Jump to content

Thorsten

Members
  • Gesamte Inhalte

    256
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über Thorsten

  • Rang
    HK-Super-Member
  • Geburtstag 10.06.1962

Profile Information

  • Gender
    Male

Letzte Besucher des Profils

1.217 Profilaufrufe
  1. Andauernd krank - Herz leidet mit

    Dazu besteht kein Grund, im Gegenteil, wenn Du den Satz so verstanden hättest, wie ich ihn meinte - Thema beendet für mich, sehr wahrscheinlich sogar im weiteren Sinne, also auf meine weitere Forenteilnahme insgesamt bezogen. Denn die völlig haltlose Kritik und Deine vielen Vorwürfe gegen mich oder irgendeinen "Jürgen", für den Du mich offenbar hältst, habe ich nicht vergessen und dies hat mir enorm viel von der Freude und dem Vertrauen, das ich in dieses Forum hatte, geraubt. Ich bin dann erstmal weg, freu Dich.
  2. Andauernd krank - Herz leidet mit

    Hallo Dietmar, ja, Du hast recht, allerdings über Babu hat bei mir sogar ein recht großer Erkenntnisgewinn eingesetzt, weshalb ich mich an dieser fruchtlosen Diskussion an dieser Stelle nicht mehr beteilige. Das bringt niemandem was. Ich habe in diesem Thread nur versucht, meine negativen Erfahrungen mit Sozialbehörden mitzuteilen und dass dort oft eben nicht alles so umgesetzt wird, wie es in Vorschriften und Gesetzen eigentlich vorgesehen ist. Sozialgesetzbuch hin oder her. Das hängt an vielen Faktoren, etwa dass Rentengutachter von der Rentenkasse bezahlt werden und deshalb NICHT völlig neutral und objektiv begutachten.Die wollen ja Folgeaufträge. Es sei denn, die Sachlage ist so 100% eindeutig (bei Krebs z.B.), dass auch Gutachter mal gegen die Kassen urteilen müssen, das wäre sonst zu auffällig. Uneindeutige Grenzfälle gehen aber oft rechtswidrig zum Vorteil der RV aus. Ich teile diese Erfahrung mit vielen mir bekannten Personen, auch aus der Reha. Und selbst die VDK sagt das. Viele haben keinen Schwerbehinderten-Ausweis erhalten, der Ihnen eigentlich zugestanden hätte. Landen dann bei GDB 20 oder 30, die 50 ist eben eine Schwelle. Etwa weil Befunde rechtswidrig nicht berücksictigt wurden. Sie haben oft nicht die Kraft, sich dagegen zu wehren und Widerspruch bzw. Gerichtsverfahren anzustreben. Mir selber ist es passiert, ein Befund wurde nicht bverücksichtigt, hab GdB 30 erhalten. Nach Widerspruch und telefonischer Intervention meinerseits plötzlich die 50 und der Ausweis. Eine andere Zahl: Unglaubliche 40% der Hartz 4 Klagen sind erfolgreich. Wie kommt das wohl ? Sie hält mich offenbar für irgeneine Person namens "Jürgen", wer immer das sein mag. Nimm Dir mal 10 Minuten Zeit und schaue Dir bitte alle meine Beiträge an, ich war zu allen Foristen immer (!) sachlich und problembezogen, ich habe NIEMALS jemanden hier persönlich angegangen oder sowas. Im Gegenteil, es ist mir ein wichtiges Anliegen, die Hilfe, die ich selber hier bekommen habe, an andere, die in ähnlicher Lage sind (z.B. vor und nach Herz-Ops) weiterzugeben. Und ich habe ja (leider) viele Erfahrungen machen müssen, wie Du weißt, auch mit Komplikationen (2x Schlaganfall, Verdacht auf Endikarditis inkl. Antibiotika-Therapie). Gruß Thorsten
  3. Hallo Ally, ich hatte bisher noch nicht beim Kardiologen gefragt, warum das so ist und ob es schädlich fürs Herz ist, das mache ich aber noch beim nächsten Termin, denn wenn man schon diese Betablocker nimmt (mit den vielen Nebenwirkungen, z.B. dauernd eiskalte Hände und Füße) will man ja auch einen niedrigen Puls haben. Vielleicht bewirken neue Klappen ja eine Pulserhöhung ? Weil sich die Strömungs- und Druckverhältnisse an den Klappen verändert haben? Da kann man nur spekulieren. Ich trinke morgens Kaffee mit Koffein, tagsüber aber nur ohne Koffein. Eigentlich kanns daran nicht liegen. Eine Sache vielleicht noch, ich hatte vor der OP regelmäßig Nordic Walking gemacht, das war für den Puls recht vorteilhaft, auch fürs Gewicht. Nach der OP habe ich - auch wegen der Kälte - das Walking nur noch selten gemacht. Und Gewicht ist gestiegen - seufz. Viele Grüße Thorsten
  4. Hallo Ally, ich nehme Metoprolol retard 47,5 mg je eine morgens und abends. Mein Ruhe-Puls liegt gerade bei 80 (habe mit Pulsoximeter gerade gemessen). Vor der Op hatte ich deutlich weniger. Komisch. Gruß Thorsten
  5. 3 Monate nach der Op

