehr wichtig. LG Klaus
  13. Reaktionen auf Klappengeräusch

    Hallo Khami, Ich habe so etwas in der von Dir geschilderten Form noch nicht erlebt, würde aber auch nicht den Raum deswegen verlassen. Ich denke da sollte man offensiv mit umgehen und wir brauchen uns da auch nicht zu schämen bzw. zu rechtfertigen. Wer sich gestört fühlt, sollte als Erstes ein Konzentrationsseminar besuchen LG Klaus
  14. Klaus in eigener Sache.....

    Hallo Zusammen, ich habe mich entschlossen meine Tätigkeit als Moderator aufzugeben und möchte mich für die Unterstützung während dieser Zeit recht herzlich bei Euch bedanken. Mein Dank gilt natürlich auch meiner Moderatorkollegin, den Moderatoren und Administratoren sowie Christian Schäfer. Ich habe dieses Amt gerne und mit Stolz ausgeführt, konnte mich im Zeichen der Weiterentwicklung in diesem Forum aber persönlich in der Funktion nicht mehr wiederfinden Zukünftig werde ich mit Euch das Forum weiter besuchen und natürlich gegebenenfalls meine Meinung und Erfahrungen einbringen. Ich bitte Euch die verbleibende Moderatorin bzw. die Moderatoren und Administratoren in Ihrer Arbeit weiterhin zu unterstützen. Danke Klaus
  15. Mechanische Aortenklappe - Klappenwahl

    Hallo Sally, vorweg einmal mein Mitgefühl, aber nach dem ersten Schock heißt es aufstehen und Krönchen richten . Biologische Varianten waren für mich nur kurz eine Alternative, ich habe mich aber dann für die mechanische Variante entschieden. Die OP war 2003 und ich habe die Entscheidung nicht bereut. Das heißt aber nicht das Alles völlig problemlos abgelaufen ist. Als kurzes Resumee würde ich ziehen: - Einfluss der dauerhaften Einnahme von Marcumar hat bis jetzt meine Blutwerte und körperliche Verfassung nicht beeinträchtigt. Die Werte sind Top. - Die Geräuschentwicklung der Klappe ist zu vernachlässigen, ich war mir Anfangs schon dessen bewusst, dass die Prothese hörbar sein könnte. - Einschränkungen im Alltag bezüglich Lebensqualität habe ich keine (Ich hatte nie den Drang Fallschirmspringer zu werden oder halt Extremsportarten zu betreiben) - Das INR-Gerinnungsmanagement fluppt. - Ich bin Fachmann in eigener Sache geworden da die Ärzteschaft in einigen Bereichen den Quickwert immer noch bevorzugt. Da benötigt man permanente Wachsamkeit und durchaus auch mal einen gewissen Nachdruck. Vernünftige Argumentation hat aber immer zu guten Ergebnissen geführt, der Ton macht die Musik. - Das Thema Endokarditisprophylaxe ist präsent, dominiert aber nicht mein Leben - Dosierung vom Gerinnungshemmer erfolgt nach Ernährung, nicht umgekehrt - Bei Infekten bin ich wachsam, aber nicht ängstlich - Die biologische Variante schliesst die dauerhafte Einnahme von Gerinnungshemmern nicht automatisch aus, gerade auch mit zunehmendem Alter. Sicher gibt es von vielen Betroffenen andere Erfahrungen und deren Bewertung möchte ich in keinster Weise in Frage stellen, für mich gesprochen gilt aber das Resumee. Wichtig ist aber auf jeden Fall, dass Du Dich rechtzeitig operieren lässt, warte nicht zu lange. Ich wünsche Dir eine gute Entscheidung (Das ist die, mit der Du ein gutes Gefühl hast) LG Klaus
×