    Hallo Steffi, ich dachte auch, mit einer neuen Herzklappe muss ich weniger Medis nehmen müssen, es wurden aber sogar mehr. Blutdruck alleine schon 3 verschiedene, dann noch Macumar, Statine (die wollte ich nie, aber Doc sagt, die würden präventiv wirken), Magenschutz und noch andere. Aktuell habe ich noch Eisenmangel, also muss ich Eisentabletten nehmen als Kur. Ich hasse vor allem das Macumar und die Statine. Letztens hatte ich Grünkohl gegessen, und dann fiel mir ein Macumar-Vortrag aus der Reha ein, dass man gerade bei Grünkohl aufpassen muss wegen Macumar, das reduziert die Wirkung. Alles frustrierend, es sind ja sowohl die Nebenwirkungen wie auch die Wechselwirkungen. Ich glaube schon, dass man Deinen Blutdruck noch viel besser einstellen kann, optimal liegt er etwa bei 120/80 (=Normwert). Beim Puls ist es so, dass er, wenn Du hart trainierst, noch weiter sinken wird (der Ruhepuls). Deine Kondition wird täglich mehr werden, Du brauchst nur etwas Geduld. Gruß Thorsten
  6. Andauernd krank - Herz leidet mit

    Liebe Brigitte, Du hast völlig recht, auch mir (bzw. meiner neuen Herzklappe) tun solche Haarspaltereien gar nicht gut, mein Herz stolpert nur wieder, ich werde deshalb ab sofort auch nicht weiter über dieses Thema diskutieren. Gruß Thorsten
  7. Hallo Ally, kann mich nur anschließen, trotz Betablocker zu hoher Puls, der war vor der OP deutlich niedriger. Keine Ahnung, woran das liegt. Auch mein Gewicht ist gestiegen. Gruß Thorsten
  8. 3 Monate nach der Op

    Hallo Steffi, danke für Deinen Bericht. Ich glaube, eine Reha ist zu Anfang nie sehr leicht, es wird aber mit jedem Tag besser. Die anderen Reha-Patienten sind natürlich fast alle älter, oft schon im Rentenalter, die dachten vielleicht, die arme, so jung und schon eine kardiologische Reha ? Oder man deutet Blicke, die villeicht nur neugierig sind, einfach nur falsch, kann auch sein. Dein Blutdruck ist ja viel zu niedrig, das musst Du dringend nochmal einstellen bzw. überprüfen lassen und ggf. die Medis anpassen lassen. Kein Wunder, dass Dir da schummerich wird. Zuerst schafft man nur wenig Leistung, ich hab es so gemacht, dass ich in der Reha möglichst viel Treppen gelaufen bin, nie Fahrstuhl. Und bei uns mussten wir weite Wege zurücklegen, zu den Therapieräumen oder in den Speisesaal. Das hat mit der Zeit sehr viel an Kondition gebacht. Als der Reha-Monat um war hatte ich dann viel mehr Kraft und Ausdauer als zu Beginn. Und im Freundeskreis die Spreu vom Weizen trennen sollte man sowiso öfters im Leben tun. Ich gehe immer danach, welche Freundschaft tut mir gut, und welche nicht. Und dann mache ich aber nie den harten CUT, sondern melde mich einfach nicht mehr. Aus den Augen, aus dem Sinn. Das verläuft sich dann und tut keinem weh. Und vermeidet Streit und Zorn. Viele Grüße Thorsten
  9. Andauernd krank - Herz leidet mit

    Hallo Babu, ich versteh gerade nur Bahnhof. Was denn für ein "Jürgen" ? War der hier im Forum aktiv oder wer soll das sein ? Ich kenne keinen Jürgen, auch nicht hier im Forum.Und in Sachen Zitate sollte man, wenn man schon zitiert, das Ziat auch nicht ändern, sondern unbedingt im Original belassen. Ich habe hier auch nur meine Erfahung mit einem Antrag auf EMR und beim Versorgungsamt geschildert. Im ersten Fall habe ich verloren, also keine EM-Rente bekommen, im 2. Fall habe ich gewonnen,und einen S-Ausweis erhalten. Ich kenne soooo viele Leute, die in beiden Angelegenheiten arge Probleme hatten trotz sehr schwerer chron. Krankheiten. Wenn Du dann erzählst, in den Vorschriften steht es so und so, magst Du theoretisch (!) vielleicht recht haben, im Behörden-Alltag wird das aber oft nicht (!) eingehalten. Ich hatte jetzt 5 (!) Begutachtungen aus verschiedenen Bereichen (Pychiater, 2x Kardiologe,2x Orthopäde), weil ich ja nicht nur die Herzklappen Sache, sonder auch noch andere Sachen hatte. Ein Gutachten sprach sich für eine Rente aus, einige aber dagegegen. Nachher stands 3:1. Zuletzt entschied das gesamte ein neues (also das 5.) Gutachten (Gericht), leider knapp gegen mich. Davon kenne ich viele Fälle, auch aus der Reha. Dass Du Dir da so ein Urteil erlaubst, hat mich wirklich enttäuscht. Als wenn man alles nur gut begründen müsste, dann klappt das schon. Warst Du denn überhaupt mal bei so einer Begutachtung, wie einseitig das manchmal zugeht ? "Wes Brot ich ess, dessen Lied ich sing" - so ist das bei Rentengutachtern. Das ist zumindest meine Erfahrung. Neutralität? Von wegen. Es gibt so viele Fälle, die grenzwertig sind und im Gutachterstreit enden und zuletzt eben vor Gericht geklärt werden müssen. Gruß Thorsten
  10. LDH Erhöhung nach Mitralklappenrekonstruktion

    Hallo Malte, danke für Deinen wichtigen Hinweis, ich werde mir ggf. die von Dir gennannten Blutwerte auch mal besorgen beim Hausarzt, sicher ist sicher. Diese Blutwerte sind ja auch nur bei steigenden (!) LDH - Wert nötig (LDH also mehrmals im Verlauf messen lassen). Also wären es Bilirubin gesamt und direkt, GOT, NT-proBNP, freies Hb, Haptoglobin. Weißt Du zufällig, wie die Situation bei biologischen Klappenersatz aussieht ? Kennst Du aus Deinen Recherchen heraus auch Hämolyse-Fälle für diese Klappen? Gruß Thorsten
  11. Andauernd krank - Herz leidet mit

    Hallo Babu, Du hattest mich verfälscht zitiert, ich hatte geschrieben - Zitat: "auch wenn Babu theoretisch Recht haben mag". Bei dem Zitat von mir, das Du in in Deinem Beitrag eingefügt hattest, hattest Du das Wort "theoretisch" rausgelöscht. Ich möchte Dich bitten, wenn Du mich zitierst, dann auch wörtlich ohne eigene Änderungen. Sonst verfälscht Du meine Aussage, die zum Kern hatte, dass ich den Eindruck gewonnen habe, dass Du in der Praxis (!) offenbar über wenig eigene Erfahrung in dem betreffenden Bereich verfügst, Dir das Wissen eher angelesen hast, ist ja auch keine Schande und nur mein Eindruck. Gruß Thorsten
  12. Andauernd krank - Herz leidet mit

    Hallo zusammen, aus dem VDK bin ich danach ausgetreten, die haben Befunde vergessen einzureichen bei Gericht, und auch sonst einige schwere Fehler gemacht. Ja, ich hatte und habe immer noch andere gesundheitliche Probleme am Hals (Psyche, chronische Schmerzen). Ich dachte ja, alles zusammen mit der (damaligen) Klappeninsuffizienz könnte reichen für eine EM-Rente. Aber da kam es eben so, dass ich die Klage verlor, mit der Begründung, es wäre noch nicht alles an Therapie ausgeschöpft (z.B.eine Klappen-Op, Psychotherapie wegen der Depression). Brigittchen, ich hatte in der Reha auch einige Leute persönlich gesprochen (in dem Seminar über Sozialrecht), die keinen Schwerbehinderten-Ausweis bekamen trotz überlebten Herzinfakt oder überstandenen Klappen- Ops. Recht haben und Recht bekommen sind 2 Paar Schuhe in der Praxis, auch wenn Babu theoretisch recht haben mag (siehe ihre angeführten Gesetze in Sachen Schwerbehinderung). Ich habe auch gehört, einige Versorgungsämter sind strenger als andere, offenbar ist bei den GDBs einiges Auslegungssache oder wird verschieden gewichtet. Gruß Thorsten
  13. Andauernd krank - Herz leidet mit

    Hallo Babu, genauso ist es, das war alles vor der OP. Ich bin von der VDK beraten worden, die haben mich auch vor Gericht vertreten, allerdings sehr schlecht. Gruß Thorsten
  14. Andauernd krank - Herz leidet mit

    Hallo Babu, mein Erwerbsminderungs-Rentenantrag wurde vor ein paar Jahren abgelehnt, mit der Begründung, das man eine Mitralinsuffizienz auf Grund eines Klappenfehlers ja operieren kann. Ich habe dagegen (nach Widerspruch) vor dem Sozialgericht geklagt und verloren. Die Richter teilten die Auffassung der Rentenkasse. Auch meine Berufung dagegen vor dem Landessozialgericht (nächste Instanz) ging verloren. Das alles hat sich Jahre hingezogen. Gruß Thorsten
  15. Andauernd krank - Herz leidet mit

    Hallo Anne, also wenn Dein linkes Ventrikel (vielleicht angeborener Herzfehler?) zu klein ist und dadurch die Pumpleistung reduziert ist (auch wenn ja zum Glück ja noch keine klare Herzschwäche vorliegt), dann hättest Du beim Versorungsamt m.E. gute Chancen auf einen S-Ausweis, denn sowas kann man allenfalls medikamentös symptomatisch etwas verbessern, aber nicht so einfach (wie bei Klappenproblemen) richtig heilen. Auch Deine HRS können noch eine Rolle spielen, falls sie nicht besser werden sollte, weil die ja auch die Leistungsfähigkeit stark mindern können (bei mir war es auch so). Bei den HRS gibt es ja gefährliche und ungefährliche (aber auch sehr störende) HRS. Wichtig wäre hier zu erfahren, ob die HRS vom Atrium (Vorhof) oder vom Ventrikel (Kammer) ausgehen, und was deren Ursache ist. Bei mir waren es z.B. die Elektrolyte, vor allem das Kalium (ein Mangel), das meine schlimmen HRS im Ventrikel verursachten (sehr viele ventrikuläre Extrasystolen). Man kann es bereits im (Belastungs-) EKG erkennen. Gruß Thorsten
×